Billige Kinderschuhe

Günstige Kinderschuhe

Sprung zu billigen Schuhen - sind sie gesund für Kinderfüße? - Unter fragwürdigen Umständen werden oft billige Kinderschuhe hergestellt. Hier erfahren Sie, worauf Eltern achten sollten und warum Kinderschuhe manchmal besser sein können. Bei uns finden Sie praktische Spartipps, mit denen Sie gute Marken-Kinderschuhe zu günstigen Preisen kaufen und so viel Geld sparen können! Sind" billige" Schuhe genauso gut?

a class="toc" data-level="1" id="KnowledgeCompact" name="KnowledgeCompact">Wissen kompakt

Er muss richtig sitzen. Gerade beim Einkauf von Kinder-Schuhen gibt es viel zu bedenken, denn die kleinen, noch heranwachsenden Füsse benötigen viel Geborgenheit. Ein Kinderfußknochen ist sehr geschmeidig, so dass Kinderfüsse noch geformt werden können. Deshalb sind passgenaue Sportschuhe von großer Wichtigkeit für die eigene Kindergesundheit.

Bei zu kleinen Schuhen sind die Füsse einem ungünstigen Luftdruck unterworfen. Wenn sie dagegen zu groß sind, verspannen sich die Spitzen, um einen festen Sitz im Fuß zu haben. Beide können zu Fußfehlstellungen bei Kindern führen. Dennoch haben 70% der Schüler die falschen Turnschuhe an. Dies wurde im Zuge der Präventionsaktion "Kinderfüsse auf die Probe gestellt" herausgefunden.

Ein Grund dafür ist, dass die auf dem Gleitschuh angezeigten Größen je nach Produzent grösser oder kleiner sein können, weshalb diese Informationen nur eine erste Orientierungshilfe sein können. Zudem trägt vor allem das Kleinkind oft zu festes Schuhwerk. Die Kinderschuhe sollten immer gummielastisch sein, um das noch zarte Skelett des Kinderfußes zu unterstützen, aber nicht zu deformieren.

Bei Kindern ist das Nerven-System noch nicht voll ausgebildet, so dass Ihr Baby nicht abtastet. Im Allgemeinen sollte der innere Gleitschuh 12 bis 17 Millimeter größer sein als der Fusssohlen. Machen Sie eine Vorlage für den kindlichen Fuss. Dieses Schablonenmuster sollte lose in den Gleitschuh einpassen.

Die Füße der Kleinen werden immer größer. Geeignetes Fußbekleidung in jeder Altersgruppe ist daher eine wesentliche Voraussetzung für eine gute Entfaltung des Babys. Es ist ratsam, keine Turnschuhe zu tragen, während Ihre Kleinen gehen lernen. Weil der direkte Kontakt mit den Füssen dem Säugling mehr Abstützung gibt. Nur wenn Ihr Kleinkind richtig gehen kann, ist es Zeit für den ersten Schuheinkauf.

Falls Ihr Baby 1 bis 3 Jahre ist, überprüfen Sie alle 6 bis 8 Monate, ob der Gleitschuh noch einrastet. Bei einem Alter zwischen 3 und 6 Jahren ist eine Überprüfung alle 4 bis 6 Monaten ausreichend. Aufstehen und Gehen vergrößert die Größe der Kinderfüße um einige Milimeter.

Wenn Sie die Sportschuhe morgens oder morgens ausprobieren, riskieren Sie, zu kleine Sportschuhe zu erstehen. Achten Sie darauf, dass Ihr Baby die Sportschuhe immer anprobiert und vor dem Einkauf testet. Mit Hilfe unseres Einkaufsberaters können Sie ganz leicht und komfortabel die richtigen Modelle für Ihr Baby aussuchen. Hier haben wir die wesentlichen Daten zu den verschiedenen Kinderschuhmodellen zusammengestellt, um Ihnen die Einkaufsentscheidung zu vereinfachen.

