Ohrenschützer

Kapselgehörschützer

Der Ohrmuschel umgibt das Außenohr und schließt mit einem Kissen gegen die Kopfseite ab. Damit sind die Ohren des kleinen Herthaners für den nächsten Stadionbesuch optimal geschützt. Die Ohrenschützer halten Ihre Ohren angenehm warm. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Ohrenschützer" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. Sondergehörschützer, um den Stressfaktor Lärm zu eliminieren.

Kapselgehörschutz Hüte & Kappen billig einkaufen

Pfostenkappe BigDean 71x71cm vollverzinkte Pfostenschutzkappe. Pfostenkappe BigDean 91x91cm vollverzinkte Pfostenschutzkappe. Aussen Baumwolle gestrickt, drinnen samtweiches Fleece. Das Innere ist mit einem echten Lammleder bezogen. Die Schläfe ist biegsam und fügt sich perfekt in die Form des Kopfes ein. - Innerer Gehörschutz und Schläfen mit echter Lammhaut. Der Gehörschutz mit Bügeln hält die Augen angenehm und wärmend.

Der Stoff ist Vlies. Mütze JASMIN Mütze hellgrau. Bart Damenstirnband Ingwer Kopfband Oyster (beige), modischer Strickstring mit Metallpatch! Innenseite mit weicher Fleece gefüttert! Haarreif Ohrenschützer Kopfband gewirkt - New. Bartfell Ohrenschützer Weiß - modischer Gehörschutz aus Kunstfell in wunderschönem Sahneweiß. Spezielles Modeaccessoire der Luxusklasse mit verstellbarer Bügelfläche und Aufnäher.

Bars Brooklyn Beanie - kuschelig winterliche Mütze für die Frau in dezenter, farbenfroher Optik mit flauschiger Fleece-Einlage `cool ladies cap made of plastic rib knit! Bars Unisex Stirnband Fleece Stirnband hellgrau - modische zweilagige Fleeceschnur für Sie und Ihn mit Aufnäher. Für warme Ohrmuscheln auch im kalten Wetter.

1877: Patentschutz für Chester Greenwood' Ohrenschützer| Die Kalenderblätter| Bavaria 2| Funk

Jährlich, in der Mitte des Winters, organisiert die US-Metropole Farmington eine Parade. Die Parade spielt im Außenbereich, und weil Farmington hoch im hohen Norden, direkt an der kanadischen Landesgrenze gelegen ist, zieht die Farmingtoners heiße Schuhe und dichte Wintermäntel an. Stattdessen trägt jeder Mensch Kapselgehörschützer. Schöne Frauen sind mit Fellohrklappen zu erkennen, kleine Frauen haben leuchtend rosa und quietschend gelbe Fleeceohrklappen, kleine Kleinkinder gehen mit überdimensionalen Mickey Mouse wärmenden Ohren herum.

Sogar die Kinder bekommen Ohrenschützer, und Polizeiwagen und Busse der Schule treiben mit großen Ohrenschützern durch die Strassen. Stolz lautet die Antwort: Die Hansestadt begeht ihren bekanntesten Sohne. Das ist Chester Greenwood, der Begründer der Kapselgehörschützer. Der aufgeweckte junge Chester Greenwood wohnte mit seinen Müttern, Grosseltern und vielen seiner Geschwister auf einem Farm.

Wie alle anderen in Farmington genoss er in seiner freien Zeit das Skaten. So zog der kleine Bursche beim Skaten weder einen Halstuch noch eine Kappe an, und als er nach Haus kam, waren seine Augen kalt und erfroren. Irgendwann jedoch, als er fünfzehn war, hatte er eine Anregung.

Aus dem Geräteschuppen seines Vater nahm er einen Faden und biegte ihn in zwei so große Ovalringe, dass sie direkt über seine Augen passten. Er hat die beiden Pelzstücke mit einem zweiten Drahtstück verbunden, das Ganze auf den Schädel gelegt, die Pelze über die Ähren gefaltet, und die Ohrwärmer waren da.

Aber als Chester Greenwood an diesem Tag nach Hause kam, waren seine Ohrmuscheln angenehmer. Schon bald wollten alle anderen ihre Ohrenschützer so haben. Chester's Großmutter hat viel zu tun, und Chester selbst hat einige Dinge verbessert. Oberhalb des Kopfes: anstelle des Drahtes ein schmaler Metallstreifen, der die Ohrwärmer leicht gegen die Ohrmuscheln drückt.

Chester Greenwood, der jetzt achtzehn Jahre alt ist, erhält am 13. Mai 1877 ein US-Patent für seine neuen Kapselgehörschützer. In der ganzen Ortschaft fingen sie an, Ohrenschützer für Greenwood zu nähren. Schon bald verließen 50.000 Paare Ohrenschützer Farmington jedes Jahr, bald Hunderttausende, bald 200.000 Paare, und als die USA in den Ersten Weltkrieg zogen, florierte das Unternehmen noch mehr, denn kein Amerikaner sollte auf seinen Ähren einfrieren, und jeder war mit Farmington-Ohrschützer ausgestattet.

Die kleine Ortschaft an der kanadischen Landesgrenze wurde so zum Zentrum der USA. Im Jahre 1937 stirbt er, wohlhabend und hochgeschätzt, im Jahr 87. Die heutige Zeit bewegt ihre lauwarmen Ähren woanders. In Farmington findet jedoch jedes Jahr in der Mitte des Winters eine Parade statt.

Zur Ehre des großen Sohns ihrer Heimatstadt: Chester Greenwood, der mit fünfzehn Jahren die Kapselgehörschützer erfunden hat, weil er beim Skaten nicht mehr einfrieren wollte.

Mehr zum Thema