Welche Schuhe zur Lederhose Frauen

Was für Schuhe für Damenlederhosen

Da wir Frauen schuhverrückt sind, überlassen wir auf dem Oktoberfest nichts dem Zufall. Die Frauen können zwischen flachen, schwarzen Schuhen und Pumps wählen. Die Lederhose verleiht Ihrem Look im Handumdrehen etwas Kühnes. Doch auch für Frauen ist es eine tolle Alternative zum Dirndl. Das Tragen freier Waden oder Schuhe ohne Socken ist ein echter Stilbruch.

Bessere, knackigere Lederhosen als superkurze Dirndls

Die Popularität ist ungeschlagen: Für viele ist ein Besuch auf dem Wiesn ohne Dreck und Lederhosen nicht denkbar. "Nach wie vor ist die Nachfragesituation für Männer und Frauen sehr stark", sagt Nina Munz von Trachten in München. Doch auch außerhalb Bayerns gibt es viele Trachten: Das herzhafte Wiesn-Fest ist deutschlandweit ein Bestseller, an vielen Orten gibt es bayerische Bierenfeste.

"Das Kostüm ist eher traditionsgemäß, aber mit klaren modischen Einflüssen", so Gabriele Hammerschick, die bei Lodenfrey die Kostümabteilung leitet. Die Dessins sind auch bei anderen Anbietern üblich und werden oft von Hand gedruckt. Bei Angermaier kommen Gewebe mit Jagd- und Tierschutzmotiven wie Pfaue oder der Bayerische Löwe zum Einsatz.

Sissi ist auf der rosa Kochschürze. Erhältlich sind die Dirndls oft in traditionellen Farben wie Fichte, Schwarz und Dunkelblau. Das C&A hat ein rötliches Kostüm mit einer blauen Kittel. Auch in diesem Jahr sind nach Munz Worten auf dem Weg. Das Trachtenkleid ist oft aus Stoff oder Baumwollstoff, wenn es etwas feierlicher sein soll, auch aus Velours oder Baumwolle.

"Mini-Dirndls gehen nicht", sagt Nina Munz. In der Regel wird die Frontschürze zwei cm kleiner als das Kostüm getragen", erläutert Gabriele Hammerschick. Genauso klassizistisch sind die Einschnitte, sagt Nina Munz. Dirndls haben einen tiefen Balkon oder Herzausschnitt und Mieder mit Schnürung, Knöpfe und Peplums.

Allerdings sind sich die Fachleute einig, dass eine Leistung der vergangenen Jahre nach wie vor nachgefragt wird: Lederhosen für Frauen. Wichtig ist: "Sie müssen ungewöhnlich sein", sagt Hammerschick. Im Großen und Ganzen sollten aber, so Hammerschick, neben den aufsehenerregenden Kostümen nur bedingt Zubehörteile eingesetzt werden: "Weniger ist mehr. "Nina Munz von Angermaier empfielt Charinis - kleine Schmuck-Ketten, die mit zwei Häkchen an der Spitze geschnürt werden.

Die Steck-Charivaris, die als Pendelleuchten an der Frontschürze befestigt sind, sind ebenfalls in Mode. Außerdem werden häufig Halsbänder verwendet. Auch das richtige Schuhwerk ist entscheidend. "Der Gesamteindruck muss stimmig sein", so Hammerschick. Frauen sollten einen modernen Damenschuh anziehen, insbesondere eine Lederhose, und nicht den klassischen Haferl. Wie immer trägt sie eine Lederhose in allen Ausprägungen.

Doch: Wer Mode machen will, entscheidet sich dieses Jahr für Farbigem, sagt Nina Munz. Angermaier hat in diesem Jahr das sogenannte Loferl in den Farben Grün, Rosa, Blue und Blackberry im Programm.

Mehr zum Thema