Zeigen Sie mir Ihre Turnschuhe und ich sage Ihnen, wer Sie sind - das trifft jetzt nicht nur auf erwachsene Models zu. Es gibt auch Kinderschuhe für alle Jahreszeiten und Wetterbedingungen. Auf diese Weise kann für jede Anforderung der richtige Kinder-Schuh ausgewählt werden. Achten Sie beim Einkauf eines optimalen Kinderschuhs insbesondere auf folgende Aspekte:

Denken Sie an die Zeit des Jahres, in der Ihr Baby die passenden Sportschuhe braucht. Für die kalten und warmen Jahreszeiten gibt es Kinderschuhe. Sie sind je nach Typ für unterschiedlichste Wetterbedingungen und Temperaturverhältnisse einsetzbar. Der Werkstoff hat auch hier eine ausschlaggebende Bedeutung. Abhängig vom Lebensalter des Kleinkindes werden für Kinderschuhe unterschiedlichste Verschlüsse hergestellt.

Bei der Auswahl kommt es darauf an, ob Ihr Baby die richtigen Schritte machen soll und kann oder ob Sie es dabei mittragen. Gerade für Kleinkinder ist es besonders wichtig, dass der Fuss ungeachtet des Verschlusses genügend Unterstützung im Gleitschuh hat. Auch der Werkstoff ist von entscheidender Bedeutung. Je nach verwendetem Werkstoff haben Kinderschuhe verschiedene Vorzüge.

Das Leistungsspektrum der Werkstoffe erstreckt sich von Wasserdichtigkeit, Luftdichtigkeit und besonders guter Fußanpassung bis hin zu Wärmedämmung und guter Profilfeder. Egal ob für die Jahreszeit, für feuchte oder für die Jahreszeit - für jede Witterung gibt es den richtigen Kinder-Schuh. Selbst wenn Ihr Baby zu Haus ist, sollten die sensiblen Füsse geschont und warm gehalten werden.

Für Kinderschuhe in der kalten Saison sind das Klima und die Temperaturen entscheidend. Die Halbschuhe sind für die Übergangszeiten Frühjahr und Winter gut gerüstet. Wenn sich Ihr Baby gern bewegt, können Turnschuhe eine gute Abwechslung zu den festen Schuhen sein. Wer gern im regnerischen Wasser spielen möchte und vor keinem Witterungseinfluss zurückschreckt, für den sind Gummistiefel unverzichtbar. Kinderschuhe sind Alleskönner und fast immer eine gute Auswahl in unseren Breiten.

Sie sind vor allem für die Übergangszeiten Frühjahr und Sommer mit noch niedrigeren Außentemperaturen gut gerüstet. Zudem bietet die geschlossen geformte Passform Ihrem Baby eine gute Passform, damit es gut und fest in den Füßen laufen kann. Obwohl die Geschlossenheit die Körperwärme bis zu einem bestimmten Grade isoliert, stimmt die Schuhtemperatur noch weitgehend mit der Aussentemperatur überein und die Füsse nicht.

Erst mit einer stabilen Fußsohle kann Ihr Baby über einen langen Zeitraum bequem gehen. Eine Profilsohle ist auch deshalb von Bedeutung, damit Ihr Baby auch auf glatter Oberfläche gut abgestützt ist und nicht verrutschen kann. Tragen Sie einen luftdurchlässigen Gleitschuh. Der Halbschuh für Kinder sollte luftdurchlässig sein. Lederimitationen und Synthetics sind an sich nicht sehr luftdurchlässig, aber oft sind Belüftungsschlitze und Gewebezonen in den Schuhe eingelassen.

Schul- und Kindergartenkindern stehen zusätzliche Indoor-Halbschuhe zum Umziehen zur Verfügung. Turnschuhe sind besonders für Ihr Baby gut, wenn es Sportschuhe möchte. Sport mit Turnschuhen kann Ihrem Baby etwas anhaben. Kinder finden Sneaker oft besonders in Mode und ziehen sie einem herkömmlichen Schuh vor. Mit der robusten Fußsohle und dem sonst so weichen Stoff kann Ihr Baby auch schmerzfrei in der freien Wildbahn laufen und sich austoben.

