Dresscode Business

Geschäftskleidung

Wenn sich diese Kleiderordnung auf eine Abendveranstaltung bezieht, kann sogar ein Smoking erwünscht sein. Was die individuelle Kleiderordnung aber wirklich bedeutet, ist oft nur bis zu einem gewissen Grad bekannt. "Grundsätzlich gilt: Je höher die Position, desto dunkler der Anzug", sagt Carolin Lüdemann, Business Coach aus Stuttgart. Wie verstehen Sie "Business Casual"? Geschäftsauftritt Die Insignien der Macht haben ausgedient.

von Lin Freitag.

Das Wichtigste - lässige bis weiße Krawatte

Die Kleiderordnung ist eine Selbstverständlichkeit. Das Spektrum der Abstufung reicht von informell, leicht formal, formal und sehr formal bis hin zu sehr offiziell und festlich. Bindungen mit lustigen Figuren, kindgerechten Batiken und überdimensionalen Unternehmenslogos haben in der Geschäftswelt keinen festen Platz. 2. Sichtbare Nacktschenkel, weiße Strümpfe, schwarze Anzüge oder Strumpfhalter bei der Abendgala sind ebenfalls verboten.

Zum Beispiel ist ein Shirt oder Polo-Shirt mit Jeanshose oder Chino-Hose in Mode. Sie können Ihre Fliege im Schrank unterbringen. Die Kleiderordnung zwischen sportlicher und schlichter Leichtigkeit erlaubt einen größeren Aktionsradius. Ein dunkler Schutzanzug und eine Schlips sind nicht unbedingt erforderlich. Hierbei z.B. eine Stoff- oder Kordhose, ein Shirt oder ein Polo-Shirt mit Jackenpassform.

Auch eine dunkle Jeanshose ist gut. In der Garderobe bleiben die Jeanshosen, eine schicke Textilhose tritt an ihre Stelle. Ein klassisches Kostüm mit schlichtem Hemd, Schlips und Socken reicht auch aus. Kombinieren Sie hier einen Kummerbund mit einem weißen Hemd und natürlich einer Schleife.

Die Kleiderordnung "Black Tie / Cravate Noire" macht Sie bei jeder feierlichen Veranstaltung gut zurecht. Um so feierlicher der Anlaß, um so edler die Kleiderordnung. Sie tragen ein weißes Hemd und eine weiße, handgeknüpfte Fliege aus Seide - nie eine Fliege. Qualitativ hochwertige Strümpfe, Unterhose und T-Shirts aus feinstem Pima-Baumwolle oder feine Business-Hemden: Was darf es sein?

Kleidungsstück "Business-Kleidung" - Passt in die Wadensocke

"Business-Kleidung " heißt nichts anderes als Business-Kleidung. Die Kleiderordnung ist auf der Formskala eine Ebene über der von "Business Casual". Dieser Dresscode, auch "Day Informal", "Business Formal" oder "Tenue de ville" genannt, wird im Berufsalltag oder bei Geschäftsveranstaltungen verwendet. Ist die Kleiderordnung "Business-Kleidung" gültig? Dunkle Anzüge mit Schlips, helles Shirt, schwarze Strümpfe und feine Schuhe - das ist der alltägliche Bekleidungsstil für den konservativen Beruf mit Kundenkontakten im Finanz- und Maschinenbau oder in Anwaltskanzleien.

Diese Kleiderordnung ist obligatorisch für das mittlere und obere Management, empfohlen für diejenigen, die zu diesem Niveau aufgestiegen sind oder durch ein Bewerbungsgespräch teilnehmen möchten. Ungeachtet der gängigen Kleiderordnung sollten potentielle Angestellte eines solchen Betriebes zu einem Bewerbungsgespräch in ihrem Business-Anzug auftauchen. Viele Kleidungsvorschriften verlangen zurückhaltende Farbgebung. Mit dem " Business formellen " Kodex gibt es mehr Handlungsspielraum, was die Wahl der richtigen Wahl schwierig macht.

Ob dunkles Grau, Antrazit, Dunkelblau oder Schwarz - wählen Sie bis zu zwei verschiedene Ausstattungsvarianten. Als Faustformel gilt: Je hochwertiger der Anlass, umso düsterer die Kleider. Je weiter oben in der Unternehmenshierarchie, umso größer ist sie in der Wirtschaft. So lange es nicht mehr als zwei verschiedene Farbtöne und Dessins gibt, können Sie sicher sein.

Sie wollen mit dieser Kleiderordnung nicht ärgern und Aufmerksamkeit erregen. Es ist entweder in klassischem Weiß oder in hellem Blau, plus einer dunkleren Schlips. Einige Sneaker, die ihre Berechtigung noch im "Business casual"-Look hatten, werden hier nicht mehr akzeptiert. Wadenstrümpfe sorgen dafür, dass keine nackten Haare aufblitzen, denn diese Kleiderordnung will so wenig wie möglich davon haben.

Einen faltenfreien und gut sitzenden Schutzanzug nehmen alle bewußt oder unbewußt zur Kenntnis. Denn er ist nicht nur für den Menschen geeignet. Es sind nicht die Schnittwunden der Berufsbekleidung, sondern die Werkstoffe, die den ausschlaggebenden Einfluss auf die Kipptemperaturen haben. Es sollten die geringstmöglichen Zusätze von Synthesefasern (weniger als 5 %) verwendet werden, um von qualitativ hochstehenden Werkstoffen reden zu können. Neben Farbe und Muster hat der modebewusste Mann auch Zubehör und kleine Gegenstände, die dem schwarzen Kostüm eine eigene Note gibt.

Diskrete Ärmelbündchen machen den Schutzanzug wertvoller, passen zu einer flachen Uhr. Das Taschentuch punktet, indem man es auf die Unentschieden abstimmt. Hosenanzüge oder Kostüme mit leichter Hemdbluse oder leichtem Oberteil sind die Klassiker für eine Businessfrau. Qualitativ hochwertige Strümpfe, Unterhose und T-Shirts aus feinstem Pima-Baumwolle oder feine Business-Hemden: Was darf's sein?

Mehr zum Thema