Englische Modedesigner Liste

Deutsche Modedesigner Liste

In dieser Liste der Pseudonyme sind Pseudonyme aufgeführt. Der weltberühmte englische Modedesigner Paul Smith. Schließlich ist Mode einfach der englische Begriff für Mode. Diese Liste ist nicht vollständig. Er ist Herausgeber deutscher Bücher, hauptsächlich Übersetzungen aus dem Englischen und Französischen.

Verzeichnis der englischen Modedesigner

Studieren oder Trainieren? Galliano, John - ein englischer Modedesigner (Zusammenfassung: The Plumbe.... Im Originaldokument: Ähnliche Suchbegriffe: 537 ähnliche Aufgaben oder Arbeiten wurden gesucht. Das Auswahlverfahren war auf 25 Unterlagen mit der höchsten Bedeutung beschränkt. Schluss mit Schularbeiten und Stress in der Schule? Plane jetzt deine Klassenfahrt und profitiere von unseren konkurrenzlosen Vorteilen!

Finde jetzt den richtigen Ausbildungsplatz und bewerbe dich hier.

Englische Modedesigner - Mode-Mode

Wir haben in diesem Beitrag einige biographische Materialien zusammengestellt etwa zehn die bekanntesten britischen Modedesigner des XIX-XXI Jahrhunderts. Manche von ihnen "haben sich bei ho me einen Namen gemacht", denn "überquerten den Ärmelkanal" reisten nach Frankreich "führen" bekannte "Modehäuser" und "erobern die Herz von vielen Menschen, die sich für stilvolle Kleidung interessieren".

An der Kunstakademie an der University of West Minster Egge wählen Sie einen Studiengang für Fashion und Juwelen, aber sie hat nur ein Studiensemester absolviert, sie hält die Lehre an und sagt: "Ich weiss nicht, wie ein Mädel aus der Arbeiterschicht in der Kunstwelt ihren Unterhalt erwirtschaften kann....".

Er ist ein englischer Modedesigner, dessen Unternehmen und Ansehen ausschließlich auf seiner Herrenkollektion beruht. In der Modebranche Großbritanniens ist er wirtschaftlich gesehen ein erfolgreicher und angesehener Mann. Eine furchtbare Fahrradkatastrophe Seinen Ehrgeiz beenden Radrennfahrer, und erst danach Schmiedekarriere in der Modebranche beginnt in vollem Umfang.

Schließlich, nach einer knappen Stunde, als die Vorstellung anfing, ging im ein großer Lichtrahmen an" und machte den inneren Teil des riesigen, mit Nachtfaltern gefüllten Fensters deutlich ersichtlich.

Es riecht, dass der englische Modedesigner McQueen vor allem als Hauptfigur seiner Ausstellung zur britischen Schriftstellerin Michelle Olley wurde. Er ist ein berühmter englischer Konstrukteur und der Vater des Konstrukteurs Sir Terence Conran und der Autorin Shirley Conran.

Auch Conran hat in New York studiert Parsons School of Design . Die erste Kollektion der Damenbekleidung entstand 1978 und 1985 die erste Kollektion der Herrendamen. 1999 entwarf Conran das Stielgeschirr in " Crystal Stewart " und dann in " Waterford Wedgwood .

"Außerdem ist er der Inhaber einer exklusiven Bekleidungslinie, die für das britische Netz der Geschäfte "Debenhams" entwickelt wurde. Im Jahr 2003 hat Conran begonnen, eine Anzahl von Copyrights Düfte, Materialien für Möbelpolster und Tapetenkollektionen an die Designerinnung, eine international tätige Gesellschaft, die sich auf die Herstellung von exklusiven Einrichtungsgegenständen für Designerrestaurants spezialisierte, freizugeben.

Im Jahr 2004 fing er an, eine Kollektion von Feuerstellen, die aus drei Reihen besteht, für die Gesellschaft "Chesneys" zu erwerben und auf den Markt zu bringen. Der britische Modedesigner wurde 1971 in Charlton - kum - Winterhart in Manchester gegründet. Danach wurde Williamson That in einem englischen Betrieb angestellt, der sich auf die Produktion von Bekleidung und Accessoires "Monsoon" und "Accessorize" spezialisierte.

Schräge geschnittene Kleider und andere Objekte von Frauenkleider in exotischen Mandarinen-, Fuchsia- und Purpur-Tönen wie Kate Moss, Helena Christensen und Jade Jagger. Bailey wurde 1971 in der englischen Provinz West Yorkshire gegründet.

Bailey, die 2009 38 Jahre alt war, wurde in Yorkshire der Schreiner und Fensterbauer von "Marks & Spencer" zur Welt gebracht. Er schloss sein Studium am Royal College of Art 1994 mit einem Master ab und zehn Jahre später erwarb der britische Modedesigner den Ehrendoktor Community vom College.

Von 1994 bis 1996 war er als Designerin für Damenbekleidung in "Donna Karan" tätig, und von 1996 bis 2001 war Bailey als Senior-Designerin für Damenbekleidung bei "Gucci" in Mailand tätig. The Unheard of Designers wurde in einer rein katholischen Famile aufgezogen.

Eine walisische Modedesignerin, das Wahrzeichen der englischen Modewelt, die in den 60er Jahren eine bedeutende Stellung in der Modebranche einnahm. Die Designerin gehörte zu den Designern, die sich einen guten Namen durch die damalige Entwicklung und Vermarktung von lustigen Kleidern, Miniröcken und Kurzfilmen erarbeiteten.

Diese Kleider zu fördern "sie drängten die Jugendlichen, die Art und Weise wie ein Wild zu spielen und zu bekleiden, damit ihnen die Kleider Freude bereiten. Carter, maßgeblicher und einflussreicher Modejournalist der 50er und 60er Jahre, schrieb: "Nur sichere Menschen sollen zur rechten Zeit am rechten Ort mit den rechten Talenten aufwachsen.

In der modernen Modebranche sind es nur drei: Chanel, Dior und Maria Quant " . Er war ein bekannter britischer Gestalter des XIX. Jahrhunderts, dessen Arbeiten in Paris entstanden sind. Die in Bourne (Lincolnshire, England) geborene Firma hat einen wichtigen Anteil an der französischen Modeindustrie.

Bevor er 1846 nach Paris zog, war er in mehreren sehr erfolgreichen Geschäften in London tätig, die auf den Vertrieb von Stoffen spezialisierten. Er heiratete während der Arbeiten im Laden eines der soliden Modelle" Marie Vernet", die sich damals Schals und Mützen den Interessierten vorführte.

Die Künstlerin war eine der bedeutendsten britischen Modedesignerinnen des späten XIX. - frühen XX. Jahrhunderts, besser bekannt durch ihren Beruf als" Lucille". Der erste britische Gestalter, der internationale Berühmtheit erlangte und in der Modebranche als Erfinder des "Haute Couture"-Stils und allgemein bekannt wurde.

Mehr zum Thema