Aber auch hier sollte man bedenken, dass die richtigen Sneaker je nach Art der Bewegung oft eine noch bessere Unterstützung bieten, was gerade im Bewegungssport sehr hilfreich für den Schoner ist. Kleinkinder sind oft von besonderen Merkmalen begeistert. So genannte Heels haben an den Absätzen Walzen, die es Ihrem Baby erlauben, die Schuhe durch Verlagerung des Gewichts als Rollschuh zu benutzen.

Bei anderen Turnschuhen sind Blinkleuchten eingebaut und bringen die Augen der Kinder zum Leuchten. Wann immer Ihr Baby damit in Berührung kommt, wird ein Auslöser betätigt und die Stiefel werden aufblinken. Der praktische Nutzen dieser Blinkleuchten besteht darin, dass Ihr Baby im Verkehr, insbesondere im Dunkeln, besser auffällt. Die atmungsaktiven und gleichzeitig wasserabweisenden Stoffe sorgen für einen angenehmen Komfort Ihres Kindes - auch bei extremer Witterung.

Das Innenleben übernimmt auch für Kinderstiefel wesentliche Funktion. Erstens muss das eingebaute Innenfutter in der Lage sein, die Fußfeuchtigkeit aufzunehmen und nach draußen zu befördern. Andererseits sollte es die Körpertemperatur am Fuss dämmen. Der Schuh sollte nach der Benutzung belüftet und getrocknet werden. Zur Vermeidung von Verrutschen sollten die Schuhsohlen von Kinderschuhen so gut wie möglich profiliert werden.

Sie sollten keine Fersen für die gesunde Entfaltung Ihres Babys verwenden. Der leichte Kinderschuh ist gelenkschonend. Insbesondere Kinderschuhe sind meist schwer und haben eine zu feste Einlegesohle. Für das Wohlbefinden Ihres Babys sollten die Schuhe jedoch leicht sein und eine flexible Unterlage haben. Dies ist die einzige Möglichkeit, die Gelenken zu schützen und den Fuss abzurollen.

Kinderschuhe sind in allen Schaftlängen von knöchelhoch bis knielang erhältlich. Achten Sie bei der Auswahl der richtigen Schuhe darauf, dass die Freizügigkeit Ihres Babys nicht beeinträchtigt wird. Für alle Regenfreunde sind unsere Schuhe bestens gerüstet. Problematisch bei Gummi-Stiefeln, insbesondere für die Kleinen, ist oft die Schaftbreite.

Damit kein Feuchtigkeit von oben in den Fuß eindringen kann, haben einige Kindergummistiefel deshalb eine Einschnürung an der Oberkante, um das Eindringen von Feuchtigkeit zu verhindern. Der Gummistiefel sollte immer dem Körpergewicht des Babys nachgestellt werden. Bei zu schwerem Fuß kann Ihr Baby seine Füße beim Gehen nicht richtig abheben.

Riech den Schnürsenkel. Es ist sonnig, es ist heiß und Ihr Baby wird es mögen, im Freien zu sein. Vergewissern Sie sich beim Einkauf, dass der Sportschuh atmungsaktiv ist und Ihr Baby auch in den Sommerhalbschuhen noch eine gute Stütze hat. Sandaletten geben einen sicheren Stand und sind ideal für den Sommersitz.

Zum Schutz vor Verletzung sollte Ihr Baby Schwimmschuhe am Meer oder im Meer anbringen. Sandaletten sind durch ihren geöffneten Schnitt ideal für die warmen Tage. Wenn Sie die Schuhe mit Riemen rund um den Sprunggelenk verschließen, kann sich Ihr Baby auch in Schuhen komfortabel und gefahrlos bewegen. Dies ist besonders für kleinere Kleinkinder von Bedeutung, um eine gute Unterstützung in Form von Schuhen zu haben.

