Extra Weiche Einlegesohlen

Besonders weiche Einlegesohlen

Die Polsterung ist auf ein Minimum reduziert, die Sohle ist dünner, weicher und flexibler. Aus weichem Plastazote-Schaum (spezieller Memory-Schaum), der für zusätzliche Dämpfung und Komfort sorgt. Möglicherweise ist es durch die Verwendung von weichen, dämpfenden Materialien möglich Auf der Suche nach Einlagen für Ihre Lieblingsschuhe? Die spezielle Weichpolstereinlage eignet sich besonders für Rheuma- und Arthrosepatienten, besonders komfortable und weiche Einlagen, z.B.

Gel-Einlagen.

Dieses Ergebnis für unsere Kunden wurde für Sie mit Sprachtools aufbereitet.

Dieses Ergebnis für unsere Kunden wurde für Sie mit Sprachtools aufbereitet. Falls Sie Anregungen für unsere Übersetzungsresultate haben, die vom Übersetzungswerkzeug automatisiert werden. Haben Sie Fragen oder Anregungen zur Übersetzungsqualität, senden Sie uns eine E-Mail an (E-Mail-Adresse). Cliquez, um die entsprechende englische Seite zu sehen:

Zuckerkrankheit und diabetischer Fuss " Einlagen für diabetischen Fuss

Bei Diabetikern kommt es oft zu Durchblutungsstörungen und einer verminderten Empfindlichkeit der Füße (Neuropathie). Neuropathien können zu übermäßigem Reibungsdruck und Reibung bis hin zu Fußverletzungen aufgrund schlecht sitzender Schuhe ohne Gefühl auslösen. Das kann zu einer Entzündung und einem Geschwür kommen, das im Extrem Fall gar eine Operation erforderlich macht.

Um Reibungs- und Druckstellen zu vermeiden, sind gut sitzende Gleitschuhe unbedingt erforderlich. Stiche sollten nicht in den Schuh ragen, da diese zum Reiben der Wunde anregen. Die biomechanischen Einlagen können sehr hilfreich sein, um Reibungs- und Druckgeschwüre zu vermeiden. Eine zu starke Betonung des Fußes bewirkt eine Beeinträchtigung der Funktion, die zu Reibungen und Belastungen im Schuh geführt hat.

Eine übermäßige Friktion tritt meist unter dem Ballen des Fußes und an der Aussenseite der Grosszehe auf. Der Einsatz von Plastazote-Schaum (made in USA) wird für empfindliche Füße auf der ganzen Welt empfehlenswert. Die biomechanischen Einlagen von footActive bestehen aus einem weiche, mitteldichtem Stoff, der sich nach kurzer Tragezeit dem jeweiligen Fuss anpaßt. Das Obermaterial der Laufsohle ist aus einem speziellen, elastischen Plastazote-Schaumstoff (Memory-Schaum) für zusätzliche Polsterung und Wohlfühlcharakter.

"Einlegesohlen - Hans Sachs Schuhservice Leipzig

Die muschelförmige Einlegesohle dient der Korrektur der Fußsohlen und der seitlichen Abstützung des Fußes. Dieses Inlay wird von uns nur in langärmeliger Ausführung hergestellt, da gerade bei Kinder eine falsche Belastung durch das Rutschen des Inlays auftreten kann. Dieses Inlay ist ein 3/4 langes Inlay mit einer Füllung von ca. 3mm.

Dieses langflorige Soft-Pad-Inlay hat eine feste, gut stützende Unterkonstruktion und ist mit einer gepolsterten Sohle versehen. Aufgrund des dünnen Designs ist es möglich, diese Einlegesohle in vielen verschiedenen Schuhmodellen zu verwenden. Dieses langgezogene Soft-Pad-Inlay verteilt den Druck auf die Sohle des Fußes, um die Belastung besser zu verteilen. 2. Durch die Vertiefung im Fersensporn und der Basis der Plantar-Aponeurose sowie deren Polsterungen kommt es zu einer Erleichterung.

Die weiche Einlegesohle hat eine kleine Bauweise und eine geringe Form der Schale, die es erlaubt, kräftige Fußsohlenkorrekturen vorzunehmen und zu unterstützen. Besondere Druckentlastungsstellen an der Fusssohle, z.B. bei Hornhaut oder Hornhaut, können ebenfalls beachtet werden. Dies ist eine kleine feststehende Intarsie, die durch ihre Kompaktheit mit Versteifungselementen im hinteren Fuß und ihre helle Muschelform eine besonders gute Ausgleichsfunktion hat.

Dieser besondere weiche Polstereinsatz ist besonders für Rheuma- und Arthritis-Patienten gut einsetzbar. Es dämpft die Druckpunkte besonders gut, das extra weiche Profil macht das Tragegefühl komfortabel und entlastet. Aufgrund der Polsterhöhe ist der Raumbedarf im Fuß besonders groß, für diese Schuheinlagen sind Spezialschuhe erforderlich. Weil es sich um eine handgefertigte Spezialversion handgefertigter Produkte handwerklich hergestellt wird, muss in der Regel eine Kostenschätzung für die Krankenkassen erfolgen.

Sensorik ist die Bewegungswahrnehmung und -durchführung sowie die Prüfung und Steuerung der Bewegungen über das so genannte Sensomotoriksystem. Die Einlegesohle ist darauf ausgelegt, Haltung, Bewegungen und Gleichgewicht zu lenken und durch Selbstwahrnehmung auf das Sensomotoriksystem einzuwirken. Durch weiche Polster auf den Einlagen werden Muskelverspannungen aktiviert oder gehemmt und damit die gespeicherten Bewegungen und Haltungsformen des Organismus verändert.

Diese Einlagenform kann z.B. bei chronischem Schmerz im Muskel-Skelett-System aufgrund von muskulären Ungleichgewichten, Muskelhochdruck, Muskel-Hypotonie, Haltungsschwäche, tibialem Kantensyndrom, Reizungen des Fußsohlenbandes, Knick-, Flach-, Spreiz- und Hohlfußschmerzen eingesetzt werden. Dieser Einsatz kann nach einer Korrektion des Halses vorgenommen werden, um das Operationsergebnis zu untermauern. Aufgrund der speziellen Großzehenführung wird eine gerade Position eingenommen.

Die besondere Art der weichen Einlegesohle unterstützt den Hinterfuß elastisch, um die Muskelfunktionen bei dieser Beanspruchung nicht zu sehr zu beeinträchtigen. Eine festere Polsterung im Vorfußbereich sorgt für eine gute Polsterung und eine besonders weiche Zehenpolsterung für ein gutes Abrollverhalten. Die kräftig geformte Sport-Einlegesohle hat einen verhältnismäßig elastischen Hinterfußkern mit einer speziellen Fersenschonung für ein weiches, gepolstertes Profil.

Das Vorfußpolster reduziert zudem den Druck und die Zehenpolsterung ist besonders schonend. Dieses Inlay ist besonders gut geformt und beinhaltet polsternde und straffere Einlagen. Die Außenkante der Einlagen ist im Gegensatz zu anderen Sportschuheinlagen zudem mit einem festeren Werkstoff versehen, so dass sich der Fuss nicht nach aussen biegen kann, besonders bei sportlichen Aktivitäten, bei denen rasche Rotationsbewegungen wie z. B. Hand- oder Golfball erforderlich sind.

Mehr zum Thema