Jeans Edelmarken

Edle Jeans Marken

In manchen Situationen wirken Jeans zu lässig, der Anzug zu formell. Edelmarken-Jeans auf Deutschlands stärkster Branchenplattform suchen. Die Jeans von Alberto, Baldessarini, Brax, Hugo Boss, Eurex, Gardeur, Jack & Jones, Joker, Lee, Levis, Mac, Pierre Cardin, Replay, Tommy Hilfiger. Angebot an teuren Luxusmarken zum größten Einkaufszentrum Europas. Luxus-Designer-Jeans von den angesagtesten Labels.

Frauen-Jeans

Der Besitz einer perfekten Jeans ist der Wunschtraum jeder trendbewussten Dame. Doch was viele nicht wissen, für jede einzelne Person und jeden Stil gibt es den richtigen Ausschnitt. Skinny, Boot Cut, Flared oder Cropped - Bei dieser großen Kollektion müssen Sie sich erst einmal einfinden. Weil es für jede Gestalt das richtige Vorbild gibt.

Lassen Sie sich von den neuesten Modellen begeistern und finden Sie die passende Jeans für sich. Dünne Jeans: Die Dünne Jeans sind dünn und entweder tailliert hoch oder hochgezogen. Die Designermodelle unterscheiden sich in der Farbe von klassischem Jeansblau über hellgraue Töne bis hin zu klarem Schwarzweiß. Boot Cut: Die Boot-Cut Jeans ist gerade und wird am Ende etwas breiter.

Diese Schnittführung wurde entwickelt, um die Jeans auch über Stiefeln und Stiefeln anziehen zu können. Schlaghose: Die Schlaghose ist an den Schenkeln bis zum Knien fest angeschnitten und schließt mit einem weit ausgestelltem Schenkel ab. Dieses Jeans-Modell ist besonders gut für hohe Schuhe geeignet und kann nicht nur in der freien Zeit, sondern auch im Beruf verwendet werden.

Wenn Sie starke Kälber haben, sind diese Jeans perfekt für einen kühlen Blick. Abgeschnitten: Die abgeschnittenen Jeans sind etwas kleiner und enden in der Regel oberhalb des Knöchel. Es kann hautenge, freundschaftlich oder mit breiten Beinen sein.

Luxus-Jeans in Lichtgrau

Qualitativ hochstehende Jeans der Nobelmarke Blessed & Cursed. Leichte Jeans, sehr bequem zu verwenden. Hüfthöhe, schmaler Schnitt, straffes Keule. Eleganz und Sportlichkeit durch das tolle Waschen. Diese Jeans wurde, wenn überhaupt, höchstens 10 Mal angezogen. Qualitativ hochwertig ster Original-Knopf mit Steinen, kleine Stickereien auf der "Brieftasche" vorne, Markenzeichen auf der Rückseite einer Seitentasche.

Mom-Jeans: Feministisches Superhöschen oder ein böser Streich in der Modebranche?

Und was ist jetzt eine Mom-Jeans? Eine Mom-Jeans ist natürlich eine Jeans für Mamas. In der Tat sind Mom-Jeans die Neugeburt des Karotten-Jeans-Schnitts, der in den 90er Jahren zum ersten Mal richtig "in" war: In der Sitcom "Friends" trug die Firma nahezu ausschliesslich hoch geschnittene Blue jeans, Turnschuhe und enganliegende kleine Oberteile für mehrere Saisons.

Fast 20 Jahre später ist das Netz voller "Friends"-Memos - und auch der Jeans-Look früherer Zeiten ist wieder in Mode. In den Fashion-Wochen waren kürzlich alle Instagram Influencer-Stars in Mom-Jeans auf Tour. Ein sehr ernsthaftes Gespräch über die Vor- und Nachteile der Mamas. Mom Jeans sind das Modesymbol der heutigen Damenbewegung und ihres Selbstbewusstseins, oft als " Weibliche Ermächtigung " umrissen.

Weil sich die Frau vom Stress befreit. Vielleicht war dieser Jeans-Schnitt mal ganz pragmatisch. Weil Mama-Jeans nicht notwendigerweise schlanker sind - aber sie verströmen mehr Selbstvertrauen als jede andere Hose. Die Mom-Jeans sieht damit aus wie die entspannte, ausgewachsene Variante der enganliegenden Schlauchjeans. Das ist im Moment besonders gut bei den Mamas.

Übrigens ist die Form der Hose mit auffälliger Wäsche, Stickerei oder ausgeklügelten Knopfleiste recht zeitgemäß, niemand muss die Mutter wirklich nach 20 Jahre alter, sortierter Jeans befragen. Der Begriff Mom-Jeans flirtet mit einer aufrechten Idee von Mutter. Nicht einmal beim Kauf von Jeans. CONTRA: Mom Jeans ist eine gängige Entwicklung der Modebranche! Mom Jeans ist die tückischste Mode-Erfindung der letzten Jahre.

Denn sie will nicht nur, dass die Frau glaubt, dass man mit einem festen Jeansstoff und einem Reissverschluss leichte Marzipanschlachten rückgängig machen kann - nein, die Mom-Jeans sind auch als weibliche Variante zu Schlauchjeans sehr heuchlerisch. Ja, natürlich, der Blick von Emmy Ratajkowski sieht sexy aus. Bei Mom-Jeans kannst du endlich sicher zu deinen Bögen aufstehen!

Hurra, die Modebranche will uns Damen nicht nur etwas vormachen! Das ist es, was die Frau denkt. Die Zunahme der Mom-Jeans ist daher auf zwei Verkaufsargumente zurückzuführen, die von der Modebranche sorgsam ausbalanciert wurden. Zuerst einmal ist der Taillenknopf einer Mom-Jeans immer noch in deiner Lieblingskleidgröße, auch wenn du das letzte Mal gesessen hast, als Heidi Klum noch mit Robben geheiratet hat.

Zum anderen sind die Damen davon ueberzeugt, dass sie in Mom-Jeans verrueckt aussehend und feministisch wirken koennen. In den ersten fünf Mom-Jeans sitzen die Damen in einem unerwarteten Selbstbewusstseinshigh. In kürzester Zeit wird schnell übersehen, dass sich emanzipierte Damen natürlich nicht darum kümmern, wie sie in jedem Gewand auszusehen haben.

Unglücklicherweise ist dies der Fall: Kleider, die schlanke Damen kurvenreich aussehen lässt, machen kurvenreiche Damen kaum schmal. Das wäre noch besser, wenn man nur ein gewisses Jeans-Modell aus dem Netz hätte ordern müssen, und man hätte ein wirksames Zeichen gegen die Machinationen des Patriarchates setzen können.

Um ehrlich zu sein: Kein Mann überprüft, ob eine Mom-Jeans jetzt emanzipatorischer ist als eine Röhrenjeans.

Mehr zum Thema