Business Kleidung Frauen Tipps

Geschäftskleidung Frauen Tipps

Nicht zu männlich - wir erklären hier den optimalen Business-Look für Frauen. get, auch Frauen in akademischen Berufen mit Spaghettiträgern werden dort vergeblich gesucht. Dresscode: Welche Dresscode gilt in einer Bank? Die Bekleidung in diesen Farben ist daher die optimale Wahl für Präsentationen.

Interview - Tipps für das Damen-Outfit

Um Sie zum Lächeln zu bringen, der Dr. Oetker-Slogan aus den 50er Jahren, aber wie oft steht man am Morgen vor der Garderobe und fragt sich, was ich trage? Das Thema Kleidung ist immer mit Kosten für Nervosität, Stärke und Zeit verbunden. Frag dich am Morgen vor der Garderobe: Wohin fahre ich?

Kleidung ist ein Weg, um Anerkennung, Ansehen und Ansehen zu gewinnen. Die Schriftstellerin Ulrike Mayer, Textil-Betriebswirtin, Bekleidungskompetenz-Expertin und Kolumnenschreiberin schult mit ihren Auftraggebern (und Kunden) aus Industrie, Verwaltung und Gesellschaft das Basisvokabular der Bekleidung. Nur in den Farbtönen Blau, Grau oder Blau strahlen Professionalismus, Ernsthaftigkeit und Fachkompetenz aus. Das Schwarze transportiert Abstand, das Rote ist die Siegesfarbe, das Weiße steht für Deutlichkeit.

Die Frauen können dieses Verzeichnis mit Accessoires wie Schals oder Juwelen anstelle einer roter Fliege aufziehen. Im Geschäftsalltag professionell, seriös und kompetent zu sein, heißt, sich für bestimmte Farbtöne zu entschließen und andere zu unterlassen. In der Triade von rotem und weißem ist das Schwarze auch auf der politischen Bühne als Farbigkeit von Macht, Herrschaft und absoluter Gegenwart bekannt.

Als letztes Farbton hat Braun Zugang zur Firmenfarbenfamilie erhalten und erscheint im Grunde offen und begehbar, aber auch lockerer. Der Farbton Braun bleibt bei amtlichen, feierlichen Gelegenheiten und bedeutenden geschäftlichen Terminen nur die vierte Viole. In einem alten Spruch heißt es: "Zeig mir deine Füße und ich sag dir, wer du bist", also "Nutze die Macht der Schuhe"!

Sie haben buchstäblich mit Bewegung zu tun und erzählen viel darüber, wie sich ein Mensch durchs ganze Land bewegungst. Sie sind die Aushängeschilder des Menschen, sie zeigen Persönlichkeit, Natur und Auffassungsgabe. Wunderschöne, gut präparierte Sportschuhe sind in der Schuh-Psychologie ein Garant für Erfolge, getragene nicht mehr.

Wie kein anderer Teil bestimmt der Schuh den Grad der Formalität der Kleidung. Der Schuh sollte in Bezug auf Farben, Strukturen und Formen mit der Kleidung harmonisieren. Bei den sehr formellen Business-Pumps mit einer Fersenhöhe von etwa sechs Zentimeter sind die Richtlinien. Auch gegen flache Turnschuhe wie Ballerinas, Loafer oder Edel-Mokassins ist nichts einzuwenden - nur die Länge der Hose muss passen.

Die gepflegten Schnürsenkel gehören ebenfalls zur Grundausrüstung der Damenschuhgarderobe. Es wird schwer, wenn man Flachschuhe und Pumpen an hat. Business-Mode muss nicht immer kostspielig sein! Die Kleidung eines Menschen sagt viel über seine Wertvorstellungen und Manieren aus. So auch das Äußere: Sich diskret im Erscheinungsbild zu präsentieren und Kompetenzen nach aussen hin erkennbar zu machen, ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor.

Mehr zum Thema