Schuhkarton

Schuhmaterial

"Christmas in a shoebox" ist Teil der weltweit größten Spendenaktion für Kinder in Not, der "Operation Weihnachtskind". Das Weihnachtsfest im Schuhkarton Österreich, Graz. "Christmas in a Shoebox" ist Teil der weltweit größten Spendenaktion für bedürftige Kinder, der "Operation Weihnachtskind". Informationen über Weihnachten im Schuhkarton. Alles über Weihnachten in einem Schuhkarton.

Schuhkarton verpacken

Diese Anleitung zeigt Ihnen Schritt für Schritt, dass Sie beim Packen von Schuhschachteln nichts schief gehen können. Sie können sich auch das Film "Wie man einen Schuhkarton verpackt" ansehen und unsere Geschenk-Empfehlungen durchblättern. Deckel und Boden eines Schuhschachtels (ca. 30 x 20 x 10 cm) getrennt mit Packpapier abdecken oder die handliche "Box to go" hier mitbestellen.

Girl / boy; Alter: 2-4, 5-9, 10-14 Jahre und klebt das passende Label auf den Schuhkarton. mit einer Mixtur aus neuen Souvenirs. Dann versiegeln Sie den Schuhkarton bis zum Ablauf des Monats bis spätestens 16. Oktober mit einem Gummiring inklusive des Geldbetrages an die nächstgelegene Lieferadresse oder senden Sie ihn bis zum Ablauf des Monats ab.

Langjährige Erfahrungen haben gezeigt, dass ein Schuhkarton am meisten Spaß macht, wenn er mit Nützlichem und Schönem voll ist. Unsere Empfehlung: Geben Sie eine farbenfrohe Mixtur aus: Bekleidung (bitte nicht waschen): Badeanzug, Badeanzug, Baseballmütze, Handschuhe, Pantoffeln, Shirt, Jacke, lange oder lange Hosen, Mäntel, Mütze, Pulli, Rock, Schal, Schuhen, (Ski-)Unterwäsche, Strümpfe, Sportbekleidung, Strumpfhosen, Stirnbänder, T-Shirt etc.

Spielwaren: Auto-, Kugel-, Barbie-Puppe, Baseball mit Handschuh, Bildband ohne Texte, Rekorder, Dynamo-Taschenlampe, Flugzeuge, Fussball mit Pumpe, Gummiball (Floummi), Gummiwist, Yo-Yo, kleines Softball-Set, Plastilin, Top, Lego, Malheft, Mundharmonika, Marmor, Poesie-Album, Puppenkleidung, Puzzlespiele, Springseile, Sticker / Stickalbum, Kartenspiele uvm. Schulmaterial: Mappe, Schere (rund), Bildband, Buntstifte mit Spitzer und Radierer, Pad, Briefpapier/ Umschläge, Federmäppchen, Füllfederhalter mit Kartuschen, Geo-Dreieck, Holzstifte, Kalendarium, Leimstift, Kreide, Druckkugelschreiber, Zollstock, Malbücher, Malkästchen, Bürste, Schulhefte, Sonnentaschenrechner, Wachskreide, Kompasse etc.

mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[Editieren | | | Quellcode bearbeiten]>

Der Schuhkarton (auch: Schuhkarton) ist eine Transportverpackung für Schuhen, Stiefeln oder anderen formstabilen Schuhen, die auch als Vorratsbehälter für die Schuhware verwendet werden kann. Schuhkartons aus Papiermaterialien wie Karton entstanden um die Hälfte des neunzehnten Jahrhundert im Laufe der Anfänge der industriellen Schuhherstellung, als praktische und zugleich wirtschaftliche Schutzverpackung für den Abtransport vom Werk zum Handel vonnöten war.

Konventionelle Werkstoffe wie z. B. Hölzer oder Glattleder werden seither immer seltener für Schuhkartons eingesetzt und kommen heute nur noch in sehr hochwertigem und hochpreisigem Schuhwerk und maßgefertigten Schuhwerk mit entsprechendem Zubehör zum Einsatz. Ein Schuhkarton besteht heute hauptsächlich aus laminierter oder gedruckter Hartfaserplatte und wird daher oft als Schuhkarton bezeichne. Aus Schutzgründen werden die Stiefel in der Regel noch in Papiere eingewickelt, z.B. Geschenkpapier oder Hygienepapier; einige der Schuhkartons sind mit Schaumstoffkugeln o.ä. befüllt.

