Günstige Kleider für Junge Leute

Billige Kleidung für junge Leute

die schicke Bekleidungsmode von Clockhouse, der Marke für junge Leute. Mode-Online-Shop für Kleidung und Schuhe. Mit gehäkeltem Spitzenoberteil. Aber auch Lederjacken, Holzfällerhemden und Kostüme können durchsucht werden. Vor dem Abschlussball sind besonders leichte Opfer junge Mädchen.

ýffnungszeiten des Brockenhaus Zugerhofes

In der Bahn von Brckehuus finden Sie nicht nur Kleidung in sehr guter Verfassung, sondern auch brandneue Produkte. Das alles zu sehr vernünftigen Kosten. Die " billige Mode " der besonderen Sorte wurde von Modellen von Brocki und Fraunhofer inszeniert. "Hugo Boss und Michael Kors tragen ein Kostüm und eine Sakko.

Dies geschah vor kurzem an der Mitgliederversammlung des Frauenzentrums Zugs, dessen grösste Spenderin die in Zürich ansässige "Brocki" ist - neben den staatlichen Spenderinnen, die die sozialen Leistungen des Frauenzentrums bezahlen. "Natürlich ist diese großartige Bekleidung nur im Browser so billig erhältlich", ergänzt Arzethauser. In der Nähe des Ökihofs ist das Restaurant von 13:00 bis 16:30 Uhr am Mittag und von 9:00 bis 13:00 Uhr am Sonnabend zu haben.

Andere Mitarbeiter von Frau Dr. G. Gabriella präsentierten ebenfalls modische und exklusive Artikel zu vernünftigen Konditionen. Aufgrund des sozialen Wohlstandes in der Gemeinde ziehen die "Brockis" in der Gemeinde Zugs an der Aegeristrasse und am Ã-kihof eine exquisite Auswahl an. "Wir erhalten überdurchschnittliche Kleidung.

"Im Allgemeinen kommen täglich zwischen 50 und 60 recycelbare Waren an: Alle Gesellschaftsschichten sind unter den großzügigen Kleidungsspendern mit dabei. Zudem haben Kaufleute und Billigjäger das Brockiangebot aus Zug im Blick. Auch aus Süddeutschland werden Billigjäger nicht vor stundenlangen Reisen zurückschrecken, um das besonders günstige Markenangebot im "Brocki" nicht zu verpassen.

Rund 50 Prozent des Jahresergebnisses der Firma "Brocki" aus dem Vertrieb von Kleidung und Möbel machen rund eine halbe Millionen Francs aus. Wöchentlich kommen 900 bis 1'200 Kundinnen und Kunden zu den " Brockis " in die Schweiz, die nur an zwei Halbtagen offen sind. Wie bereits erwähnt, geht der Grossteil des Verkaufserlöses an das Frauenzentrum in Zugs.

Übrigens, die "Brocki" in Zug beschäftigt 150 Mitarbeitende, von denen die meisten auf freiwilliger Basis sind. Aber auch immer wieder kommen Kundinnen und Kunden aus Kulturkreisen ins "Brocki", die um die ohnehin schon günstigen Tarife buhen.

Mehr zum Thema