Schwedenpower

Die schwedische Macht

Skania aus Schweden in Harrislee. Die Carléns und er sind gut ausgerüstet - mit der schwedischen Macht, ihren Titel zu verteidigen. Das Eishockey Länderspiel in Krefeld: Schweden vor dem Länderspiel gegen Deutschland Foto: TL. Der Freitag endet auf der grünen Wiese mit schwedischem Strom. Überprüfen Sie #schwedenpower Bilder auf Instagram : die neuesten Beiträge und populären Beiträge auf #schwedenpower.

Sweden-Power - Olsbergs MSE zurück im WorldRX

In diesem Jahr feiert das Team von Olsbergs MSE ein Debüt mit bewährtem Equipment und bekannten Fahrern. Zwei Ford Fiesta Supercars stehen am Anfang und Schweden am Lenkrad. Für die skandinavischen Rallyecross-Experten starten Kevin Eriksson und Robin Larsson ins kommende Jahr.

Im Jahr 2014 siegte das Team in der Team-Wertung und zugleich wurde auch der GRC in den USA gewonnen. Bei Kevin "Mr. Rund um die Uhr" Eriksson haben Sie sicher einen der Besten im Fahrzeug, der Schweden hat beim Rennen in 2016 gezeigt, was er kann, wenn das Fahrzeug paßt. Der Wiedereinstieg in die WorldRX ist für Robin Larsson ein weiterer Versuch, in der Spitzenklasse Fuss zu fassen, nachdem er im vergangenen Jahr kein eigenes Fahrerlager gefunden und an der EM teilgenommen hat.

Im Jahr 2018 wird ein völlig neuer Ford Fiesta an den Start gehen, so dass man davon ausgehen kann, dass das Team hinter den großen Drei von Volkswagen, Audi und Peugeot das Team sein wird, das den Favorit hier und da am besten schlagen kann. Auch Olsberg MSE zählt zur WM, denn die Schwedinnen sind auch für die Standard-Rennfahrer der RX2 International Series mitverantwortlich.

Das Team von Olsberg MSE startete das Rennen unmittelbar nach der Ankündigung. Im Loheac fuhren beide Fahrer 40 Rennrunden mit dem neuen Viesta. Aber auch andere Großgewichte der Rallycross-Szene waren in Frankreich dabei. Im VW Polo Supercar von PSRX Volkswagen Schweden fuhr er 52 Rennrunden, heute übernahm der heutige WM-Champion Johan Kristoffersson das schnelle Wolfsburg.

Mit dem neuen Audi S1 quartro startete EKS, der von Mattias Ekström und Andreas Bakkerud bei seinem ersten Auftritt alternierend gefahren wurde, am ersten Testtag wurden 44 Rennrunden absolviert. Peugeot war ebenfalls am Start, Timmy Hansen fuhr die meisten Testfahrten, bevor sein kleineres Brüderchen Kevin den Supersportwagen antrat.

Janis Baumanis stand auch am Lenkrad des STARD Ford Fiesta in Frankreich, aber die amtliche Bescheinigung der österreichischen Nationalmannschaft, ob und wie sie an der Weltmeisterschaft 2018 teilnehmen wird, ist noch aus. Rennstall Comtoyou - Audi S1 Quattro (2017) - Enzo Ide /? D-FORS - Renault Clio - Das Team aus Frankreich wird bei ausgesuchten WorldRX-Events vertreten sein.

STIMME - Ford Festa - Janis Baumanis war mit dem Ford Festa beim Versuch in Loheac, aber eine amtliche Aussage über die Aktivität in diesem Jahr ist noch aus. Mit dem MJP Race - Ford Fujitsu MJP Lion RX3 - Die eigene Entwicklung des Teams aus Österreich wird allerdings nur bei ausgesuchten Veranstaltungen und nur dann zu beobachten sein, wenn dafür Top-Piloten gefunden werden können.

Team-Chef Max Pucher wird auch für den Ausbau der GRC Europe, der Globalen Rallycross-Serie, verantwortlich sein, die ab 2019 in Europa starten wird.

Mehr zum Thema