Business Elegant Kleidung

Elegante Business-Kleidung

Sehr komfortabel und doch feminin schick: City-Kleider sind einfach zum Wohlfühlen! Ein Outfit, das einen Schritt eleganter ist, d.h. im Business Casual Look. Elegant elegant, elegant, festlich, elegant und diskret.

Sie sind ein klassischer Typ, Sie haben es nur in einem schicken Business-Outfit.

Das Wichtigste - lässige bis weiße Krawatte

Das Spektrum der Abstufung reicht von informell, leicht formal, formal und sehr formal bis hin zu sehr offiziell und festlich. Dabei ist es von großer Bedeutung, dass die Kleidung immer dem Anlass, den Umständen, dem Lebensalter und der Körpergröße angepaßt ist. Bindungen mit lustigen Figuren, kindgerechten Batiken und überdimensionalen Unternehmenslogos haben in der Geschäftswelt keinen festen Platz. 2. Die Kleidungsstücke dürfen nicht zu fest, zu breit oder zu altbacken sein.

Sichtbare Nacktschenkel, weiße Strümpfe, schwarze Anzüge oder Strumpfhalter bei der Abendgala sind ebenfalls verboten. Zum Beispiel ist ein Shirt oder Polo-Shirt mit Jeanshose oder Chino-Hose in Mode. Sie können Ihre Fliege im Schrank unterbringen. Die Kleiderordnung zwischen sportlicher und schlichter Leichtigkeit erlaubt einen größeren Aktionsradius.

Ein dunkler Schutzanzug und eine Schlips sind nicht unbedingt erforderlich. Hierbei z.B. eine Stoff- oder Kordhose, ein Shirt oder ein Polo-Shirt mit Jackenpassform. Auch eine dunkle Jeanshose ist gut. Für lässige Business Lunches, nach der Arbeit oder auf Geschäftsreisen kleiden Sie sich für "Business Casual". In der Garderobe bleiben die Jeanshosen, eine schicke Textilhose tritt an ihre Stelle.

Ein klassisches Kostüm mit schlichtem Hemd, Schlips und Socken reicht ebenfalls aus. Eine festliche Gelegenheit erfordert immer dunkles Gewand. Kombinieren Sie hier einen Kummerbund mit einem weißen Hemd und natürlich einer Schleife. Um so feierlicher der Anlaß, um so edler die Kleiderordnung. Sie tragen ein weißes Hemd und eine weiße, handgeknüpfte Schnur.

Qualitativ hochwertige Strümpfe, Unterhose und T-Shirts aus feinstem Pima-Baumwolle oder feine Business-Hemden: Was darf's sein?

KLEIDERORDNUNG - ADIEU TRISTESSE

Die Bekleidungsvorschrift ist eine vom Organisator oder Organisator für besondere Anlässe vorgeschriebene Bekleidungsvorschrift. Wenn " casual " zu feierlichen Gelegenheiten wie einer Trauung geladen wird, ist ein leger übersetzter Schutzanzug angemessen, für Frauen ein einfaches, sogar kleines Outfit - auch in frisch gefärbt. Pantsuit, Tracht, Kleid oder Rockblüte, schlichte Tops, modische Accessoires, diskretes Make-up und High Heels.

Diese Kleiderordnung ist keine Einladung, Jeanshosen und T-Shirts zu benutzen! Ein wenig lässige Kleidung mit einer klaren Geschäftsbeziehung. Hosen oder Röcke mit Blouson und Sakko, aber auch schwarze Jeanshosen mit Sakko und wunderschönen Schuh- oder Stoffhosen mit edlen Pullovern. Selbstverständlich auch Kostüme oder Hosenanzüge. Dunkel geschlossenes Schuhwerk, schwarze Hosen oder schwarze Jeanshose, helle Hemden und Jacken.

Abhängig von der Höhe der Stellung werden die Farbtöne nachgedunkelt! Krawattenanzug - immer, auch im sommerlichen Shirt mit langem Arm. z.B. Shirt mit Bündchen und Manschettenknöpfen. Weibliche Kleidung ist in Frankreich durchaus zulässig. Im Süden, wie in Spanien und Italien, ist Braun im Geschäftsleben weit verbreitet, aber nicht in England! einfach und elegant, klassisch mit knielangem Röckchen (anthrazit, braun oder blau), nackt sind die Waffen verboten!

Eine Kleiderordnung, auch "Formal", "Tenue de ville" oder "Business-Kleidung" oder "Business-Kleidung". Die Optik: lässig aber elegant. 1 Kleid, Schultern, Dekolleté und Beinen können mitgebracht werden. Perfektes Cocktailkleid: elegant und komfortabel, aber nie umständlich. Sie ist figurbetont, höchstens bis zu den Kälbern reichend und weniger aufwändig als ein Abendanzug, aber dennoch elegant und feminin als Eintagskleidung.

Elegant sind eine Aufmachung und ein diskretes Make-up, auf das unter keinen Umständen zu verzichten ist! Das LBD (kleines schwarzes Kleid), "einfach fabelhafter" schwarzer Overall, klassischer Schnürschuh, Schlips ist kein Muss, aber wenn man einen hat, dann einen dunklen.

Mehr zum Thema