Aus Nubukleder Glattleder machen

Herstellung von Glattleder aus Nubukleder

Das Nubukleder wird durch Schleifen auf der Narbenseite hergestellt. Erleichtern Sie sich das Thema mit ein paar nützlichen Tipps und Grundregeln für die richtige Schuhpflege. Ich hatte noch keine Flecken, also kann ich keine Aussage machen. aus Glattleder (Nubukleder) oder unbeschichtetem Spaltleder.

Velours ( "Wildleder"), Velours, Velours (Veloursleder), Nubukleder oder Nubukleder

Wildleder ist der Sammelbegriff für alle Flächen im Bereich des Leders. Die Fläche ist geschliffen[Leder] mit einer mehr oder weniger samtenen Unterlage. Wildleder wird Nubukleder genannt, Wildleder aus der Fleischspalte wird Wildleder genannt. Der unbehandelte Rücken eines[Glattleders],[Lammfells] oder[Rindleder] wird auch Wildleder genannt.

"Bis vor der Rechtschreibung wurde "Wildleder" als "h", d.h. "Wildleder" bezeichnet. Deshalb kommt diese Rechtschreibung immer noch vor. Das Nubukleder ( "links") hat einen feinen Pol, das Veloursleder ("rechts") einen groben. Das Nubukleder wird durch Schleifen auf der Narbenseite erzeugt. Veloursleder ist der Sammelbegriff für wild lebende Tiere (z.B.[Hirsche],[Rentiere],[Kängurus],[Antilopen],[Gazellen,[Elche],[Büffel],[Gämsen] (vor der Rechtschreibung Reform Gams, eine Ziegenart), usw.).

"Veloursleder ist nicht so verbreitet, weil es im Gegensatz zu Vieh, Ziege, Schaf und Schweine nicht in ausreichenden Mengen abgeschlachtet wird. Die Bezeichnung "Wildleder" steht neben der Tierspezies auch für eine aufgerauhte Unterlage. Das geschmeidige [Känguruleder] eines Motorradanzugs und das[Büffelleder] eines[Möbelstücks] werden nicht als "Wildleder" bezeichne. Veloursleder wird jedoch für alle Arten von Veloursleder eingesetzt, egal ob es von einem Wildtier oder von einer Kuh, einem Schaf, einem Schweine oder einem Lammfleisch abstammt.

Veloursleder wird vor allem für das Veloursleder von[Schuhen],[Taschen] und[Kleidung] verwendet. Polsterleder wird in der Regel gegenüber Veloursleder und Nubuk bevorzugt. Wenn Sie es ganz konkret wissen wollen, müssen Sie sich immer fragen, was unter "Wildleder" im Einzelnen zu verstehen ist. sind mit Nubuk verwandt. Das Nubukleder ist auf der glatten[Narbenseite] geschliffen.

Das Schleifen verleiht dem Glattleder eine samtweiche Unterlage. Dabei wird die weiche Lederoberfläche mit einem Strahlmittel so weit aufgerauht, dass sie ihre typische samtweiche Struktur erlangt. Dadurch fühlt sich das Glattleder sehr angenehm an und verbessert die Durchlässigkeit. Nachteilig an dieser Fläche ist eine wesentlich höhere Anfälligkeit für Flecken und Flecken.

Die UV-Beständigkeit ist ebenfalls signifikant verringert. So verblassen solche Ledersorten besser. Nubukleder wird vor allem[Rindsleder] und[Kalbsleder] verarbeit. Doch auch Ziegen-, Lamm- oder Rehleder wird zu Nubuk verarbeite. Das Nubukleder wird in[Polstermöbeln],[Handtaschen],[Kleidung] und[Schuhen] eingesetzt. Die Bezeichnung "Nubukleder" oder "Nubukleder" kommt wahrscheinlich aus dem Deutschen.

"Buckskin'" bedeutet dort ein[Wildleder]. Beim Schleifen des Rindleder auf das Veloursleder erhält es ein vergleichbares Aussehen, so dass es "new buck" genannt und schliesslich "nubuck" gekürzt wurde. In der Möbelbranche war in den 80ern und 90ern[geprägtes Nubukleder] weitverbreitet. Auf das Nubukleder dieser Nubukleder wurde ein Motiv aufgedruckt.

Sofa aus Nubuk. Nubuckleder. Unter Wildleder versteht man zwei Arten von Leder: zum einen die nach unten gerichtete [gespaltene], doppelseitige Wildlederoberfläche einer Lederscheide (auch[Fleischspalte] genannt) und die nach oben bearbeitete, unbehandelte Rückenlehne einer Lederscheide. Das Wildleder ist im Vergleich zum sehr samtenen Nubuk wesentlich rauer. In der englischsprachigen Welt wird dieses Leder"[Wildleder]" getauft.

Wildleder wird im Haus am meisten für Turnschuhe, aber auch für Arbeitshandschuhe verwendet. Wildleder ist sehr porös, so dass Schweiss sehr gut durchdringen kann. An diesen kleinen genähten Oberflächen ist jedoch Wildleder befestigt, um Füsse oder Handgelenke vor Verletzung zu schütz. "Wildleder " erscheint in der Fachliteratur mit der Notation mit und ohne "s".

Deshalb steht "Wildleder" immer in der Leder- und Gerberei-Literatur. Mikroskopisches Bild der OberflÃ?che eines Veloursleders. Es gibt kaum einen Sneaker, der nicht wenigstens partiell Wildleder hat. Detailansicht eines Sneakers mit Wildleder. Einen Wildlederstiefel. Es ist auch bekannt als Wildleder.

Mehr zum Thema