Schuhe Wachsen

Wachsende Schuhe

Reinigen, Polieren, Wachsen Die richtige Schuhpflege erfordert Zeit und Know-how. Das Bild zeigt stark verschmutzte Lowa-Schuhe nach intensivem Feldeinsatz. Tränken Sie Ihre Schuhe vor Gebrauch gegen Feuchtigkeit und Schmutz. Die Kinderarmut ist ein globales Problem, und viele Kinder haben nicht einmal Schuhe. Es nährt das Leder, sättigt es mit Ölen, Fetten und Wachsen.

Wachsen und Tränken von Wanderschuhen

Die Reinigung folgt die richtige Behandlung. Die Nährstoffversorgung des Leders muss dauerhaft gewährleistet sein. Es gibt zwei verschiedene Pflegearten, die von den Schuhproduzenten vorgeschlagen, imprägniert und gewachst werden. Bei beiden Verfahren gibt es sehr verschiedene Ziele und Wirkungen auf Schuhe und Lack. Betreuung von Wanderschuhen: Waxen oder Tränken? Die Imprägnierung und das Wachsen sind in ihrer Wirkweise widersprüchlich.

Bei Imprägnierungsmitteln, meist in Sprühform, durchdringt das Lösemittel das Holz und die Imprägnierzusätze umschließen nach dem Trocknen die einzelne Lederfaser. Außerdem penetriert das Wax das Leder, jedenfalls bei längerem Gebrauch, und umschließt die Lederfaser, um sie vor Feuchtigkeit zu schützen. Offensichtlich verhindert das Wachstum die Einwirkung von Tränkmitteln.

Wäre man gezwungen, sich zu entscheiden, wäre es immer besser, wenn ein langlebiger Sportschuh wachsen würde. Sie schützen das Glattleder vor dem Auswaschen der Pflegestoffe, müssen aber früher oder später angepasst werden und kommen dort nicht ohne Bohnerwachs aus. Die wasserabweisenden Stoffe bestehen bisher meist aus Chlorfluorkohlenwasserstoffen mit einem leichtflüchtigen Lösemittel aus Kohlenwasserstoff als Trägermaterial und einem Spray als Treibmittel.

Inzwischen wird immer mehr als Lösemittel, bioabbaubare Tränkmittel und Pumpsprühdosen eingesetzt. Es gibt also keinen Grund mehr, warum Schuhe nicht imprägniert werden sollten. Solche Produkte sind auch für Schuhe mit Kunststoff als Obermaterial und für Schuhe mit Innenfutter geeignet. Unmittelbar nach der Reinigung mit einem Pinsel und etwas Spritzwasser werden sie auf das feuchte Glattleder auftragen.

In der Regel empfiehlt der Schuhproduzent auch eine Imprägnierung, da sie nicht schädlich ist und ein nicht genügend mit Wachs versehenes Schuhleder nicht so viel Feuchtigkeit aufnimmt, was seine Haltbarkeit verbessert. Jede dieser Marken hat ihre Anhängerschaft.

In der Regel besteht ein gutes, modernes Schuhwachs aus unterschiedlichen Stoffen in unterschiedlichen Zusammensetzungen, d.h. unabhängig davon, welches Mittel Sie verwenden, wird der gereinigte Fuß immer mit Wachs abgerieben. Abhängig davon, wie viel das Fett austrocknet, muss dieser Vorgang wiederaufgenommen werden. Dies ist eine Großaufnahme des Leders einer Meindl-Insel, etwa 10 Jahre jung, aber nie richtig intakt.

Das Metall ösen sind verrostet, das Glattleder ist austrocknet. Schön zu erkennen auf der rechten Bildhälfte die optischen Veränderungen bei der ersten Behandlung seit Jahren, die aus zwei dünne Schichten Sno-Siegel bestehen. Verschiedene Wachsarten benehmen sich auf der Lederoberfläche anders. Betreuung von Wanderschuhen: Und wie oft wachsen Sie? Bei sumpfigem Terrain, auf dem Weg, bei Niederschlag oder Schneefall wird das Fett sehr rasch ausgelöscht.