Auch für größere Kleinkinder können Kinderschuhe ohne Riemchen eine bequeme Alternative sein, da sie sich besser fortbewegen als kleinkinder. Manche Typen haben auch einen Vorfußschutz. Falls Ihr Baby oft auf den Knieen oder mit einem Kugel gespielt wird, wird ein Fußschutz empfohlen. Bei den meisten kleinen Kindern werden die Schuhe mit einem Klettverschluß verschlossen.

So kann das Kleinkind den Schuh leicht an- und abmontieren. Bei grösseren Kindern gibt es Sandaletten mit Riemchenverschluss. Ballerinas für Girls sind vor allem für den sommerlichen Gebrauch wegen der weit ausgeschnittenen Figur gedacht, die auf dem Schuh des Tänzers basiert, der den Namen trägt. Obwohl dies gut für Kinderfüsse ist, werden kleine Steine und Unebenheiten des Bodens auf den Sohlen der Füße deutlicher, was für Ihr Baby unerfreulich sein kann.

Bei längeren Distanzen sollten Sie deshalb die Kinderschuhe fester anbringen. Lass dein Baby für mind. 10 Minuten rennen. Wenn der Fuss bei jedem Arbeitsschritt in und aus dem Gleitschuh rutscht, ist der Gleitschuh nicht geeignet. Die Ballerinen anzulegen ist sehr leicht, da Ihr Baby aufgrund der offenen Gestalt nur in die Schuhen rutschen muss.

Diese unterstützen jedoch die zumeist noch engen Kinderfüße wenig, so dass in Ballerinen die Kleinen oft die Füße einklemmen. Viele Ballerina-Modelle für Frauen haben zur Vermeidung dieser ungesunden Fußstellung eine Schlaufe zur Unterstützung des Fußes. Egal ob für den Badestrand, das Freischwimmbad oder den Alltag - Zehenschuhe, so genannte Flip-Flops, sind für die meisten Kids ein Muss im Sommer.

Flip-Flops eignen sich nur für den kurzfristigen Einsatz, z.B. am Ständer oder im Schwimmbecken. Es ist von Vorteil, die Turnschuhe schnell und bequem an- und auszuziehen. Auf glattem Boden kann Ihr Baby leicht rutschen. Gleiches trifft zu, wenn Ihr Baby feuchte Füsse hat und in Schuhen steht.

Die Flip-Flops halten den Fuss Ihres Babys nicht - sie rutschen im Schuhe herum. Die Zehenablösung ist auch für die gesundheitliche Situation Ihres Babys kontrovers. Eine Schlaufe hält den Fuss Ihres Babys und verhindert, dass er in die Schuhe einrutscht. Badesandalen sind für alle Kids gedacht, die ihre Füsse am Meer und im Meer schonen wollen.

Wenn die Schuhe nicht richtig sitzen, schlüpfen vor allem kleine Kleinkinder oft heraus und verletzten sich durch mangelnde Unterstützung. Bei zu breiten Füßen können Steinchen auch schnell in den Fuß eindringen und die Schale reiben. Vor allem bei tiefen Außentemperaturen sollten die Kinderfüße vor Abkühlung auch im Haus bewahrt werden.

Auch bei der Auswahl des passenden Schuhs ist das Lebensalter Ihres Babys entscheidend. Falls Ihr Baby etwas zu alt ist und nicht so leicht stolpern kann, sind Slipper eine komfortable Abwechslung. Die Clogs sind Babyschuhe aus Weichplastik für größere Kleinkinder, die auch im Winter zu tragen sind. Kriechschuhe geben Ihren Kleinen beim Kriechen Sicherheit und Abstützung.

