Modemarken

Ausgesuchte Markenkleidung: Große Modemarken im Überblick

Internationale Modemarken sind mit zahlreichen Filialen und Onlineshops in einer großen Vielfalt stets präsent. Zur besseren Orientierung dienen die folgenden Kurzportraits einzelner Anbieter von Markenkleidung, die in drei Kategorien eingeordnet sind: Modemarken im niedrigen und im mittleren Preissegment sowie Streetwear. Vorteilhaft an Markenklamotten sind gleichbleibende Preisklassen, Designgrundlagen und Verarbeitung, wodurch die Erwartungen als Kunde erfüllt werden.

Modemarken mit vielfältigem Angebot zu günstigen Preisen

Mit zahlreichen Filialen und häufig wechselnden Kollektionen sowie durchgängig erhältlichen Basics für Damen, Herren und Kinder und seit einiger Zeit auch Wohntextilien ist der schwedische Konzern H&M international bekannt. Zunehmend erfolgt für die preisgünstigen und gleichzeitig stets modernen Produkte die Verarbeitung von biologisch zertifizierten oder recycelten Textilien, wobei ein Großteil des Angebots aus Naturfasern besteht.

Ähnlich breit aufgestellt ist C&A, wobei die Marke mit einem größeren Sortiment an traditionellen Anzügen und Kostümen sowie großen Kleidergrößen vorrangig das erwachsene Publikum anspricht und auch für ältere Damen und Herren geeignet ist. Junge Kunden werden mit der Linie Clockhouse einbezogen.

Der britische Hersteller Primark ist im Vergleich noch günstiger als die bereits genannten Beispiele und führt an aktuellen Trends orientierte und dementsprechend schnelllebige Kollektionen für Frauen. Primark produziert offensiv Massenware und oft sind Stücke in verschiedenen Farben und mit diversen Prints erhältlich oder die Schnitte von Shirts und Hosen ähneln sich stark.

FOREVER 21 hingegen richtet sich an modebewusste junge Frauen und Männer. Das US-amerikanische Label ist in seinem Stil stark von den neuesten Trends beeinflusst und transportier die Looks von teuren Designern genauso wie Stylingideen aus beliebten Modeblogs in Kleidungsstücke für den schmalen Geldbeutel.

Stilvolle Markenkleidung im mittelpreisigen Segment

Die spanische Marke Zara steht für elegante schlichte Kleidung und bietet Linien für Frauen und Männer. Neben den Basics in gedeckten Farben und mit geradlinigen Schnitten gibt es verspieltere, häufig wechselnde Kollektionen, die modern und dennoch seriös und selbstbewusst wirken.

Sehr trendbewusst ist auch die Mode von Mango, wo sich aktuelle Modelle in unterschiedlichem innovativen Design mit klassischen Stücken mischen. Die kreativen Entwürfe aus Spanien sind für sowohl für modisch experimentierfreudige Frauen als auch für den eher klassischen Stil attraktiv.

Bei der britischen Kaufhauskette Topshop, die mit Topman auch eine eigene Linie für den Mann führt, werden sowohl bekannte Marken als auch Eigenkreationen verkauft, die sich an sehr modebegeisterte junge urbane Frauen und Männer richten. Topshop übernimmt Konzepte der High Fashion, versteht sich selbst als Trendsetter und präsentiert Kollektionen bei der London Fashion Week.

Ähnlich funktioniert der britische Shop Asos, der mit zahlreichen Marken und eigenen Kollektionen über ein riesiges Sortiment verfügt und sich an mode- und netzaffine junge Menschen richtet. Dementsprechend präsent ist Asos in sozialen Netzwerken, der Kauf gestaltet sich interaktiv. Über den Asos Marketplace bestellt der Kunde bei kleinen Designern und Vintage-Boutiquen, daneben verfügt Asos über ein eigenes Modemagazin.

