Jacket Hemd

Sakko Hemd

Zum Beispiel eine Jacke und ein T-Shirt oder ein Hemd unter einem Pullover. Durch die schlanken Jacken mit dem breiten Kragen sind Jeans mit Hemd genauso sozialverträglich wie Hosen und Hemden. No-Go: Die Kombination mit leichter Jacke und weißer Krawatte! Zum T-Shirt unter dem Hemd springen? - Im klassischen Sinne wird kein Hemd unter einem weißen Hemd getragen.

Kleiderordnung für Männer: Wissenswertes über Hemden

Eine Tatsache, die vielen sicherlich nicht bekannt ist: Bis ins zwanzigste Jh. betrachteten die Menschen das Hemd als Unterwäsche. Nachdem aber das Anziehen einer Jacke nicht mehr von Bedeutung war und die Menschen in ihrer freien Zeit ihre Jacken auszogen, veränderte sich die Vorstellung von Shirts. Heute hat der Durchschnittsmensch 17,1 Shirts, davon 7,2 Business-Shirts und 9,9 sogenannte Casual Shirts, die nur in der freien Zeit verwendet werden.

Es gilt: Zwischen Halsausschnitt und Halsausschnitt darf höchstens ein einziger Griff sitzen, die Arme sollten bis zur Daumennaht bzw. mind. 1 cm unter den Jackenärmel ragen. Wenn das Hemd in die Hosen eingezogen wird, dürfen keine Dellen oder Fältchen an den Flanken auftauchen. Wenn es sich über Brustkorb und Magen erstreckt, die Arme am Arm oder das Hemd am Rücken so kurz ist, dass es aus der Hosen schlüpft, dann ist selbst das schönste Business-Hemd eindeutig zu kurz.

Das Hemd muss man bügeln, es gibt keine andere Möglichkeit. Ausblendendes T-Shirt: Runder Ausschnitt sollte eigentlich nur mit Schlips angezogen werden. Im Idealfall sollte ein qualitativ hochstehendes Hemd nicht aus Kunststoff wie z. B. Polyestern, sondern aus Baumwoll- oder Leinenfasern bestehen. Die Nähte sind umso fester, je fester das Hemd ist. Die Langarmshirts sehen elegant aus, bleiben wärmer und können unter der Jacke angezogen werden.

Es ist gleichgültig, ob die Stulpe zugeknöpft oder durch Manschettenknöpfe festgehalten wird. Die letztgenannte Ausführung ist natürlich besonders edel und sollte für festliche Anlässe vorzuziehen sein. Daher gibt es vor allem eine wesentliche Regel: Wenn die Enden des Kragens auf dem Hemd aufliegen (z.B. beim Klassiker Kentkragen), kann eine Schlipsform verwendet werden.

Bei geknöpften Enden des Kragens (Buttondown-Kragen) ist keine Bindepflicht. Fünftens: Hemd einziehen oder nicht? Egal, ob das Hemd eingeklemmt oder aufgehängt werden soll, ist nicht nur von der Form, sondern auch von der Umgebung abhängig: Stil-Experte Bernhard Roetzel weiß: "Im Office ist das Hemd in der Hosen.

Ausserhalb des Arbeitsbereiches kann das Shirt über der Hosenpartie, z.B. über Jeanshosen oder Chinos, verwendet werden. "Es gibt keine Verpflichtung, etwas unter deinem Hemd zu tragen. Du musst es nicht ausziehen. Immerhin ist das Hemd als solches schon Unterwäsche - unter dem Badeanzug. Vorzugsweise aus bequemer Baumwollqualität und so eng wie möglich am Körper anliegend, damit es nicht unter dem Hemd knittert.

Außerdem hängt sie beim Abtrocknen heraus, was die Faltenbildung reduziert. Dadurch können Fältchen viel leichter entfernt werden und auch problematische Bereiche werden weich.

Mehr zum Thema