Bürokleidung Frau

Damen-Bürobekleidung

Ideen für die Büroausstattung entdecken. Jeder Frau hat etwas zu bieten, einen besonderen Fall. Zwichen Kreislaufzusammenbruch und Bewegungsfreiheit An heißen Sommertagen entsteht oft der Drang, mit Flip-Flops, kurzen Hosen und einem Tank-Top ins Büro zu gehen. Wenn die Kleidung von vielen verschiedenen Kriterien abhängt - Firma, Kleiderordnung, usw. - müssen bei einem besonderen Gespräch keine Abstriche gemacht werden.

Style-Expertin Elisabeth Motsch weiss, was Frauen und Männer anziehen sollten und gibt Hinweise, wie man peinliche Schwitzflecken verhindert, ohne einen Kreislaufzusammenbruch zu erlitten.

Der erste Ratschlag von Herrn Dr. Mötsch ist, sich bei der Vereinbarung eines Termins für das Vorstellungsgespräch nach der Kleiderordnung des Betriebes zu erkundigen - falls Sie diese nicht kennen. "Das beweist, dass Sie das Thema und das Geschäft ernst nehmen und schätzen. Außerdem beweist es, dass Sie selbstsicher sind, also sollte sich niemand vor der Kleiderordnung scheuen.

"Auch bei Festen oder anderen Feierlichkeiten enthält die Aufforderung oft eine Kleiderordnung oder die vom Veranstalter gewünschten Kleidungsstücke. Wenn es eine Information gab oder wenn man die Kleiderordnung weiß, sollte man sich daran halten. Zum Beispiel ist ein Sportblazer für eine Frau obligatorisch, wenn sie in einer Sparkasse arbeitet, aber wenn es ein Job in einem Sportbüro ist, ist die Wahl ungebunden.

Die müssen nur damit auskommen, dass sie wegen ihrer Kleidung keinen Arbeitsplatz gefunden haben", sagt er. Ob Kostüme, Hosenanzüge oder Blusen, vieles ist gestattet - "es ist entscheidend, dass Sie sich in Ihrer Kleidung wohlfühlen und gut sitzen. "Eine Frau darf nie splitternackt aussehen.""Egal wie heiss es ist, eine Frau darf nie splitternackt sein.

Allgemein kann man behaupten, dass weniger bloße Kleidung in der Berufswelt mehr ist", erläutert er eine der Hauptregel. "Im Allgemeinen: Strumpfhosen sind ein Muss für den Business-look. Dies ist ein weiterer Grund, warum offene Füße im Fußbereich für Frauen und Herren ein Tabuthema sind. Es ist für den Mann in der Regel leichter, ein Kleid für ein Interview oder im Büro zu wählen.

Dies sieht gut aus und gibt uns das gute Gefühl, dass der Mensch auch richtig arbeitet", erläutert er. Bevor Sie einen Besuchstermin vereinbaren, sollten Sie sich um einen coolen Platz bemühen. So bleiben Leib und Seele erfrischt. Auch mit anderen Kleidungsstücken - zum Beispiel einem coolen T-Shirt - ist es gelungen, zum Interview zu gehen und sich dann neu umzuziehen", weiss er.

Mit Taschentüchern und einem kühlenden erfrischenden Spray kann man sich erfrischen oder erfrischen", sagt er. "Die Tendenz geht immer zu mittelgroßen Farbtönen, welches Kleid am besten zu mir paßt, aber auch hier kommt es auf die Firma oder die gewünschte Stelle an. Die Kontraste in der Kleidung sind immer gut, aber das gesamte Kleidungsstück sollte nicht zu hell sein", sagt er.

"Man kann sich mit Kleidung auszeichnen, sich als sachkundig und aufgeräumt präsentieren und so besser absetzen". Auf der anderen Seite kann Kleidung auch helfen, nicht ernst zu nehmen oder zu respektieren ", sagt er, dass vor allem Frauen, die sich unter ihrem eigenen Namen verkleiden, weniger geachtet werden als ihre Männer. "Die Zielsetzung einer guten Geschäftskleidung ist, dass Sie sich nicht darum kümmern müssen, sondern sich auf Ihre eigentliche Aufgabe beschränken können.

"Egal für was du dich entscheidest, es ist immer ratsam, deinem Typen die Treue zu halten. Weil die Kleiderordnung auch nach der Fassung gültig ist. Kleidung, die sich fünf Tage lang kombinieren lässt, das genügt für den Anfang", schließt er mit dem Hinweis, dass das Bewerbungsbild, die Dokumente sowie das Erscheinungsbild während des Interviews so weit wie möglich eine Gesamtheit darstellen sollten.

Mehr zum Thema