Mode Stil

Mode-Stil

" Mode ist vergänglich, Stil ewig", wusste Coco Chanel schon. Nachforschungen angestellt: Den italienischen Modestil kann man leicht selbst umsetzen. Tips und Tricks erhalten Sie von unseren Modeprofis. Den eigenen Stil zu finden ist nicht schwer! Die Modejournalistin Nina Garcia erklärt in ihrem Buch "Der perfekte Stil", wie sie diese auflösen.

Modeführer: So arbeitet der Modestil in Italien

lch bin neidisch auf den Stil der Italiener. Nicht zu vergessen die junge, sehr schlanke Frau. Jede Nationalität hat ihr eigenes Flair für Mode. In die Fußstapfen der Italiener trat ich und versuchte es herauszufinden: Mehr wie ein erster Anlauf zum ital ischen Mode-Stil. Erstens: Italienerinnen sind selbstbewußt!

"Zusammengefasst kann man den Stil der Italiener als edel bezeichnen. Statt sperrigen Air Max packen sie lieber weibliche Ballerinas oder filigrane Sandaletten (wenn sie eben sein sollen) oder natürlich Stilette in allen möglichen Ausprägungen aus. Dass die Italiener den Mumm haben, zu malen, ist großartig. Sie sind farblich aufeinander abgestimmt.

Oft wird eine dominierende Lichtfarbe als Blickfang ausgewählt und der restliche Teil mit gedämpften Farbtönen umrahmt. Auch farbenfrohe Jeanshosen sind populär (wenn es eine Jeanshose sein muss). Danach wird das Kostüm entsprechend diesem Schlüsselstück zusammengestellt. Der Farbauftrag um ihn herum bildet einen gedämpften Rand, aber die Farbigkeit des Schlüsselanhängers wird z.B. in den Zubehörteilen wiedergegeben.

lch bin kein Italiener und natürlich kann man den Stil nicht so in einen Topf werfen. Doch nachdem ich mir eine Serie von Fotos auf Pinterestan angesehen und in italienischen Mode-Blogs geblättert hatte, waren es diese Dinge, die mir auffielen und sich immer wieder wiederholten. Das war ein erster Vorstoß in diese Richtung. Ja.

Wie sich die deutschen Damen anziehen

Gehören Sie in puncto Modetechnik zum Bundesdurchschnitt oder heben Sie sich von der breiten Öffentlichkeit ab? Allerdings ziehen sich deutschstämmige Damen immer gleich an. Die Frage: Was ist die Essenz des typischen Modestils? Wie ziehen sich denn nun mal wieder die Deutschen gerne an? Mehr als 2000 Bundesbürgerinnen wurden zu ihrem Bekleidungsstil und Einkaufsverhalten befragt.

Bei den meisten Damen in Deutschland ist der Pulli ihr Lieblingskleidungsstück im Kleiderschrank. Bis zu 94% aller Bundesbürgerinnen tun das Gleiche und ziehen sich zu Hause um. Nicht immer sind wir Deutsche die stilvollsten Menschen auf diesem Globus. Die meisten von uns bevorzugen lässige und bequeme Kleidungsstile (45% der Befragten).

Aber der zweite Rang der populärsten Moden der deutschen Damen kann nicht stiltechnisch mit dem besten Willen erörtert werden. 35% sagen, dass sie es vorziehen, sich zweckmäßig und funktionell zu verkleiden. So ist es kein Zufall, dass man im Sommer oft Pärchen in passender Funktionsjacke und praktischer Outdoor-Sandale vorfindet. Aus diesem Grund ziehen es nur 14% unserer Damen vor, sich körperbetont und weiblich zu verkleiden.

Schauen Sie sich die Engländerinnen an - es ist ganz anders. Wo wir gerade von Prahlerei sprechen: Im nationalen Schnitt fühlen sich in der Hauptstadt die Damen lieber zu Hause. In Berlin sagen 73% aller Berlinerinnen, dass sie sich immer oder nahezu immer für ihren Lebensgefährten zurechtmachen.

Mehr zum Thema