Aufgrund ihrer Gestalt liegen sie gut auf dem Fuss und können nicht abtrocknen. Dies ist für die Entwicklung der Kinderfüße ideal. Bei der Wahl der Kinderhüttenschuhe ist auf die Rutschhemmung der Schuhsohle zu achten, um ein ungewolltes Verrutschen zu vermeiden. Das macht das Ein- und Aussteigen leicht, was besonders von Kindern geschätzt wird.

Infolgedessen gehen den Kindern jedoch oft die Slipper aus. Ebenso stolpert das Kind in Hausschuhen gelegentlich, weil es keinen sicheren Sitz im Slipper hat. Hausschuhe sind daher besser für größere Babys und Kleinkinder zu haben. Aber auch für kalte Tage sind sie eine komfortable Slipper-Variante für die Kleinen.

Die Clogs sind in der Regel recht breit und daher mit einem Gurt an der Ferse ausgestattet, der beim Gehen abstützt. Dennoch neigen sie dazu, häufiger in Clogs zu gleiten. Falls Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr Model kontaminiert sein könnte, sollten Sie Ihr Baby die hellen Stiefel mit Strümpfen anbehalten.

Diese sind nicht für "richtiges" Gehen gedacht und sollten nur im Haus verwendet werden. Nur so ist der Gleitschuh ausreichend geschmeidig und schont die Füße Ihres Kindes. Er kneift und kneift nicht ab. Andernfalls könnte sich der Fuss sehr rasch fehlerhaft ausbilden. Lass dein Baby so oft wie möglich barfuss kriechen.

Dies ist der einzige Weg für eine gesunde Entwicklung des Fußes. Falls Ihr Baby oft und wirkungsvoll sportliche Aktivitäten ausübt, sollten Sportschuhe für Kinder im Schuhregal nicht fehlen. 2. Es gibt für jede Disziplin den richtigen Kinder-Sportschuh. Falls Ihr Baby im Außenbereich aktiv ist, sind Outdoor-Sportschuhe eine Selbstverständlichkeit. Indoor-Schuhe sind für Ihr Baby in einer Sporthalle optimal geeignet.

Die Polsterung ist hier besonders zum Schutz der Kindergelenke von Bedeutung. Durch die große Profilhöhe wird ein sicherer Halt gewährleistet und ein Abrutschen und Fallen Ihres Babys vermieden. Erst mit einem hellen Gleitschuh kann sich Ihr Baby über Stunden hinweg frei und leicht zurechtfinden. Der Innenschuh für Kinder sollte abriebbeständig sein. Die Schuhsohle von Kinderschuhen ist immer leicht, damit sie sich bei den ruckartigen Bewegungsabläufen nicht verfärbt.

Weil Absprünge hinreichend gedämpft werden müssen, ist eine gute Bedämpfung sehr entscheidend. Vor allem die sich noch in der Entwicklung befindlichen Kinderfüsse müssen gepolstert werden, da dies bei fehlender Polsterung zu Fußschmerzen und sogar zu Schocks an den Gelenken und physischen Schädigungen führen kann. Manche Stoffe eignen sich besonders für den Einsatz im Hochsommer, andere für den Einsatz im Jahr.

Manche Stoffe sind wasserdicht oder schützen den Fuss vor Schweiß. Das Naturmaterial Naturleder besticht durch seine guten Gebrauchseigenschaften wie Fußanpassung und Aufsaugfähigkeit. In der Sommersaison sind textile Sportschuhe die beste Wahl. Eine leicht offene Schnittführung an Sommerhalbschuhen hilft, die Wärme am Fuss bei höheren Außentemperaturen auszugleichen.

Die Form des Schuhs paßt sich dem jeweiligen Fuss an. Darüber hinaus sorgt es für eine gute Belüftung des Schuhs, ist saugstark und beugt so Schweißfüßen vor. Synthetische Kunstschuhe können je nach Ausstattung ein ähnliches Trageverhalten wie Lederschuhe haben. Synthetisch ist auch sehr leicht zu reinigen und kann mit einem angefeuchteten Lappen weggewischt werden.

