Lacoste

Lakoste

Lacoste liegt inmitten des regionalen Naturparks Luberon. Lacoste bei OTTO entdecken: René Lacoste hat mit seinem Label die Tennisbekleidung revolutioniert. Lacoste bezieht einen Teil seiner Produkte nach wie vor von der Produktionsstätte in der Nähe von Troyes in Frankreich. Entdecken Sie mehr von Lacoste unter www.lacoste.

Lacosté Flaggschiff Hamburg| Neue Wand

Mit Lacoste ist das ganze Jahr über ein wunderschöner Beruf! Lacoste zeigt 1933 sein erstes Poloshirt. Unzählbar ist die Historie der Automarke mit dem Crocodile mit der ihres Begründers, der ebenfalls passionierten Tennis-Legende René Lacoste, verknüpf. Basierend auf diesem großen Erbe zeigt Lacoste in jeder Jahreszeit seine Vorstellung von französischer Sportlichkeit: konsequent modisch anmutende Kleidung, die auf dem Platz ebenso gut aussieht wie in der Stadt.

Wenn es um elegantes Bewegen für Damen, Herren und Herren geht, ist Lacoste immer neu. Mit jeder neuen Jahreszeit und jedem neuen Artikel wird die Sage gestärkt: So wird Lacoste zu einer Ikone, die sich durch ihre Echtheit und ihr Savoir-faire auszeichnet. Mit Novak Djokovic hat Lacoste einen neuen Gesandten, das neue "Krokodil", wie René Lacoste einmal für sein Spiel nannte.

Begrenzte Hemdenanzahl

Die Traditionsfirma Lacoste steht im Dienste eines wichtigen Anliegens. Eine befristete Werbeaktion soll Mittel für den Artenschutz sammeln. Es ist nicht genau bekannt, warum der Tennispieler René Lacoste vor 95 Jahren ein Krokodil als Firmenlogo gewählt hat. Er hat das Spiel verloren, aber der Tennis-Profi konnte den Beinamen "Krokodil" nicht loswerden.

Nach drei Jahren fragt Lacoste seinen Kumpel Robert George nach einem Krokodil-Emblem. Der heute so bekannte Schriftzug wurde erstmals auf dem Wappen von René Lacoste abgebildet. Im Jahre 1933 wurden Lacoste Poloshirts mit dem Kroko in Serie produziert, heute ist das Firmenlogo weltbekannt. Allen, die jetzt vielleicht erstaunt oder enttaeuscht sind, ist der Wandel voruebergehend und nuetzlich.

Die Lacoste dient einem wichtigen Zweck, der "Save Our Species". Lacoste und die Internationaler Naturschutzverband (IUCN) wollen mit dieser Kampagne auf das globale Verschwinden von Arten hinweisen. Zusammen mit einer französischen Firma hat die Firma einen ebenso einfachen wie raffinierten Weg eingeschlagen - und statt des legendäre Krokodillogos bestickt sie die zehn bedrohtesten Tiermotive der Erde.

Zum Beispiel, da der kalifornische Tümmler nur noch 30 lebendes Tier hat, zieht Lacoste laut IUCN nur noch 30 Hemden mit dieser Symbolik an. Es sollten 1775 weisse Hemden sein, eines davon 150 EUR.

Mehr zum Thema