Nappaleder Pflege

Leder Pflege Nappa

Sie finden hier hilfreiche Tipps und Tricks zur Pflege Ihrer wertvollen Lederjacken sowie Informationen. Nur hochwertige Lederpflegeprodukte verwenden, die dem Leder seine natürliche Feuchtigkeit zurückgeben. Relativ wartungsfreundlich. Das Leder sollte nicht übermäßig gepflegt werden. Bei normalem Gebrauch ist keine besondere Pflege erforderlich.

Naturleder ist kein Leder: Lederpflege - wie reinigt man es?

Wenn es um das Thema Naturleder geht, denkt man meist an Accessoires wie z. B. Schuhen, Handtaschen, Handschuhen oder Gürteln. Auch in dieser Jahreszeit kommen wir an Lederoberbekleidung nicht vorbei: Röcke, Hosen, Mäntel und auch die Blusen sind in dieses edle, widerstandsfähige Naturmaterial gehüllt. Nicht immer ist Naturleder: Wir unterschieden zwischen verschiedenen Arten dieses Materials, die alle sehr unterschiedlich sind.

Aus diesem Grund haben wir heute Tips & Kniffe zur Reinigung, Pflege und Imprägnierung von Ledern zusammengetragen. Es gibt drei Lederarten: glattes und Veloursleder. Glattes Rindvieh kommt vorwiegend von Kälbern, Rindern oder Schweinen. Durch die gröberen Hautporen der Rinder kann Feuchtigkeit besser in das Rindleder gelangen als z.B. in die Schweine.

Zur Vermeidung wird das Ganze meist gefärbt und damit "dichter" gemacht. Auch Nappaleder hat eine weiche OberflÃ?che und ist ein sehr starkes, oft bei der Fertigung von Hosen oder Jacken verwendetes Holz. Bei Wildleder und Nubukledern kommen unterschiedliche Tierfelle zum Tragen, bei denen nur die Hautunterseite mitverwendet wird.

Obwohl diese eine leicht rauhe, samtartige, veloursartige OberflÃ?che hat, hat sie den Vorteil, dass das Rindsleder kaum wasserabweisend ist und z.B. durchdringen kann. Wie schon der Titel sagt, kommt das Rindsleder von wilden Tieren wie Hirschen oder Wildschweinen. Weil die Extraktion von Rauleder aus der Schale von Rauhleder nicht mehr so verbreitet ist, wird nun auch von Rinder- oder Schweineleder mit einer aufgerauhten Fläche aus Rauhleder oder Veloursleder gesprochen.

Durch die Aufrauhung wird die Schale wesentlich dicker als bei Rauhleder oder Nubuk. Mit ein paar Tips hält Ihre Lederhose, -jacke oder -rock ein ganzes Jahr. Für Glattleder ist es in der Regel ausreichend, Verschmutzungen mit einem feuchten Lappen auszubürsten oder abzuwischen. Es befeuchtet das Glattleder, da es sonst spröde und spröde wird.

Der Tip: Achten Sie darauf, dass Sie Pflegeprodukte für farbige Lederartikel einsetzen, die eine Ebene leichter sind als das Fett. Legen Sie das Glattleder für einen Moment an die Frischluft. Es gibt auch besondere Pflegestifte für Wildleder. Sind Sie jetzt in der Stimmung für Glattleder?

Mehr zum Thema