Einlagen Laufschuhe

Einlegesohlen Laufschuhe

Die richtige Einlage finden: Einlagen erfüllen verschiedene Funktionen. Es ist oft schwierig, einen perfekten Laufschuh zu finden. Maßgeschneiderte orthopädische Einlagen. Die orthopädischen Einlagen habe ich, weil ich wegen meines Spreizfußes immer mehr Schmerzen am Fußballen habe.

Einlegesohlen für Laufschuhe

Ähnlich ist das Foto, aber die Symptome und die Muskelverspannungen im Fuss sind ganz anders. Nur wenn ich neben der Fußposition auch die Beinachsen - und Beckenposition überprüft habe, kann ich die funktionellen Elemente einer Einlegesohle so einstellen, dass sie auch falsche Positionen wie z.B. ein Bugbein richtig beeinflussen können. Ich muss auch den Läuferstil bewerten, um zu sehen, ob die Beanstandungen möglicherweise durch die Lauftechnik verursacht werden (oft der Grund für Knieschmerzen) oder ob der Laufer tatsächlich ein Vorfuß- oder Hinterfußläufer ist.

Beide würden zu unterschiedlichen Arten von Einlagen führen. Bestimmung der Einlagenfunktion. Es gibt prinzipiell zwei verschiedene Vorgehensweisen, nach denen Einlagen hergestellt werden können. Das herkömmliche Orthopädie-Fußbett und die Sensomotorik. Auch hier wären theoretische Einstellungen mit Keile unter der Einlegesohle möglich, was z.B. bei Überlagerung (äußere Kantenbelastung) sinnvoll wäre, aber diese Einstellungen werden bedauerlicherweise nur sehr vereinzelt vorgenommen, da der Standard-Rohling dies nicht vorgibt.

Alternativ bietet sich die Sensomotorik-Sohle an. Es wirkt durch Einwirkung auf die Muskelverspannung am Fuss. Wenn man sich dem Entstehen und der Annäherung eines Muskels annähert - dies ist zum Beispiel beim Klauenbeinaufprall für die Wadenmuskulatur der Fall - muss das ZNS die Basisspannung im Muskeln erhöhen, damit der Muskeln überhaupt funktionieren kann.

Dann streckt man seine Muskeln (Herkunft und Bindung trennen ), so dass das ZNS die Muskelverspannung reguliert. Einen ähnlichen Effekt erzielen die sensomotorischen Einlagen am Fuß: Die Fußmuskulatur wird über Erhöhungen der Einlagen gekürzt oder gestreckt (Fachjargon: "Pads") und damit die Fußmuskulatur vergrößert oder verkleinert.

So ist es für die Funktionswahl einer Einlegesohle von großer Bedeutung, ob jemand an einem Hohlfuß mit hoher Muskelspannung (der Bogen ist wegen der angespannten Sohlenmuskulatur hohl) oder unter einem "schlaffen" Plattfuß erkrankt. In dem anderen Fall würde die bogenstabilisierende Muskulatur des Fusses durch Annäherung von Herkunft und Bindung aktiviert.

Mehr zum Thema