Mode und Fashion

Mode/Mode

Die Silvana Denker ist ein Übergrößenmodell für übergroße Mode. Bildmodus & Mode Herren - Analog Mode & Fashion Herren - Burton Mode & Fashion Herren - ION Mode & Fashion Herren - NKB Sportswear. Die Juli-Kollektion macht Lust auf Urlaub - ob in der Ferne oder an einem Strandtag mit Ihrem besten Freund. Die sportliche Mode für Jung und Alt! Mode & Mode.

Mode: Wie der Modeeinkäufer von CaDeWe funktioniert

Waehrend viele noch auf eine ordentliche Kälte periode im Jänner warteten, ist Liv Möller bereits im Wintersemester 2012/13 dabei. Zu den Bekleidungsunternehmen fährt sie und ordert Waren, die ab Nov. auf die Einkäufer in den Verkaufsregalen aufliegen. In den Premium-Stores von Karstadt ist Liv Möller für die Geschäftsbereiche "Modern Woman" und "Young Denim Fashion" verantwortlich und damit für das Berliner Kaiserhaus, das Hamburger Altenhaus und das Münchner Unternehmen Obenpollinger.

Es sind berühmte Gestalter, die vor Phantasie platzen, sich in seltsame Kleider wickeln und ihren Kundinnen erzählen, dass Stripes ihr letzter Anlauf waren. In der Tat ist diese "High Fashion" nur ein sehr kleines Stück der Modeindustrie, wenn die Hersteller auch als Fashion-Visionäre wichtig sind.

Im Modebereich geht das nur eingeschränkt - zumal hier nicht nur zwei Kollektionen pro Jahr erscheinen, sondern mehrere, manchmal sogar eine pro Kalendermonat, inklusive Accessoires. "Denn es geht nicht um die Selbsterkenntnis des Entwerfers, sondern darum, dass die Kundschaft die Kleider mag. "Die Mode ist etwas Emotionales" Nach Ansicht vieler Modefirmen überwältigt dieses kommerzielle Konzept viele Designtalente.

Und Liv Möller: "Mode ist etwas Gefühlsmäßiges. Sie absolvierte nach dem Gymnasium eine kaufmännische Lehre bei Karstadt in Hamburg und absolvierte anschließend ein Studium der Betriebswirtschaftslehre in der Hanse und in Mailand. Danach wechselte sie in den Verkauf eines Hamburger Modeunternehmens. "Dies ist mir heute hilfreich, denn ich weiß um die Arbeiten der Warenbesteller.

"Als sie als Käuferin bei Karstadt Premium anfing, hat sie zunächst eine versierte Mitarbeiterin bei Einkaufsterminen begleitet und so ein Gespür für Mode bekommen. Als Liv Möller heute Waren kauft, erkennt sie mit geübtem Auge, was gut und was nicht ist. Das bestimmt das Budget", erläutert Liv Möller.

"Für die Herbst-/Winterware der kommenden Spielzeit ist sie von 10 bis 02 und für die Frühjahrs-/Sommerkollektion von 05 bis 08 bei allen 90 Modeherstellern, die Karstadt in Deutschland und Europa ausliefern. Auch in diesem ziemlich heißen Sommer bleibt er auf ihm und muss nun mit den Kursen stark nach unten gehen, um die Kugellager für die neue Waren freizugeben.

Man kann nie zu hundert Prozent wissen, was der Kunde kauft", sagt Liv Möller. Der deutschen Modebranche ist die Nähe zu ihren Abnehmern sehr wichtig, vor allem weil sie sich in den vergangenen Jahren dem Einzelhandel angenähert hat. Produziert in der Branche, verkauft im Handwerk. Aber Firmen wie H&M oder Zara haben den gesamten Bereich vom Entwurf über die Fertigung bis hin zum Vertrieb unter einem gemeinsamen Namen zusammengefasst und damit flexibel und kostengünstig agiert.

Der deutschen Modebranche musste etwas passieren: Sie brachte den Fachhandel an Bord. Nach Angaben des Deutschen Modeverbandes "German Fashion" werden die Shops über ihren Verkaufsbedarf diskutiert. Dies sicherte den Exporterfolg, denn die Mode aus Deutschland ist nicht nur für ihre hohe Stoff- und Verarbeitungsqualität bekannt, sondern bietet auch Know-how in Vertrieb und Warenhandel.

Nach Abschluss seines BWL-Studiums an der Universität Pforzheim entschied sich der 26-Jährige für das Fashion-ManagementProgramm der Peek & Cloppenburg KG Düsseldorf, nachdem er nach dem Schulabschluss ein Jahr lang im Vertrieb bei P&C gearbeitet hatte und nie den Anschluss an das Geschäft verloren hatte. "Mit Liv Möller hat man ein schlechtes Blatt, wenn man sie für einen Umzug in Bekleidungsgeschäften gewinnt.

Geboren in Essen, seufzt sie einen etwas ungewöhnlichen Ausspruch für Frauen: "Ich bin gerne Käufer und mag meinen Beruf.

Mehr zum Thema