Anzüge

Gerichtsverfahren

Das sind Anzüge für Männer, die ihren eigenen Weg gehen. Anzüge für Herren im C&A Online-Shop. Die klassisch geschnittenen Jacken und Anzüge sorgen für einen zeitlosen, eleganten Look. Qualitativ hochwertige Business- und Freizeitanzüge für stilbewusste Männer. Sarar Anzüge für geschäftliche und festliche Anlässe!

Onlinekauf eines Anzuges für einen stilvollen Look

Weil eines ganz eindeutig ist: Der heutige Geck zieht einen Schutzanzug an und weiss ganz sicher, auf was es ankommt: hochwertige Verarbeitung und exzellente Paßform. Man sollte einen Schutzanzug nie bemerken! Die teuersten Anzüge verfehlen ihre Wirkung, wenn die Hosen kneifen oder die Achseln nachlassen. Nehmen Sie sich unsere Tips zu Herzen und Sie werden Ihren neuen Schutzanzug mögen!

Jacke: Auch wenn die derzeitigen Models eher kurz sind, muss sich eine Jacke immer über das Gesäss erstrecken. Das Auge des Experten tastet auch die Passform an Schulter und Genick ab: Ist die Jacke zu straff, dehnt sich der Bezug, und ein zu kleiner Genick verursacht unansehnliche Nackenfalten.

Hosen: Die Anzughosen sollten an der Hüfte gut anliegen, aber die Schnittlänge ist abhängig: Schlanke Hosen sind im Moment an der Tagesordnung, in diesem Falle ist der Bund halb so hoch wie der Schuh. Bei einer etwas breiteren Hosenlänge ist darauf zu achten, dass der Bezug bis zur Oberkante der Ferse vordringt.

Shirt: Natürlich ist das richtige Shirt ein Muss für einen hervorragend passenden Anzuge. Wenn das Shirt auch bei wilder Geste nicht aus der Hosenhose gleitet, passt es sich an.

mw-headline" id="Bedeutungen">Bedeutungen[editieren | | | Quellcode bearbeiten]>

Die Dokumentation dieses Artikels oder des nachfolgenden Abschnitts ist nicht ausreichend (z.B. Einzelnachweise). Das Wort Farbe hat unterschiedliche Bedeutungen. Im Allgemeinen, heute recht ungewöhnliche Bedeutungen (z.B. beim Militär) ist ein Schutzanzug alles, was man mitmacht. Im engeren Sinn ist ein Schutzanzug ein Bekleidungsstück oder eine Kombination, die als Ganzes (zumindest für den oberen Teil des Körpers und die unteren Gliedmaßen, in der Regel auch die Ärmel, selten für die Köpfe, Hand und Füße) konzipiert und gestaltet ist (z.B. Taucheranzug oder Raumanzug), sofern die Beinkleidungen hosenförmig sind.

Die meisten Anzüge sind in zwei Teile gegliedert und setzen sich aus einem oberen und einem unteren Teil zusammen. Teilweise auch einteilig (Overall), dreigeteilt (dreiteilige Sakko, Westen, Hosen) oder Mehrteiler. Der noch schmalere und wohl am meisten verwendete Schutzanzug kennzeichnet den Klassiker unter den Herrenanzügen. Bestehend aus einem Sakko und einer Hosen und teilweise einer Schutzweste aus dem selben Material in der selben Farben.

Spezielle Formen für feierliche Gelegenheiten sind Cutaway, Smoking und Frack. Lässiger und sportlicher ist die Kombi, zum Beispiel eine (Sport-)Jacke mit Shirt und Jeanshose oder eine Chino-Hose. Mehr Anzüge:

Mehr zum Thema