Teure Klamotten Marken für Männer

Teuere Bekleidungsmarken für Männer

Aber es geht um mehr als nur das Tragen teurer Markenkleidung. Kann die Kraft von Marken und Labels genutzt werden? trägt Designerkleidung oder ob es für Sie wichtig ist? Nein, solange die Marke stimmt. Die Männer können den Wert dieser teuren Accessoires nicht erkennen.

Die Slums als Catwalk (Archiv)

Mit Armani-Anzügen, hochglanzpolierten Schuhen und schicken Hüten. Auch wenn sie aus den Slums kommen, ist ihnen die Bekleidung alles. Jeden Sonntagabend treffen sich in Kongobrazzaville gut gekleidete Gentlemen. Heute ist der Tag - das Nachtleben in der Stadt. Ossindza zieht sich an. Rogers Art, sich zu kleiden: "Man muss das Teure mitnehmen - und natürlich zeitgemäß.

Der Anzug muss gut gemacht sein, am besten in Europa. "Der Mitarbeiter der Reederei ist ein Samen. Dies ist der Name eines Kreises schöner Männer in der Region Kongo-Brassawille, die auf gute Kleider setzen. Die beiden Herren von Armani und Pierre Cardin haben hochglanzpolierte und glänzende Mützen.

Der Vorsitzende der Gruppe ist Ndoudi. "Wer keine Kleider hat, kann sich nicht als Sapeure bezeichnen. Dazu zählt nicht nur ein nobler Schutzanzug - ohne Markenlabel geht nichts. "Roger wohnt im armen Viertel Kongobrazzaville. Aber das alles macht Roger nichts aus. Jeder Franken, den er noch hat, wird in Klamotten gesteckt.

Ein gebrauchter Schutzanzug kann Sie mehrere Monate kosten. Roger's Ehefrau versteht das ausgefallene Steckenpferd ihres Mannes: "Ich weiss, dass er ein Künstler des Lebens ist. "Roger vervollständigt sein Kostüm heute mit einer weissen Brille. Und dann kommt der erste Eindruck - der Catwalk für den Saal vor seiner Haustür.

Eine Nachbarin: "Die Sapeure sorgen natürlich für Aufregung. Für sie ist das ein wahrer Nervenkitzel. "Die ersten Sapeure gab es schon in der Zeit der Kolonialherrschaft. Das Volk von Braszaville bewunderte die wohlhabenden Emigranten, die von einem Parisaufenthalt nach Hause zurückkehrten. Mittlerweile zählen zum losen Staatenbund von Sapeur mehrere tausend Unterstützer, die auch in den Bezirken der anderen Großstädte zuhause sind.

Die Sapeure haben in der Stadt ein gutes Dutzend Gaststätten, die sie am Sonntagabend hintereinander besuchen. Aber das Allerwichtigste für die Sapeure ist der kleine Fleck im Kostüm, sagt ihr Vorgesetzter. "Markenlabels sind das Allerwichtigste im Kongo. "Er ist einer der ersten auf der Parkett in einem der Pubs der Sapeure, wo er heute gut auftritt.

Die Zuhörer sind ein paar Damen und andere elegante Männer - Paradiesvögel wie Roger, die eine ganze Wochen lang von ihren Wochenend-Auftritten geträumt haben. "Es ist eine Möglichkeit für uns, uns zu erholen. Dies ist das Erfolgsgeheimnis der Sapeure. Er wird dort bis zum kommenden Tag der Abreise in Kongobrazzaville bleiben - wenn Roger, der Mitarbeiter der Reederei, wieder ein schicken Saper wird.

Mehr zum Thema