Ein Spaziergang auf trockenem Weg im Hochsommer belastet das Fell kaum. Das Prinzip sollte sein, dass sich das Rindsleder niemals austrocknet. Es braucht viel Übertreibung, um ein lederne Haut zu durchwachsen. Es ist ganz natürlich und nur visuell wichtig, dass bei einem gut eingewachsenen Fuß ein wenig Wax aus dem Fell in den Fältchen herausgedrückt wird.

Doch besser so ein Wachsausbruch als ein Riss im getrockneten Fett. Achtung: Wachs ändert das Erscheinungsbild des Schuhs! Die im neuen Zustand noch wunderschöne samtige Fläche, das sogenannte Nubuk, ist nun nach dem Auftragen von Wachs dunkler, glatter und leicht fettiger. Der Nubuk wurde durch Maschinenschliff des Schuhs hergestellt und hält nur so lange, wie der Wanderschuh nicht ausgenutzt wird.

Pflege für Wanderschuhe: auf trockenen oder nassen Ledern wachsen? Viele Wachsarten sollten nur auf trockene Ledersorten auftragen werden. Das Nikwax Imprägnierwachs wird unmittelbar auf das nasse Fettleder aufgebracht, da das darin befindliche Lösemittel gleichzeitig wasserhaltig ist. Nützlich auf einer langen Reise, wenn Sie Ihre Schuhe nicht abtrocknen können und auf dem Weg wachsen wollen.

Egal welches Wax Sie verwenden, Sie sollten die Herstellerempfehlungen befolgen und sich an das Wissen der Hersteller halten. 2. Pflege für Wanderschuhe: Das aufgebrachte Fett kann durch Erwärmung mit einem Föhn leicht in das Holz eingeschmolzen werden. Die Verbrennung von Glattleder mit Heißluft ist sehr einfach.

Wenn Sie Schuhe mit Goretex-Futter tragen, sollten Sie niemals einen Haartrockner verwenden. Obwohl die GTX-Membran dadurch nicht beschädigt wird, könnte das tiefe penetrierte Wachstum sie zusetzen und die Wasserdampf-Durchlässigkeit weiter beeinträchtigen. Die Wachspflege sollte auch bei GTX gefütterten Schuhmodellen mäßig, aber regelmäßig angewendet werden. Für jedes Futter benötigt man Futter.

Pflege für Wanderschuhe: Was ist mit Wachsspray? Auch gibt es Schuhpflege-Sprays, die wachshaltig sind und eine unkomplizierte und rasche Pflege der Schuhe ohne Oberflächenveränderung erlauben sollen. Zunächst einmal ändert sich das Aussehen des Schuhes im Einsatz ohnehin, er wird zerkratzt, fleckig, sieht abgenutzt aus. Der Wachsgehalt des Lacksprays genügt außerdem nicht, um strapaziertes Rindsleder permanent zu schonen.

Betreuung von Wanderschuhen: Bei den meisten Wanderschuhen ist das Glattleder bereits in der Ledergerberei mit Wachs behandelt, also sollten Sie diesen mitbringen. Auch aus anderen Gründen wird auf die Verwendung von Fetten verzichtet und Lowa ist ein Produzent, der dies auf seiner Website kommentiert: "Fett und vor allem Öl machen das Holz sehr geschmeidig und fast wasserfest, aber der Schnürschuh wird fester und die Poren sind auch zugedrückt.

Es gibt aber auch solche Ledersorten, die für die Versorgung von Fettprodukten entwickelt wurden, wie z.B. schweizerisches Militär-Rindleder oder Gallo Montan. Die Imprägnierung ist nicht schädlich und kann bei sehr geringer Wachspflege auch den unvermeidbaren Verschleiss verzögern. Einziger kurzfristiger Nutzen von Wachs-Sprays und Tränkungen ist die Zeiteinsparung, auf Dauer wird durch mangelnde Sorgfalt das Material geschädigt.

Irgendwann muss man wachsen, damit man sofort einsteigen kann. Die Wachsdose kosten nicht ? 10,- und hält bei starker Beanspruchung etwa ein Jahr. Guter Wanderschuh ist kostspielig. Mit guter Sorgfalt können sie viele Jahre dienen oder nach einer kurzen Zeit irreparabel geschädigt werden.

Mehr zum Thema