Bank Outfit Damen

Sitzbank Outfit Damen

Gibt es keinen Handlungsspielraum für Mitarbeiter in Banken, Versicherungen oder Beratungsunternehmen? Die Kleidung sollte zur Person passen und authentisch aussehen. Allerdings sehe ich den Nachteil der Damen in dieser Armatur. Ein Pullover mit V-Ausschnitt ist das richtige Outfit in dieser Branche. P.

S. Was halten Sie von der Haspa Outfit Initiative?

Interview-Klamotten: Für Damen und Herren das passende Outfit

Ein altes Märchen, das die Auswirkung von Bekleidung auf eindrucksvolle Weise veranschaulicht, ist die des "Kapitäns von Köpenick". Nichtsdestotrotz ist die Auswirkung von Bekleidung unbestritten: Der Psychologe Abraham Rutchick von der California State University hat untersucht, wie Bekleidung unser Denkvermögen beeinflußt. Ein Teil der Testpersonen war während der Prüfungen alltäglich gekleidet, die andere trägt für das Interview Kleider.

Psychologinnen und -wissenschaftler reden von "Social Priming": Bekleidung ist nicht nur neutrale Bekleidung, sondern wir assoziieren etwas damit. Bekleidung sagt etwas über Gender, Macht und Stellung aus. Die Art und Weise, wie Sie sich für das Interview anziehen, ist von einigen wenigen Punkten abhängig. Dabei ist es entscheidend, ob Sie sich auf eine Führungsposition oder als Trainee in einem Betrieb einsteigen.

Natürlich wird in beiden Faellen besonderer Nachdruck auf eine einwandfreie und gepflegte Bekleidung geachtet. Durch Recherchen im Betrieb erhält man oft einen Überblick darüber, welche Kleidungsvorschriften vorherrschen und sich daran ausrichten sollten. Wenn Sie sich jedoch nicht sicher sind, können Sie die Bekleidung des Unternehmens vor dem Gespräch anfordern, z.B. im Büro des Sekretärs. Die Bekleidung beeinflusst nicht nur unser Denkvermögen und unsere Körperhaltung - im Kostüm flattert man normalerweise nicht irgendwo im Sofa.

Im formellen Gewand werden Sie ernstgenommen und strahlen Ernsthaftigkeit und Können aus. Ob Sie für das Geschäft geeignet sind, kann er aber schon an der Bekleidung im Interview erkennen. Weil die Kleider Sie und Ihre zukünftige Aktivität darstellen sollen: Für eine Frau ist es schwierig, auf der einen Seite ein attraktives Aussehen zu erwarten und auf der anderen Seite ein Gespür dafür zu haben, was für die Berufstätigkeit und vor allem für das Einstellungsgespräch zu reizvoll ist.

So gibt es viele Studien darüber, wie z.B. Frauenfrisuren allein ihre Karrieren beeinflussen: Wer ernsthaft wahrgenommen werden und Karrierefortschritte machen will, sollte offene, fließende Haare vermeiden. Bei einem Bewerbungsgespräch sollten die Damen darauf achten, dass ihre Kleider die passende Länge haben: Tiefgeschnittene oder transparente Tops sind ebenso verboten wie sehr körperbetonte Kleidungsstücke.

Je nach Industriezweig trägt man nicht unbedingt weisse Blusen aus Seide. Ein Hemd mit Dreiviertelärmeln, hier auf dem Bild in der Bildmitte, ist auch für Bewerbungsbekleidung bestens geeignet. Folgende Outfits werden jedoch nicht empfohlen: Sind die Umrisse gut sichtbar oder zeigt man zu viel Nacktheit, wird man als zweifelhaft und unfähig erachtet.

Auch für die Frau in Bewerbungsgesprächen ist die rote Bekleidung entscheidend. Für ein Interview ist die Verbindung von lockerer Hemdbluse und Jeanshose schlicht zu lässig und daher nicht geeignet. Leichte, hautfarbige Strümpfe oder farblich abgestimmt auf das Kostüm oder die Hose. Haar ist weniger eine Ausgabe für einen Mann in einem Interview, solange Sie einen guten Schnitt haben und das Haar in Ihrem Ansatz nicht aus Ihrer Klage heraus sich vermehrt.

Das Thema Stil ist immer noch abhängig von der Industrie, in der Sie aktiv sind: Jeans in Verbindung mit Jacken können in Agenturen ebenso wie in Jungunternehmen durchaus angebracht sein. Berufseinsteiger bekommen im Verlauf des Bewerbungsverfahrens oft ein Gespür dafür, welche Bekleidung in welcher Industrie zuhause ist. Für ein Interview sind die oben genannten Exemplare zu lässig angezogen.

Denim Shirt und Chino, oder Shirt und Jeans Hose können später durchaus angebracht sein, genau wie die Kleider auf dem rechten Teilbild. In der Kreativwirtschaft würde diese Bekleidung zum Bewerbungsgespräch passen, aber nicht so, wie sie angezogen wird: Das Shirt ist zu weit geknöpft, die Ärmel sind offen und das Ganze ist zu lässig.

Wenn Sie lieber in Turnschuhen herumlaufen, müssen Sie sich für das Interview in Lederschuhen foltern, denn sie sind obligatorisch. Sie können die passende Farbgebung aussuchen. die Interviewkleidung in aller Stille zu finden. Deshalb sollte die Bekleidung immer im sitzenden Zustand ausprobiert werden. Bei Ihrem Erscheinen beim Bewerbungsgespräch sollten Sie auch die folgenden Aspekte beachten:

Auch wenn manche Firmen noch so geduldig sind, können Sie die Einzelheiten später besser ergründen. Sieh nach deiner Klamotten. Bügele die Kleider, überprüfe den Platz im Rückspiegel. Man kann auch nach einer ausreichend großen Tüte suchen, nur ein kleiner Rücksack ist nicht zwangsläufig geeignet. Ein Ersatz-Top ist besonders nützlich für lange Reisen, da man nicht schweißgebadet und zerknittert zum Bewerbungsgespräch kommen möchte.

Mehr zum Thema