Ebenfalls aus Großbritannien stammt das Label River Island, dessen Stil aus einer Mischung von aktuellen Trends, individuellem Chic und schlichtem Casual Look besteht. Ergebnis ist ein erwachsener, modisch aktueller Style. Die Eigenkollektionen für Damen, Herren und Kinder sind ebenso vielfältig wie einzigartig.

Die Marke Esprit wurde von einem naturbewusstem Ehepaar aus San Francisco gegründet und hat sich ihren bodenständigen Charme bewahrt. Schlichte und robuste Basics wie Jeans, Baumwollhosen und die charakteristischen Karohemden gehören zu den Grundlagen. Linien wie edc für junge Frauen und Männer zeigen sich gestalterisch abwechslungsreicher.

S.Oliver zeichnet sich ebenfalls durch schlichte und unkomplizierte Mode aus. Der reflektierte Umgang mit verschiedenen Generationen macht das Angebot des fränkischen Herstellers interessant. Neben stilvoller Alltagsmode für Frauen und Männer gibt es Kollektionen für Kinder. Mit der Linie Triangle hat S.Oliver ein Angebot geschaffen, das sich speziell an ältere Frauen richtet ohne unmodern oder bieder zu wirken.

Innovative, teilweise gewagte und dennoch tragbare Entwürfe sind kennzeichnend für French Connection. Insbesondere die Damenkollektion der britischen Marke ist Design auf hohem Niveau und reicht an Prêt-à-Porter - Kollektionen der High Fashion heran. Neben Herrenmode befinden sich auch Einrichtungsgegenstände im Sortiment.

Sehr edel und luxuriös wirken die Kollektionen des Londoner Labels Ted Baker, das Kleidung und Accessoires für Damen und Herren herstellt. Elegant und feminin liegt der Fokus auf Schuhen, Handtaschen und einigen ausgesuchten Kleidern, Röcken und Oberteilen beziehungsweise Anzügen und Hemden für besondere Anlässe.

Tommy Hilfiger & Hilfiger Denim ist eine US-amerikanische Marke, die sich an stilbewusstes Publikum richtet, das auf Markenkleidung Wert legt. Unverwechselbar durch die bereits im Logo verankerten Farben weiß, blau und rot sind die Schnitte leger und alltagstauglich. Eine große Auswahl an Denim-Produkten wie Jeans und Jacken komplettiert den Look des eleganten Understatement.

Ebenso vielseitig, ob sportlich oder elegant, lassen sich die am Kragen geknöpften Shirts von Ralph Lauren Polo gestalten, die mit kurzen und langen Ärmeln sowie in verschiedenen Farben erhältlich sind. Die Linie Denim & Supply bietet modische, eher legere Damenmode und Accessoires zu erschwinglichen Preisen.

Elegant und dennoch alltagstauglich sind die Kollektionen des erfolgreichen US-amerikanischen Designers Michael Kors, bei uns vor allem durch seine Handtaschen und Schuhe bekannt. Allerdings liegen die Modelle teilweise bereits im hochpreisigen Segment.

Gleiches gilt für das modisch vielfältige Unternehmen Guess aus Los Angeles. Ungewöhnlich ist die Kombination von High Fashion und Alltagskleidung: die Damenkollektion beinhaltet alles vom sexy Abendkleid bis zur Sportmode.

Sportlich und schick - Streetwear

Die US-amerikanischen Labels Vans, Volcom, Carhartt, Cleptomanicx, Dickies und Obey wurden aus der Jugendkultur von Skatern, Snowboardern und anderen Actionsportlern geboren und sind mit sportlichen Markenklamotten im modischen Mainstream angekommen.

Typisch für Vans sind Sneaker, Slipper und Shirts mit Labelprint für beide Geschlechter, während Volcom Sport- und Outdoormode produziert und Carhartt ein umfangreiches Sortiment an rustikal schlichter Alltagskleidung bietet.

