Badeschuhe

Bade-Schuhe

Egal ob Zehenseparatoren, Gummischuhe oder Poolrutschen: Ihr wasserdichtes Material macht Ihre Badeschuhe zum ultimativen Begleiter für Strand und Baggersee. Weisse Badeschuhe für Frauen von Adidas Adilette. Badeschuhe Nike Benassi Jdi W. Flip-Flops und Badeschuhe sind ideal für den Sommer. Egal ob Zehenseparatoren, Gummischuhe oder Poolrutschen: Ihr wasserdichtes Material macht Ihre Badeschuhe zum ultimativen Begleiter für Strand und Baggersee.

Badeschuhe: chic, sportiv & preiswert

Neben Handtüchern und Badehosen, Babys und Kindern, müssen die Badeschuhe für die Tageskurse im Sportbecken oder den Familien-Ausflug ins Erlebnisbecken eingepackt werden. Zum Entspannen im Meer gehört auch ein schönes Badeschuhwerk. Neben glatten Fliesenbelägen und Hygienevorschriften fühlen Sie sich mit Ihren "Badeschuhen" an den Füssen etwas wohl.

Sie können Ihre Badeschuhe auch mit an den Badestrand nehmen. Mit heissem und spitz zulaufendem feinem feinen Kieselstein und bösen Seeigel sind Badeschuhe ebenso unentbehrlich wie Strandhandtuch und Sonnenschutz. Wer seine Sportschuhe nur für einen Spaziergang am Meer braucht und lieber barfuss im Meer schwimmt, dem werden elegante Zehenseparatoren empfohlen. Egal ob in den Farben rot, grün oder farbig gestaltet, ob aus widerstandsfähigem Kautschuk und Plastik oder aus feinem Leder: Flip-Flops gibt es für jeden Bedarf und jeden Geschmäck.

Entdecke die eleganten, sportlichen und völlig gemächlichen Strandschuhe aus sportivem neoprene oder elastischem Gummi von Adidas oder auch von Manguun. Komfortable Kindersandalen sind bei uns erhältlich! Bei Fußsohlen aus Polsterung, widerstandsfähigem Plastik oder Naturkork laufen Sande und Kacheln gleich gut.

mw-headline" id="Siehe_auch">Siehe auch[Bearbeiten> | Edit source code]>

Die Badeschuhe (je nach Ausführung auch Badeschuhe oder Badeschuhe genannt) sind für den Bade- oder Sauna-Bereich oder für den Flachwasser-Bereich der Seeküste wasserunempfindlich. Diese sind aus Plastik oder Kautschuk und haben in der Regel einen sandalenartigen freien Stiel mit einem weiten Gurt über dem Fussrücken oder mit einem Zehenseparator als sogenannte Zehenschuhsandale.

Auch gibt es eine Art geschlossener Badeschuh, der den Fuss vollständig umgibt und hauptsächlich am Strand trägt. Sandalenförmige Badeschuhe sollen in erster Linie das Verrutschen auf nassen Fußböden vermeiden und den Sportler vor direktem Kontakt mit den Fußsporen und damit vor Infektionen bewahren. Bei den Badeschuhen wird die verschlossene Ausführung als Schutzschild gegen Hautschäden der Füsse durch Steinchen, Muscheln oder Qualle im Flachwasser der Küste verwendet.

Aufgrund der Modetrends und der niedrigen Verkaufspreise haben sich die offenen Badeschuhe teilweise auch als Pantoffeln und als Sommersandalenersatz in der freien Zeit etabliert.

Mehr zum Thema