Schuhe Sohle

Sohle der Schuhe

Die Sohle ist der perfekte Schuh für langes Gehen und Stehen auf hartem Untergrund. Es verliert den Kontakt zur Laufsohle, der eigentlichen Sohle. Die Sohle ist heute bei den meisten Wanderschuhen durch eine Zwischensohle mit dem Schuh verbunden. Wenn der Schuh jedoch härter ist, versucht der Fuß selbst mehr zu dämpfen.

Wie Sie für jede Tätigkeit die passende Sohle erhalten können

Hast du jemals über die Sohle nachgedacht? Nicht nur die modischen Gesichtspunkte sollten für die Auswahl des geeigneten Schuhes entscheidend sein. Bei den Schuhen ist neben der Materialverarbeitung, der Paßform und dem Tragkomfort vor allem die Sohle von besonderer Wichtigkeit. Mit der richtigen Sohle stützen Sie Ihren Fuss und tragen Sie auf jedem Boden mit.

Wenn man heute Schuhe kauft, befindet man sich in einem kleinen Urwald, zwischen Spezialsohlen aus unterschiedlichen Werkstoffen und mit ganz bestimmten Merkmalen und es herrscht rasch Verwirrung: Welche Sohle brauche ich für meine Füsse? Nach der Erläuterung " hier alles über die Auswahl des passenden Fußbettes, werden Sie heute lernen, warum Sie auch die passende Sohle sorgfältig wählen sollten.

Wie sie gebaut sind, aus welchen Materialen sie hergestellt sind und welche Ihrer Schuhe die Sohle haben. Und was ist eine Sohle? Als Sohle wird oft nur die Oberfläche des Schuhes bezeichnet, die direkt mit dem Boden in Berührung kommt. Eine solche Sohle setzt sich jedoch aus mehreren Lagen zusammen, die alle einen spezifischen Verwendungszweck haben.

Diese Sohlenpartie ist besonders für die Gesundheit des Fußes von Bedeutung, da sie den Fuss und die Fersen dämpft und die unmittelbare Beanspruchung des Fußes reduziert. Dadurch wird der Fuss beim Rennen bestens gedämpft. Der Sohlenbelag, in dem sich Ober- und Unterteil treffen, wird als "Einlegesohle" genannt und bietet Halt.

Vor dem Erreichen der tatsächlichen "Laufsohle" gibt es in der Regel die "Zwischensohle", die zudem die Konstruktion der Sohle und den Fuss vor Ungleichmäßigkeiten schütz. Der letzte Teil einer Sohle wird als "Laufsohle" bezeichne. Es werden viele Ansprüche an diese Ebene gestellt: Einerseits soll er die Rutschfestigkeit bei unterschiedlichsten Witterungsbedingungen und Untergrund gewährleisten, andererseits muss er den Fuss vor scharfen Steinchen, Splitter oder Glasbruch und natürlich auch vor dem Eindringen von Feuchtigkeit bewahren.

Entscheidend für den Tragkomfort des Schuhes ist auch die Sohle. Abhängig von den zu erbringenden Leistungen wie Naßbeständigkeit, Kälteschutz, Rutschhemmung und modische Spezifikationen stehen unterschiedliche Materialqualitäten zur Verfügung, aus denen die Sohle hergestellt werden kann. Abhängig vom Schuhtyp kann die Sohle aus unterschiedlichen Werkstoffen sein. Die meisten Fußsohlen sind aus Kunstleder, Kautschuk oder Plastik, wodurch jedes einzelne Modell seine eigenen Vorteile hat.

In der Vergangenheit war es Brauch, das begehrte Schuhwerk vom Schuhmacher herstellen zu lassen. 2. Beim Sohlen der Schuhe hatte der Schuhmacher wenige Entscheide zu fällen, da in der Regel Lederfüße verwendet wurden. Der Maschinenschuhbau hat die handgefertigten Schuhe weitgehend ersetzt und auch die Ledersohle hat sich in vielen Fällen als untauglich erweisen.

Lederschuhe sind im Gegensatz zu Kautschuk und Plastik oft sehr glatt und kaum feuchtigkeitsresistent. Sehr populär sind auch Plastiksohlen, die auch sehr leicht sind. Bei der Produktion von Plastiksohlen wird oft das so genannte Ethylen-Vinylacetat (EVA) eingesetzt, ein elastischer Schaumstoff, der äußerst strapazierfähig ist und dem Fuss dank seiner besonders polsternden Wirkung ein sehr gutes Gefühl beim Tragen vermittelt.

Wer Schuhe für Sport und Freizeit sucht, sollte neben Bequemlichkeit und Standfestigkeit das ausschlaggebende Kriterium für den Kauf einer Sohle sein. Mit einer speziellen Sport-Laufsohle, wie bei diesem blauem Gabor-Modell, wie der Titel schon sagt, ist ein perfekter Partner für die leichten Outdoor-Aktivitäten.

Ein patentiertes Federelement in der Mittelsohle der Sohle mit der sogenannten "Dynamic Technology" gibt dem Fuss beim Gehen Kraft zurück und unterstützt ihn so optimal. Für Wanderungen braucht man eine feste Sohle. Bei längeren Fahrten auf steinigem Untergrund mit der Gefahr des Verrutschens muss der Schwerpunkt auf einer flachen Sohle sein.

Bei gepflasterten Wegen müssen die Profile nicht sehr rau sein, aber bei Wander- oder Bergschuhen sehen sie ganz anders aus, denn hier braucht man viel mehr Unterstützung. Die groben Fußsohlen mit Verzahnung geben den nötigen Rückhalt für unwegsames Geländes. Das Gummimaterial, aus dem die meisten Laufsohlen hergestellt werden, gewährleistet eine gute Haftung auf dem Untergrund.

Die Trekkingschuhe "Leuna" von Meindl sind mit der "Meindl Trail Activity Sportsohle " versehen, die trotz hoher Festigkeit der Sohle sehr elastisch ist. Durch die 35mm Absatz-Laufsohle wird ein besonderer Schutz geboten. Stilvolle "ara-Spitzen mit modischen Strickstoffen sind wunderbare und bequeme Wegbegleiter für einen langen Stadtbummel, einen Rundgang durch den Stadtpark oder lange Werktage, denn sie sind mit der Ara Dunnergy-Sohle bestückt, die nicht nur mit Tragekomfort, sondern auch mit Standfestigkeit und Abstützung auf jeder Oberfläche besticht.

DYNERGY Technologie ist eine neuartige Konstruktion für außerordentlichen Gehkomfort, Standfestigkeit und Komfort an Langstrecken. Durch die unterschiedliche Verteilung des Körpergewichts am Fuss beim Gehen werden diese Platten anders angeordnet, so dass das Rollverhalten des Fusses optimal gestützt wird. Durch den HIFLEX -Schaft, einen sehr langlebigen Gestrickschaft, hat jede Fussform die notwendige Beweglichkeit und Bewegungsfreiheit, so dass der Fuss nicht eingeschränkt wird.

Achte auf die Sohle, wenn du das nächste Mal Schuhe kaufst, wenn du deine Füße glücklich machen willst.

Mehr zum Thema