Büro Outfit Damen

Office Outfit Damen

Verbinden Sie Ihren klassischen Anzug mit bequemen Outfits: Vielseitigkeit, um stilvoll ins Büro zu gehen. Wenn es kalt wird, braucht man den richtigen Mantel für das Business-Outfit für Frauen. Egal ob bei einer Hochzeit, in der Schule oder im Büro: Überall sind wir mit der sogenannten Kleiderordnung konfrontiert. Hier finden Sie Anregungen und Tipps rund um das Business-Outfit und das richtige Styling.

Nr. 1: Tief ausgeschnittene und transparente Platten

Sie wissen dann sicher, dass Sie ein richtiges Outfit brauchen. Aber was ist mit dem Büro-Alltag? Haben Sie immer das Gefühl, welches Outfit am Arbeitsplatz angemessen ist? Sieben No-go' s on the work, die Sie besser meiden und Ihnen erklären, wie Sie es besser machen können!

Dennoch gibt es bestimmte No-Gos, die nirgends angemessen sind. Hosenanzug und Kostüm sind in vielen Büroräumen immer noch begehrt (oder gar Pflicht). Bei manchen Industrien genügt ein Pullover über einem einfachen Hemd oder einer Hemdbluse in Kombination mit einer Jeanshose, um sich richtig anzuziehen. No-Go: Sie sollten niemals ein Hemd mit tiefem Halsausschnitt oder eine transparente Hemdbluse und unter einem weißen Hemd niemals einen schwarzen oder farbigen Büstenhalter anziehen.

Oder besser: Unter einem Jackett kann man ein einfaches Hemd oder eine Hemdbluse anbringen. Das, was gut in Ihre freie Zeit passt, wird im Büro rasch störend und störend. No-Go: Während Sie sich in Ihrer freien Zeit richtig entspannen können, sollten Sie bei der Fahrt einen Schritt zurückschalten. Besser gesagt: Wir meinen nicht, dass Sie sich bei der Ausübung Ihrer Tätigkeit nur schwarz-weiß kleiden sollten.

Wählen Sie Farb- oder Pastelltöne und einfache Muster, die Ihr Outfit auf sympathische Art und Weise bereichern und die Mitarbeiter nicht von ihrer Tätigkeit abbringen. Jeanshosen sind seit langem fester Bestandteil des Büroalltags. Die machen dein Outfit cool und du scheinst nicht so strikt zu sein. No-Go: Trotzdem sind nicht alle Hosen geeignet.

Zerrissene Jeanshosen mit sichtbaren Kniekappen zählen nicht ins Büro. Schöner: Einfache, elegante Jeanshose sieht besser aus. Sie können aber auch eine Chino-Hose oder Hosenrock mitnehmen. No-Go: Eng anliegende Kleidung ist optimal, wenn sie passt. Doch wenn sie nur knapp unter das Gesäß greifen oder zugleich einen niedrigen Dekolleté haben, ist dies für den Büro-Alltag ungeeignet.

Noch besser: Wenn Sie ein solches Bekleidungsstück kaufen, achten Sie darauf, dass es nicht zu kurz ist und keinen niedrigen Halsausschnitt hat. Sie können gerne eine Hose oder eine Hose anziehen. Unterhosen sind auch gut auf dem Rad, im Park oder auf dem Weg zum Strand - aber nicht in der Gesellschaft.

No-Go: Shorts, bei denen das Gesäß zu erkennen ist und zu denen ein kurzes Oberteil trägt, sind in Betrieben ein Tabuthema! Schöner: Enge Sommerhose, Chinohose oder Hosenrock mit luftiger Hemdbluse oder sommerlicher Rock mit leichtem T-Shirt sind viel besser passend und edler. No-Go: Flip-Flops oder Bade-Schuhe sind pure Freizeit-Schuhe, die in Betrieben - ob Start-up oder Großunternehmen - nicht zu tragen sind.

Außerdem ist es nicht ganz harmlos, denn mit solchen geöffneten Stiefeln kann man sich im Büro festsetzen und verletzen. Doch auch hier sollte man auf bestimmte Sachen achten. No-Go: Sie lassen die Miniröcke zu Haus, denn es gibt keinen Anlass, Ihren Hintern Ihren Kolleginnen und Kollegen vorzustellen, auch wenn es einigen sicherlich gefällt.

Im Büro, auf einer Fachmesse oder auf einer Geschäftsreise sind Sie mit Hemden auf der sicheren Seite. Für alle Fälle. Sie sollten jedoch keine transparenten oder weit ausgeschnittenen Hemden anbringen. Ebenfalls in Verbindung mit einem Pulli, den man über die Jacke zieht, wirkt er sehr gut. Wer schon einmal eine Hemdbluse von ETERNA trug, kann sich davon überzeugen, dass sie auch nach häufiger Wäsche immer frisch ist.

Aufgenäht sind die Buttons so, dass sie beim Aussortieren der Hemdbluse noch kleben bleiben.

Mehr zum Thema