Schuhe richtig Putzen

Die Schuhe richtig polieren

Die Lederschuhe mit einer Bürste reinigen. Entfernen Sie in erster Linie groben Schmutz von Schuhen und Sohlen. Die richtige Pflegeprodukte und Werkzeuge machen die Schuhpflege zum Kinderspiel. Der durchschnittliche Deutsche besitzt elf Paar Schuhe. So mancher Schuhbesitzer ist unsicher über das Aussehen und die Haptik dieser Schuhe, wie sie richtig gepflegt werden können und glaubt, vor großen Hürden zu stehen.

Schuhe müssen alle zwei Monate poliert werden.

Bei richtiger Kenntnis des genauen Reinigungsverfahrens kann aus einem umständlichen Prozess eine verantwortungsbewusste Aufgabe werden. Herrenschuhleder wird Ihnen für seine Haltbarkeit und seinen glänzenden Charakter danken. Der Zweck der Pflege ist es, verlorene Fettstoffe dem Fett zurückzugeben und deren Verlust zu mindern. Nur ein gut sortiertes Pflegeset, das alle zwei bis drei Monate richtig aufgetragen wird, sorgt dafür, dass das Obermaterial eines Herrenschuhes lange Zeit seine Spannkraft, Weichheit und Brillanz behält.

Die Trägerin muss sich darüber im Klaren sein, dass es sich bei dem Werkstoff um ein natürliches Produkt mit einem gewissen Nahrungsbedarf handelt. 2. Bei der Endverarbeitung wurden dem Glattleder wieder Öl und Fett zugesetzt. Aufgrund des alltäglichen Gebrauchs und der äusseren Bedingungen, denen der Schuhe unterworfen ist, werden diese Substanzen nun jedoch wieder ausgearbeitet und zerkleinert.

Dadurch wird die Elastizität des Materials beeinträchtigt, es verhärtet sich und Schmutzteilchen werden in den Spalten abgelagert. Letztendlich wird das Glattleder ohne Sorgfalt spröde und der Schuhe entsprechend unschön und dauerhaft unbenutzbar. Die sachgemäße Behandlung schützt und pflegt das Fett. Es behält seine Eigenschaft und zeigt sich gleichzeitig in einem schönen Schimmer.

Zur Erfüllung dieser Aufgabenstellung braucht der Besitzer von Herrenschuhen ein entsprechend gut ausgerüstetes Schuhpflege-Set und die Kenntnis des richtigen Reinigungsverfahrens. Ursprünglich soll die Haut vor dem Eintrocknen geschützt und durch Schützen und Nähren geschmeidig bleiben. Entsprechend reicht es aus, die Schuhe der Männer alle zwei bis drei Monate zu reinigen.

Wurde der Gleitschuh jedoch widrigen Witterungsbedingungen (nass und kalt) und besonderen Belastungen unterworfen, sollte der Bewegungsrhythmus gesteigert werden. Wir empfehlen, die Schuhe nach jedem Gebrauch zu wischen oder zu putzen, um ein Angreifen von Schmutzteilchen zu verhindern und dem Schuhe ein günstiges Aussehen zu verleihen. Bei längerer Pause sollten die Schuhe fein gecremt und in einer Textiltasche zwischengelagert werden.

Egal ob man sich für eine Edelschuhputzkiste oder aber die sonst gelagerten Schuhpflegeprodukte entschließt, ist eine Sache des Geldbeutels und des Geschmackes. Es sollte zumindest eine Drehbürste aus Schweineborsten, Rinder- oder Pferdeschwanzhaar sein. Die Verwendung des gleichen Pinsels zum Aufbringen unterschiedlicher Farben kann zu Farbunregelmäßigkeiten fÃ?hren.

Schließlich werden noch glänzende Bürsten aus Rosshaar benötigt. Beim Glattlederschuh wird das Glattleder zunächst mit der Drehbürste von Schmutz, getrocknetem Schmutz oder ähnlichem gereinigt. Eine gründliche Prozedur ist von entscheidender Bedeutung, da verbleibende Schmutzteilchen die nachfolgende Arbeit extrem schwierig machen und letztendlich zu Kratzer im Glattleder verursachen. Anschließend erfolgt die Tränkung und Reinigung des Schuhes.

Mit einem Applikatorpinsel oder einem Baumwolltuch wird die farbkorrigierte Schuhpolitur (Wachs) über die gesamte Oberfläche des Leders, einschließlich der Fersen- und Sohlenränder, auftragen. Zur Aushärtung des Wachses muss der Gleitschuh etwa eine halbstündige Pause einlegen, bevor mit dem Polieren mit einer Polierbürste (oder einem weichen Tuch) angefangen werden kann.

In losen Kurven wird das Rindsleder leicht und ohne Kraftaufwand so lange abgebürstet, bis es von allen vier Kanten gleichmässig erstrahlt. Etwa nach jeder achten Schicht können Sie anstelle von Wax eine Anmischemulsion zur zusätzlichen Pflege und Färbung des Leders aufbringen. Das gereinigte und getrocknete Schuhwerk wird anschließend mit dem farb- und flüssigkeitsfreien Tränkmittel nachbehandelt.

Mehr zum Thema