Schuhe Kleinkind

Kleinkind-Schuhe

Wenn sie zu groß sind, verkrampfen die Zehen, um einen Halt im Schuh zu finden. Die Kinder brauchen keine Schuhe, bis sie frei laufen können. Die Kinderfüße wachsen schnell, deshalb werden regelmäßig neue Schuhe benötigt. Die Schuhe, die sie im Laufe der Jahre brauchen, sind teuer. Es ist nicht immer einfach, die richtigen und passenden Schuhe für Kinder zu finden.

Schuhe kaufen: Nicht alle Kinderschuhe sind gleich.

Wenn sie zu gering sind, kann es zu Fußfehlstellungen kommen. Wenn sie zu groß sind, krampfen die Spitzen, um einen festen Sitz im Fuß zu haben. Um Ihnen zu helfen, den passenden Kinderschuh zu bekommen, haben wir einige Hinweise für Sie zusammengetragen, die Sie beim Kinderschuhkauf mit einbeziehen.

Wieviele Schuhe benötigt mein Sohn? Genügt mindestens ein Schuh pro Saison? Im Grunde ja, aber in der Realität benötigt Ihr Baby ein Wechselschuh. Denn Schuhe sind Waren, die beispielsweise Niederschlag oder Schweiss aushalten. Wenn sie zu groß oder zu gering sind, können sich die Füsse deformieren und Fehlhaltungen und Haltungsschäden können die Nachwirkungen sein.

Zwischen 3 und 6 Jahren wächst der Kinderfuß um zwei bis drei Schnürsenkel. Auch wenn der Kinderschuh kneift, wird es sich nicht beschweren: Die Füße der Kinder sind immer noch sehr geschmeidig und zart. Auch an enge Schuhe passt sie sich schmerzfrei an. Im gut ausgerüsteten Schuhgeschäft können Sie die Fußweite und -länge mit einem Spezial-Fußmessgerät WMS ausmessen.

Stehend kann die Fußlänge und Fußbreite durch Gleitschienen genau gemessen werden. Auch gibt es Ausführungen, mit denen man das Innenleben des Schuhes messen kann, da die Größe und die eigentliche Innenschuhlänge nicht immer übereinstimmen. Passt der Gleitschuh durch seinen Klemmbereich (Breite) gut auf den Fuss und hat die passende Größe, ist er ideal.

Lassen Sie sich von einem geschulten Schuhverkäufer beraten. Oft sind einige Schuhgrössen nicht immer verfügbar. Damit die Schuhe perfekt in die gewünschte Größe passen (falls kein Meßgerät vorhanden ist), zeichnen Sie vor dem Einkauf die Barfußkontur Ihres Babys auf einen Karton. Wenn sich die Pappfußschablone leicht in den Fuß einlegen läßt, haben die Schuhe die passende Größe.

Nehmen Sie die Fußsohle aus dem Schuhe und lassen Sie Ihr Baby darauf treten, damit Sie sehen, wie viel Raum die Füße wirklich noch haben. Lhr Sohn hat Grösse 28? Dies bedeutet jedoch nicht, dass jeder einzelne Gleitschuh in dieser Grösse passt. Die Größenunterschiede zwischen den Schuhherstellern sind zum Teil sehr groß.

Die Weite der Schuhe ist ebenfalls unterschiedlich. Daher ist es sehr hilfreich, immer zusammen mit Ihrem Baby Schuhe zu kaufen, damit Sie wissen, ob der richtige Sitz gewährleistet ist. Die Kleinen sollten auch Schuhe ausprobieren. Verlassen Sie sich nicht nur auf eine einzige Methode der Messung, sondern versuchen Sie, die richtigen Schuhe zu bekommen - für die eigene Sicherheit Ihres Babys.

Dadurch verringert sich das Risiko, zu kleine Schuhe zu fangen. Mit einem Druck auf die Spitze des Schuhs, dem sogenannten Daumentest, können Sie überprüfen, ob der Daumendruck zwischen der längeren Zehe und der Spitze des Schuhs liegt. Da sollte Ihr Sohn sein. Dann hat der Fuss genügend Platz und der Gleitschuh ist lang genug.

Im Zweifelsfalle wählen Sie die weichen, leichten und flexiblen Schuhe. Das Schuhwerk sollte aus einem luftdurchlässigen und möglichst wasserundurchlässigen Obermaterial sein.

Stiefel und Schuhe aus Lack oder Plastik begünstigen die Entstehung von verschwitzten Füßen und sollten daher nur für kurze Zeit angezogen werden. Selbst wenn Ihr Baby an einem Modetrend teilnehmen möchte, achten Sie darauf, dass es auch gesundes und bequemes Schuhwerk oder manchmal barfuss ist. Machen Sie sich keine Gedanken über die Haltbarkeit des Materials: Ihr Baby ist schnell aus den eigenen Füßen gewachsen.

Mehr zum Thema