Synthetische Kunstschuhe können das ganze Jahr über getragen werden, je nach Ausstattungsart. Als Material für Sommerhalbschuhe eignen sich besonders gut Stoffe aus natürlichen Stoffen wie z. B. Baumwoll- und Leinenstoffe. Durch die in diesen Stoffen verwendeten natürlichen Fasern kann Wasser aufgenommen werden, was das Austrocknen des Schuhs vermeidet. Baumwoll- und Leinenstoffe sind sehr weiche Stoffe, die neben dem Einsatz in Sommer-Schuhen auch sehr gut als Heimschuhmaterial einsetzbar sind.

Die Kinderschuhe sind mit unterschiedlichen Verschlusstypen lieferbar. Bei der Auswahl des Schlosses sollten Sie berücksichtigen, wie alt es ist und ob es bereits in der Lage ist, es selbst zu verschließen. Hier haben wir für Sie zusammengestellt, was Sie schon immer über den Einsatz von Kinder-Schuhen wissen wollten. Die FAQ-Kollektionen orientieren sich am Wissensbedürfnis anderer Kinderschuhkäufer.

Welches Schuhwerk ist intakt? Sie wollen, dass ihre Söhne und Töchter sich wohl und wohl fühlen. Passgenaue Sportschuhe sind daher ein wichtiges Element für eine gute Gesundheitsentwicklung. Wichtig ist, dass der Fuß nicht zu groß und nicht zu schmal ist. Bei zu kleinem Fuß kann es zu Fehlstellungen kommen.

Bei einem zu großen Fuß wird Ihr Baby jedoch die Füße verkrampfen. Auch für einen gesunden Kinderfuß ist eine sanfte Fußsohle von Bedeutung. Das ist die einzige Möglichkeit, wie Ihr Baby richtig rollen kann. Fersen für Kinderschuhe um jeden Preis aussparen. Soweit nicht ärztlich erforderlich, sollten keine besonderen Einlagen in den Fuß eingelassen werden. Dies ist die einzige Möglichkeit, wie sich die Fußmuskeln Ihres Babys auf natürliche Weise entwickeln können.

Füsse sollten nicht schweißen, daher ist Echtleder am besten für Kinderschuhe geeignet, da es Nässe absorbiert. Aber auch Kunststoffschuhe beinhalten oft schädliche Enthärter. Zur besseren Einschätzung der Gefährdung kann man jedoch den Fuß duften. Es gibt ein paar Sachen zu berücksichtigen, wenn Sie für Ihr Baby einkaufen: Schuhe:

Die Schuhgrösse mit einem Messgerät (in einem Schuhgeschäft) bestimmen oder vor dem Einkauf selbst eine Vorlage anfertigen und ausprobieren. Auch die Weite wird gemessen, denn nicht jeder Fuss ist gleich mager. Es ist sehr empfehlenswert, beide Füsse zu vermessen, da es passieren kann, dass die Füsse unterschiedliche Größen haben.

Überprüfen Sie immer, ob die Füße fest und komfortabel sind. Bitte bedenken Sie jedoch, dass das nervöse System bei Kleinkindern noch nicht gut entwickelt ist und sie in der Regel keine Schmerzen verspüren. Ob der Schnürsenkel paßt, wird Ihr Baby nicht zwangsläufig selbst herausfinden.

Damit Sie nicht aus Versehen zu kleine Füße erwerben, sollten Sie Ihr Baby immer am Nachmittag ausprobieren. Schauen Sie sich den Gleitschuh an und überprüfen Sie, ob die Naht gut verleimt und fertig ist. Denn nur so hat ein Gleitschuh eine lange Haltbarkeit und zerfällt nicht. Bei Kleinkindern sollte die Fußsohle immer besonders sanft sein, damit der Fuss keine Schäden erleidet und sich gut ausbilden kann.