Schuhkartons sind in der Regel aus zwei Teilen aufgebaut und haben in der Regel einen nach oben hin geöffneten, erhöhten Behälter. Außerdem gibt es einige unterschiedlich geformte Kisten, in denen der Verschluss Teil des Behälters ist, wie z.B. Klappdeckel, die in der Regel an einer langen Seite mit dem Behälter verschraubt sind. Einige Schuhkartons sind auch mit einem Halteloch versehen, besonders bei (schwereren) Herrenschuhen, sowie in seltenen Fällen mit Eckenverstärkungen (Kofferecken) aus Stahl oder Plastik.

Bei den Schuhkartongrößen handelt es sich in der Regel um handelsübliche Formate, die zum einen die jeweiligen Schuhe in verschiedenen Schuhgrössen unterbringen können, zum anderen aber auch die logistischen Anforderungen für Transport und Aufbewahrung mitberücksichtigen. Übliche Innenmaße für gewöhnliche Schuhkästen sind ca. 200-205 Millimeter breit, 320-340 Millimeter lang und 100-125 Millimeter hoch; für Schuhkästen für Kinder-Schuhe ca. 250-270 Millimeter breit, 170-230 Millimeter lang und 100 Millimeter hoch.

Auch bei Schuhkartons hängen die Formen, Farben und Designs von Trends und Zeitgeist ab. Einige von ihnen sind " Verkaufsassistenten " und oft "Botschafter der Marke des Herstellers " (siehe Corporate Design) und damit Teil des Gesamtkonzeptes beim Kauf von Schuhen, so dass viele Einkäufer großen Wert auf diese Art der Aufbewahrung legten. In Deutschland wurden 2005 mehr als 90 Mio. Paare von Schuhen abgesetzt, davon allein die Schuhkette Deichmann-Schuhe, die mit einem Anteil von zwei Drittel der deutsche Marktführerschaft innehat, über 60 Mio. Paare.

1 ] Es ist von einer etwas geringeren Zahl von Schuhkartons pro Jahr auszugehen, d.h. im Jahr 2005 fast 90 Milionen. In Anlehnung an die inländische Schuhfertigung von rund 24 Mio. Paaren im Jahr 2005 kann davon ausgegangen werden, dass die Verpackungsbranche in Deutschland im gleichen Jahr weit unter 20 Mio. Schuhkartons produziert hat.

2] Die übrige Herstellung von Schuhkartons wurde auch im Zusammenhang mit der Auslandsproduktion von Schuhmaterial durchgeführt, und zwar in zunehmendem Maße im Asien-Raum wie im Allgemeinen für Schuhe. Kennzeichnend für fast alle Schuhkartons ist, dass sie sich mehrmals rasch und unverwüstlich auf- und zuklappen und somit stabil und langlebig sind.

Denn die Kundschaft probiert in der Regel schon vor dem Einkauf die passenden Modelle für Sitz, Laufkomfort und modische Optik an, und eine Entscheidung zum Einkauf wird meist erst nach dem Probieren mehrerer Modelle fällt . Schuhkartons müssen daher mehreren Öffnungs- und Schließvorgängen unbeschädigt standhalten und sich daher von den herkömmlichen Transport- und Handelsverpackungen abheben.

Einige Schuhkartons werden von den Abnehmern auch als Vorratsbehälter für das entsprechende Material "wiederverwendet". Der Schuhkarton wird auch von der in Deutschland unterstützten Spendenaktion Gifts of Hope for the Christmas" als Allzweckcontainer verwendet, einer internationalen Charity-Initiative, die während der Weihnachtssaison Schuhkartons mit kleinen Geschenkartikeln an hilfsbedürftige Menschen in der ganzen Welt ausliefert.

Der Begriff Schuhkarton wird bildlich und nicht abfällig für lange, kubische Konzerthallen benutzt (Schuhkarton-Prinzip). Pressemeldung von Heinrich Deichmann-Schuhe, Stand der Dinge, Stand der Dinge, Freitag, 13. Februar 2006. ? Schuhindustrie. Report des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMWi, o. J.), abrufbar am 21. Januar 2008. Wie bewahre ich die alten Unterlagen auf....? Grundsätzliches der Familieforschung, auf genealogie-forum. de, o. J.; abgerufenen 21. February 2008. Robert Walser und die Microgramme. microgramme. de, mahagonny - Theaterkulturarbeit Berlin e. V., abrufen 21. February 2008. Vom Leben des Hamsters in Schuhschachteln. Impressum.

In: WirtschaftBlatt, 12. November 2003. In: ? Verhaltenshinweise für ausgefallene Vorgesetzte. Focus, n.d. J., Report über Unternehmensgründungen; eingesehen am 22. Januar 2008.

Mehr zum Thema