Lange Schnürsenkel

Langschnüre

Deshalb haben alle pedag Schnürsenkel eines gemeinsam: Sie sind langlebig und langlebig. Ich habe sehr lange Schnürsenkel. Ihre Schnürsenkel bückte sie sich. Ich habe sehr lange Schnürsenkel. Schuhbänder in verschiedenen Farben und Stärken Material: Leder.

Schnürsenkelfäden - 13 Schnürungstechniken mit Gebrauchsanweisung

Egal ob Schnür-, Schnallen- oder Reißverschlusstyp, der Verschluss garantiert je nach Schuh und letzter Form für Standfestigkeit und Tragkomfort. Die Art und Weise, wie Sie Ihre Schuhe fädeln, beeinflußt nicht nur Ihr persönliches Wohlergehen, sondern auch Ihr Gesamtbild. Weil bei einer formalen Kleiderordnung in eher zurückhaltenden Branchen die modischen Schnallen oder die auffälligen Schnürungen die Seriosität des Benutzers mindern.

Generell galt eine simple Regel: Je formaler der Anlass, umso einfacher sollten die Senkel sein. Flachschnürsenkel sehen sportiv aus und lassen sich besser mit Sneakers und Sneakers kombinieren. Besonders bei edlen, ösenarmen Leder-Schuhen wie Derby oder Oxford ist ein einfacher Einband geeignet. Beim Parallelbinden laufen die Schnüre horizontal zwischen den beiden seitlichen Teilen und schräg über die Schenkel.

Zuerst wird das rechte Ende des Bandes durch die zweite Öffnung von oben in die andere Öffnung gezogen. Dann wird das rechte Ende des Bandes quer in die entgegengesetzte Öffnung von oben eingefädelt. Die beiden Schnürsenkelenden sind wechselseitig gekreuzt. Schuhe mit vielen Ärmeln haben ein besonders gleichmäßiges und gleichmäßiges Aussehen.

Jetzt die beiden Seiten wechselseitig einfädeln, von oben nach oben durch die Einhängeösen. Bleib im selben Takt und ziehe den Schuhband immer in der selben Reihe ein - zuerst einmal ganz oben und dann ganz oben. Das Verfahren kann auf zwei Arten interpretiert werden, da die Schnüre von vorn und von hinten abweichen.

Beginnen Sie ganz am Ende, wenn Sie nur die rechte Spitze von oben durch eine Öffnung ziehen. Ein Ende sollte im Inneren und das andere - vorn - bleiben. Die innere Ringöse von oben durch die jeweils folgende Ringöse auf der gleichen Fläche hindurchführen, dann von oben quer in die jeweils folgende Ringöse und wieder von oben durchstoßen.

Schnürsenkel ende, das vorne verblieben ist, durch die erste Möglichkeit von oben, dann quer von oben und so weiter einfädeln. Fangen Sie wie gewohnt von oben an und schieben Sie die Enden des Bandes durch die ersten beiden Schlaufen, wobei das eine Ende des Bandes größer sein sollte als das andere.

Wie lang die beiden Laschen genau sind, richtet sich hauptsächlich nach der Zahl der Einhängeösen. Endlich kann es passieren, dass man die beiden Schnürsenkel unterschiedlicher Längen kaum bindet. Die kürzere Spitze von oben durch die obere Öffnung auf der gegenüberliegenden Straßenseite einziehen. Die längere diagonal von oben durch die andere Öffnung auf der anderen Seiten einfädeln.

Dann ziehst du es von oben in die Parallelität. Bei dieser Schnürungstechnik sind mind. sechs Schnürlöcher erforderlich. Jetzt den Schuhband durch die ersten beiden Löcher von oben nach unten durchziehen und auf der Unterseite durchkreuzen. Die Schnur durch die folgende Öffnung nach oben und dann von oben auf jede der Seiten der oberen Öffnung einführen.

Überqueren Sie noch einmal die untere Hälfte und fahren Sie fort. Die horizontale Verschnürung ist bei dieser Verschnürung nur auf der Oberseite ersichtlich. Empfehlenswert ist es, nur wenige Löcher zu schnüren und die Bindungen spielen keine große Rolle dabei. Jetzt wie gewohnt das untere Ende von oben nach unten durch die ersten Öffnungen einführen.