Das Schuhwerk sollte rutschsicher sein und keinen Schuhabsatz haben. Die Gewichte der Sportschuhe sollten dem Körpergewicht Ihres Babys entsprechen. Bei zu schwerem Fuß können die Füsse nicht richtig anheben. Nicht nur für Erwachsene ist das Aussehen wichtig. Besonders Ihr Baby sollte den passenden Gleitschuh haben.

Welcher Verschluss ist der richtige für Ihr Baby? Können die Füße selbst gebunden werden oder sind sie noch besser zum Ein- und Ausziehen da? Vergewissern Sie sich immer, dass der Fuß gut sitzen bleibt und Ihr Baby nicht im Fußbett abrutscht. Eignet sich der Gleitschuh für den angestrebten Verwendungszweck? Abhängig davon, wo der Gleitschuh verwendet wird, sollte er auch wasserdicht oder durchlässig sein.

Essen ist im Sommer unerlässlich, um die Füße der Kinder warm genug zu halten. Lohnt sich der Preis wirklich? Billige Sportschuhe brechen in der Regel rascher. Welcher Verschluss ist für Ihr Baby passend? Falls Sie mehr über das Material von Kinder-Schuhen wissen wollen, beachten Sie bitte unseren Materialführer. Welche Schuhart ist die passende für mein Baby?

Für Ihr Baby ist ein Sportschuh der passende, wenn er genau richtig sitzt. Er sollte Ihrem Baby einen sicheren Stand bieten. Möchte Ihr Baby im regnerischen Wetter spielen? Weil das Schuhwerk getrocknet und belüftet werden muss, ist es empfehlenswert, 2 Paare von Schuhen für jeden Zweck zu erstehen. Auch Ihrem Nachwuchs sollte das Motiv gut schmecken.

Selbst wenn Sie eine andere Ansicht haben, sollte sich Ihr Baby dafür entschließen, da es die richtigen Sportschuhe an hat. Für Kinder ist es besonders interessant, dass die Schuhsohle geschmeidig ist und keine Fersen hat. Außerdem sollte der Gleitschuh leicht sein, damit Ihr Baby seinen Fuss richtig abheben kann. Nur wenn ein Schuhmodell auch den Verschlusstyp bedient, sitzt Ihr Baby optimal.

Wenn Sie ein Neugeborenes haben, sollte es keine weiteren Schritte unternehmen, bevor es richtig gehen kann. Wie groß muss mein Kleinkind sein? Ihre Kinderfüsse entwickeln sich rasch und benötigen oft neue Sohlen. Im Durchschnitt wächst der Kinderfuß 1,5 Millimeter pro Jahr. Dabei ist es notwendig, die Größe des Fußes in regelmässigen Zeitabständen zu überprüfen.

Die folgende Tabelle zeigt Ihnen, welche Größe Ihr Baby braucht: Zur Bestimmung der Schuhgrösse Ihres Babys können Sie Ihre Füsse entweder mit einem Messinstrument vermessen oder selbst vermessen. Fügen Sie immer 12 bis 17 Millimeter hinzu, um einen perfekten Sitz zu haben. Durch diesen zusätzlichen Raum wird vermieden, dass die Zehe auf die Vorderseite des Schuhs trifft.

Ein beliebter Weg, den passenden Sportschuh zu bekommen, ist die Herstellung einer Vorlage für die Kinderfüße. Legen Sie diese Vorlage ganz leicht in den von Ihnen gewählten Gleitschuh. Wenn er sich problemlos einsetzen läßt, ist es sehr wahrscheinlich, dass der Gleitschuh zu Ihrem Baby paßt. Halten Sie Ihr Baby mit einem Bein auf dem Blatt und halten Sie es gegebenenfalls ab, um es ruhig zu halten.

Zeichne die Konturen des Fußes des Kindes mit einem Bleistift. Verfolgen Sie den anderen Fuss so. Kennzeichnen Sie die Vorlagen klar, damit Sie wissen, um welchen Fuss es sich hierbei handelt. 2. Die Fussschablone ist bereit und kann nun in jeden beliebigen Schuhmodell platziert werden.

Mehr zum Thema