Mido Uhren

Mido-Uhren

Mido produzierte Uhren in Form des Kühlergrills. Mido Uhren zeichnen sich durch ihre überraschend hohe Qualität zu überschaubaren Preisen aus. Mido Uhren sind von architektonischen Meisterwerken inspiriert. Die Marke Mido steht für elegante Automatikuhren und Chronographen für Männer. Sehen Sie die neuesten Mido Uhren der Baroncelli, Commander, All-Dial Multifort Serie.

Georg Schärens Gründung von Mido am 1. Weltkriegstag, dem Tag des Waffenstillstandes, am 1. Oktober 1918. Mido blickt seit diesem symbolträchtigen Tag mit Zuversicht in die Vergangenheit, unterstützt durch die Visionskraft des Gründer. Im Jahr 2018 begeht die Traditionsmarke ihr 100-jähriges Jubiläum und setzt den Weg von Georg Schäfer fort.

Dieses aussergewöhnliche Jahr bringt neue Uhren auf den Markt, die die unverwechselbare Handschrift von Mido seit einem Jahrzehnt unterstreichen: zeitlose Formgebung, hohe Qualität der verwendeten Werkstoffe und technische Fortschritt. Mido hat heute seinen Sitz in Le Locle - dem Herzen des schweizerischen Juras. Die Bezeichnung Mido kommt aus dem Spanisch "Yo mido", was "Ich messe" bedeutet.

Von Anfang an verbindet die Unternehmensphilosophie von Mido Innovationen, ästhetische Aspekte und Funktion. Der Name verbindet diese Grundwerte mit den bekannten Gebäuden, die die Sammlung inspiriert haben. Modernste Technik, automatische Uhrwerke mit ausgezeichnetem Renommee und qualitativ hochwertigen Werkstoffen sind die drei Säulen, auf denen das einmalige Know-how der Traditionsmarke basiert.

Die nüchterne und klare Linienführung des Designs unterstreicht diese Merkmale und lässt Mido Uhren zeitlos erscheinen. Mido ist seit einem Jahrzehnt die weltweit anerkannte Adresse für mechanische Uhren, die in der Schweiz hergestellt werden. Sie ist Teil der Swatch Group, dem weltweiten Marktführer in der Uhrenbranche. 1934 brachte die Uhrenmanufaktur Mido ihre Uhrenkollektion Multi-Fort auf den Markt.

Die Mido geht auf die Anfänge der Sammlung zurück und erinnert an das 75-jährige Jubiläum der Firma mit der Entwicklung von neuen Modellen, die diesem stromlinienförmigen Design des vergangenen Jahrhundert Tribut zollen. Im Jahre 1934 bauten die Mitarbeiter von Mido unter Georges SCHÄREN den Multiport. Das Mido-Archiv erzählt davon.

Mit der heutigen Version des Multiforts und insbesondere der Chronographenversion mit einem ETA Uhrwerk der Marke Valjoux 7750 mit zahlreichen Details und Raffinessen wird der Geschmack der Uhrenfirma in dieser Epoche bestätigt. Der neue Multiport ist mit einem Durchmesser von 44 Millimetern und einer Dicke von 14,5 Millimetern, die bis zu einem Anpressdruck von 10 Millimetern abdichten.

Sie sehen hier die Arbeiten der Konstruktionsabteilung von Mido, deren Anspielungen auf die riesigen Stahlbleche an den Seiten der amerikanischen Loks sehr erfolgreich waren. Mit der feinen Superluminova Beschichtung ist eine gute Lesbarkeit auch bei Dunkelheit gewährleistet. Die Liebhaberin wunderschöner Uhren wird auch vom Mineralglas im Gehäuserückteil seiner Uhr begeistert sein, um das hochwertige Automatikwerk zu bewundern.

Der neue Mido Barbecue setzt den Spirit der Serie fort. Der Mido Boroncelli Automatic (Mitte) ist auf beiden Seiten mit einem entspiegeltem Glas versehen und bis 5bar wasserbeständig. Das von Mido erfundene Aquadura-System garantiert eine dauerhafte Abdichtung. Neu in der Baroncelli-Linie ist auch das Gerät mit Energiereserve.

Mit dem Chronographen All Dial Moonphase steht ein außergewöhnlicher Chronometer zur Verfügung, der nun auch Genießer mit neuen Schwierigkeiten anspricht. Aber auch die Frauenwelt kommt mit der Mido nicht zu kurz. Das neue Diamant-besetzte Modell Lady glänzt durch sein harmonisches Spiel von klassischen und modernen Dessins. Der neue Mido Automatikbaroncelli Lady wird an einem rotem Lederband befestigt.

Mehr zum Thema