Zuerst die rechte Spitze durch das nächst höhere Auge, dann nach rechts durch das gegenüberstehende. Die linke Spitze nach innen bis zur nächstmöglichen freien Öffnung schieben, eine Öffnung herauslassen und von oben nach unten einziehen. Danach von oben nach unten in die entgegengesetzte Öffnung einbinden, die Öffnung darüber herauslassen und das gleiche Revers zur nächstfolgenden Öffnung vorführen.

Für pfiffige Business-Schuhe, die rasch kindlich aussehen, sind die aufwändig gearbeiteten Schnürbänder nicht geeignet. Besonders bei Sneakers, Sneakers und Chucks können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen und viele ungewöhnliche Schnürungstechniken erproben. Sie werden mit ein wenig Erfahrung sicherlich mehrere Möglichkeiten meistern, Ihre Schuhe anders zu zubinden. Das geschieht auf der Vorderseite und im Inneren, ist auch auf beiden Seite ersichtlich.

Beginnen Sie nun von der Unterseite und leiten Sie die Schnüre von oben nach drinnen durch die ersten Einhängeösen. An der Innenseite überkreuzen und von oben nach unten durch die nächste Öse einziehen. Nun wieder überkreuzen, aber dieses Mal nach oben und die beiden Spitzenenden durch die entsprechenden Öffnungen von oben nach unten durchziehen.

Dieses Verfahren zum Schnürsenkelbinden ist für Rundbänder bestens geeignet. Die Schnürung von der Innenseite her starten und die beiden Seiten durch das erste Paar Ösen nach aussen führen. Jetzt die beiden Seiten in der Bildmitte überkreuzen und so eindrehen, dass das gleiche Ende auf der gleichen Fläche liegt.

Danach durch die nächstfolgende Öffnung von der Innenseite nach draußen spannen und bis zum Ende fortsetzen. Die Schnürung wird von der Innenseite nach aussen durch die ersten Ösen gezogen. Jetzt die beiden Lappenenden überqueren und durch den vierten Ast auf der gegenüberliegenden Straßenseite hindurchziehen.

Danach von der Innenseite durch die fünfte Öffnung oben ziehen. Sie tun dies mit den beiden Schnürsenkeln gleichzeitig und diese sollten nun gegen die Außenseite gerichtet sein. Nun die beiden Seiten bis zur zweiten Öffnung auf der gleichen Fläche einführen. Die Schnürsenkel links und rechts sollten sich von der Außenseite her überkreuzen und wieder nach innen gelenkt werden.

An der Innenseite wird jedes Revers durch die dritte Öffnung nach draußen geschoben. Jetzt werden die Lenden durch die letzten, die sechste Öffnung wieder von der Innenseite nach draußen geleitet. Ein Schnürsenkel für Experten ist die Sternschnürung. Auf diese Weise eingeschnürt, werden Ihre Stiefel mit Sicherheit alle Augen auf Ihre Füsse zaubern. Zum Schnüren benötigt man einen Schuh mit mind. sechs seitlichen Einhängeösen.

Auch wenn das Schachspiel als Schnürung sehr komplex wirkt, ist es gar nicht so schwierig zu imitieren. Man braucht Spitzen in zwei kontrastierenden Farben oder Spitzen und ein Farbband aus Satin in schönen Nuancen wie im obigen Beispiel. Jetzt den zweiten Gurt abnehmen und im Wechsel, aber in die andere Seite - vertikal - binden.

Knüpfen Sie den Ast von unten, so dass der Ast verborgen ist. Aber nicht nur Turnschuhe haben Spitzen. Sie gefällt mit einem ungewöhnlichen Spitzeneinband und das ohne die Schnüre jedes Mal neu schnüren zu müssen. Falls Sie von Ihren langweilenden, unifarbenen Schnürsenkeln müde sind, dann machen Sie sich neue aus Restmaterialien.

Als erstes muss man sich einen schönen Stoff aus Baumwolle zulegen. Es ist am besten, die alte Schuhbänder zu verwenden und ihre Größe zu bestimmen. Abhängig von der Schnürsenkellänge können sie variieren, aber 83 cm sollten ausreichen. Zerschneiden Sie die Bänder, klappen Sie sie in zwei Teile, so dass die schöne Innenseite erhalten bleiben kann und biegen Sie sie vorsichtiger ab.

Beide Seiten offen belassen und ein Ende mit einer Spezial-Wandstange durch die andere öffnung einziehen. Nun können Sie Ihre Turnschuhe mit diesen schönen Spitzen zubinden.

Mehr zum Thema