Herrenschuhe Rahmengenäht Marken

Männerschuhe Rahmengenähte Marken

Neben Die besonderen Herrenschuhmarken: Viele andere gute, rahmengenähte Marken wurden erwähnt: Vielfraß, direkte Sohlen, rahmengenäht, auch beide Typen kombiniert (Obermaterial genäht, angegossene Sohle), auch gefütterte Schuhe. Dr. Martens, Springstiefel, Birkenstock-Schuhe oder Markenschuhe). Gerahmte Herrenschuhe halten einfach länger und tragen zu einem hohen Tragekomfort bei.

Die rahmengenähten Herrenschuhe bieten viele Vorzüge

Es ist der Wunschtraum eines jeden Kenners von hochwertigen Herrenschuhen - rahmengenähten Herrenschuhen. Vor allem die formschönen Ausführungen, wie die Oxford und Derby Schuhmodelle, sind in ihrer Verarbeitung in Rahmenbauweise am besten. Außerdem sind die rahmengenähten Herrenschuhe sehr leicht zu reparieren. 1872 patentierte Charles Goodyear Junior ein Herstellungsverfahren für Schuhwerk.

"Der einfache Name des Patentes "Goodyear World", der die Männerschuhwelt enorm anreicherte. Spricht man heute von "Goodyear World" oder "Welted", meinen wir damit das Rahmendesign von Sportschuhen. Aber für was steht der genähte Herrenschuh da? Bei Herrenschuhen mit Rahmennähte wird das Obermaterial (das gesamte Obermaterial) mittels einer nicht sichtbaren Schrittlänge durch den Rand an die Einlegesohle eingenäht.

Das Gestell ist ein etwa drei Zentimeter breiter Streifen aus Leder. Dieses Gestell ist mit einer zweiten Einlaufnaht mit der Außensohle gekoppelt. Umrahmte Herrenschuhe bezeichnen somit die Art und Weise, wie der Oberstoff an der Einlegesohle angebracht wurde. Bei den meisten Herren-Rahmenschuhen wird dies nun von der Goodyear-Maschine durchgeführt.

Warum garantieren gefalzte Herrenschuhe bei den handwerklichen Einzelheiten eine hohe Qualitätsgarantie? Da die Schuhe genäht sind, ist ein in einen Rahmen eingenähter Männerschuh wesentlich standfester und haltbarer als sein geklebtes Gegenstück. Zusätzlich dient die Korklage der gefalzten Herrenschuhe als Isolation. Der Vorteil der genähten Herrenschuhe mag nicht auf den ersten Blick ersichtlich sein, aber der Träger wird nach einer Eingewöhnungsphase mit einer optimalen Paßform entlohnt, die für mehr Komfort sorgt.

Nicht zuletzt ist zu erwähnen, dass die rahmengenähten Herrenschuhe extrem leicht zu reparieren sind und sich daher langfristig lohnen. Die rahmengenähten Herrenschuhe können übrigens auf eine lange Tradition blicken. Aus archäologischen Funden geht hervor, dass der Kuhmundschuh, der im Laufe des sechzehnten Jahrhunderts den bis dahin in Europa weit verbreiteten Schnabelschuh nach und nach ersetzte, bereits gefalzt war.

Im Laufe der Zeit wurden einige Änderungen an dieser Rahmennähmethode vorgenommen. Bis zur zweiten Jahreshälfte des neunzehnten Jahrhundert wurden sie ausschliesslich von Hand hergestellt, doch der Charles Goodyear Junior revolutioniert den rahmengenähten Stil mit seinen Goodyear-Maschinen. Herrenschuhe in Rahmen genäht kostet ca. 150? und mehr. Jeder, der einmal einen rahmengenähten Herrenschuh besitzen durfte, wird nie wieder zu billigen Business-Schuhen zurueckkehren.

Mehr zum Thema