Die deutsche Marke Cleptomanicx orientiert sich bei ihren schlichten Shirts und Jacken an der Hamburger Hafenatmosphäre, was die Möwe als Logo symbolisiert.

Dickies repräsentiert mit weiten Hosen und Basecaps den Stil der HipHop-Szene.

Obey führt neben bequemer Sportkleidung kreative und innovative urbane Mode.

DC hat Kollektionen für Skater im Programm, die sportlich und elegant sind. Das Angebot an Outdoormode ist groß und beinhaltet Schneekleidung und sogar Zubehör.

Auch die junge schwedische Marke WeSC orientiert sich an den Bedürfnissen von Skatern, aber auch Künstlern, Musikern und DJs, da neben den modischen Entwürfen hochwertige Kopfhörer den Markenkern bilden. Zudem scheint es ein Anliegen der Marke zu sein, Künstler über Events und gezielten Support zusammenzubringen.

Quicksilver verfügt über Männerkollektionen für Surfer und Snowboarder und kooperiert für einige Entwürfe mit Sportlern und Künstlern.

Roxy hingegen ist ein Label für sportliche Frauenmode. Funktionskleidung zum Snowboarden und Skifahren, Surfen und Schwimmen sowie Fitness steht im Vordergrund, allerdings sind auch einige romantisch komfortable Modelle für den Alltag erhältlich.

Die deutsche Marke Adidas ist ein Klassiker für Sportmode und Sneaker. Die Linie Adidas NEO richtet sich an Teenager und junge Erwachsene, ist zuverlässig als Trainingskleidung für verschiedene Sportarten, zeichnet sich teilweise ästhetisch durch große bunte Prints aus und ist für junge Leute durchaus auch alltagstauglich.

Levi's ist wohl der internationale Klassiker für Denim. Die US-amerikanische Marke verfügt über ein riesiges Angebot an Schnitten und Farbtönen, nicht nur für Jeanshosen, die teilweise seit Jahrzehnten auf dem Markt sind und sich nur bedingt an aktuellen Trends orientieren.

Ein ebenso zeitloses US-amerikanisches Label ist Lee, dessen Sortiment dem von Levi's ähnelt, wobei die zusätzlichen Kollektionen für Frauen und Männer bodenständigen Chic ausstrahlen.

Vielfältige Schnitte, Farben und Längen von Jeans bietet Replay. Für Herren sind zudem bequeme Cargohosen und für Frauen modische Kleidungsstücke mit Prints im Programm.

Ähnlich ist die preisgünstige (Jeans-)Kollektion von Dr. Denim gestaltet, die Hosen in unterschiedlichem Design beinhaltet und daneben tragbare Streetwear für junge Frauen und Männer.

G-Star ist eine Marke mit Sexappeal. Zielgruppe sind junge Frauen und Männer, die Jeans auch gerne eng, kurz oder im Used Look tragen.

Auch Pepe Jeans richtet sich an ein eher junges Publikum. Die Londoner Marke produziert stilvolle Vintage-Mode.

Das Label Cheap Monday ist ebenfalls im Denim-Universum angesiedelt. Neben Jeans für Frauen und Männer finden sich im Sortiment des in Schweden ansässigen Herstellers tragbare Blusen, Kleider und Accessoires.

Only produziert Jeans für junge Frauen und Mode, die sich sowohl an aktuellen Trends als auch an klassischen Schnitten orientiert und dementsprechend vielfältig ist.

Vero Moda, wie Only eine dänische Marke, entwirft trendbewusste, romantisch verspielte Mode für junge Frauen. Einige klassische, eher schlichtere Stücke im Sortiment sorgen für Eleganz.

Stilistisch sind sich die Labels der einzelnen Kategorien teilweise sehr ähnlich. Entscheidend ist letztendlich der individuelle Geschmack und die Ausstrahlung der Marken, da Preisunterschiede besonders im mittleren Segment bis auf einige Ausnahmen gering ausfallen.