Kleidungsstile Damen

Bekleidungsstile Frauen

Die Damen müssen sich den Männern in Eleganz anschließen. Unsere Kunden sollen gemeinsam mit uns die passenden Outfits und Bekleidungsstile finden. Auf jeden Fall sollten Sie sich nicht in Kleidungsstile und -teile hineinzwängen lassen, mit denen Sie nicht zurechtkommen. Downloaden Sie Royalty Free Classic Clothing Styles, Specifying Clothing.

Kleid zu beeindrucken - 5 Stile, die Sie wissen sollten

Eine persönliche Kleidung ist eine Form des Ausdrückens. Dabei wollen wir uns vom Wettbewerb differenzieren, unsere Eigenständigkeit hervorheben und mitunter auch unsere derzeitige Stimmungslage untermauern. Im Berufsleben ist unsere Einzigartigkeit zunächst begrenzt, da gewisse Kleidungsstile dominieren, denen wir uns in der Regel nicht entgehen lassen können. Deshalb sind wir auf der Suche nach Ratschlägen, wie wir durch den Urwald der Kleiderordnung schauen können, ohne unseren eigenen Style zu vernachlässigen.

Die fünf nachfolgenden Erklärungen zeigen Ihnen, wie das funktioniert und was Sie beim nächsten Mal beachten müssen, wenn Sie nach einer bestimmten Kleiderordnung fragen. Nylonstrumpfhosen mitnehmen. Wähle keine Turnschuhe, auf denen du nicht gehen kannst. Mit diesem Style verbleibt der Sakko an! Sie können hier jedoch eine Hemdbluse durch ein nobles Hemd oder einen Strick-, Baumwoll- oder Kaschmirpulli auswechseln.

Dementsprechend sind auch Farbtöne wie Lila, Blau, Rot bzw. Blau, wenn nicht sogar wilde Kombinationen zulässig. Vergewissern Sie sich immer, dass Ihre Bekleidung undurchsichtig ist, keinen tieferen V-Ausschnitt hat und von guter Güte ist. In der Sommersaison sind hellere Gewebe wie z. B. seidene oder leinene Materialien besser geeignet, während man im Herbst Baumwoll- oder Kaschmirstoffe verwenden kann.

Für die Auswahl von Make-up und Schmuck im Alltag im Büro gelten in der Regel: Wählen Sie einen Schwerpunkt. Also verkleidet euch nicht in auffälligen, sondern in nackten Tönen und tragt nicht zahllose Zubehörteile, sondern ein oder zwei Lieblingsteile. Anders als in der Privatwirtschaft ist weniger mehr.

Bei der Auswahl Ihres Kostüms, Make-ups und Zubehörs sollten Sie sich fragen: Welche Zeichen möchte ich mit meinem Style aussenden? Ihre Schuhe müssen immer an die jeweiligen Jahreszeiten angepasst sein. In der Sommersaison können Sie Sandalen oder Gucklöcher anziehen, solange nur ein Fußteil sichtbar ist (Ferse oder Zehen). In den Wintermonaten kann man auf Edelstiefel verzichten, sofern sie keine Overknees sind.

Mit diesem Modell kommen Sie Ihrem komfortablen Aussehen einen entscheidenden Schritt näher. Natürlich. Tuchhosen und noble Hemden sind hier ebenso zugelassen wie eine Mischung aus eleganten Jeanshosen und z.B. einem Zwillingsset. Dies ist eine Form von lässigem Business-Outfit, das Sie individuell und ungeachtet des Klassikers zusammenstellen können. Eng anliegende Tops sind zulässig, aber nicht eng, da Sie immer noch ins Geschäft gehen und nicht zu einer Feier.

Ihr dürft euch dann ganz deutlich nach dem Slogan stylen: Creative industry = creative kleidstil. Blousons, Hemden, Pullis, Jeanshosen, Baumwollröcke oder Kinos in allen gängigen Farbtönen sind erwünscht. Natürlich ist dies immer noch ein Büro-Outfit, weshalb man nicht wie ein Vogel des Paradieses aussehen sollte. Du kannst aber auch (saubere) Turnschuhe, Chucks oder Boots zu deinem Kostüm mitnehmen.

Letztendlich sollte Ihr Aussehen Ihre Ernsthaftigkeit und Individualität wiederspiegeln, also achten Sie darauf, welche Aussage Sie mit Ihrem Kostüm machen wollen. Unter Casual Fashion versteht man edle Freizeitkleidung. Sogar kleine Kleidchen, hohe Absätze und auffälliges Make-up werden nicht geschätzt, auch wenn es Ihrem persönlichen Stil entsprich.

Zum Beispiel ist ein Hemd oder Pulli zulässig, das einen Schulterbereich frei hat. Sie können auch einen Bleistift-Rock mit Hemd oder ein schicken Kleid (Sie müssen noch auf die Länge der Knie achten!) mit dieser Kleiderordnung mitnehmen. Erinnern Sie sich auch: Wo es Gurtschlaufen gibt, ist ein Gurt durch, sonst scheint das Kostüm etwas zu vernachlässigen.

Denken Sie auch hier an Ihren individuellen Wohlfühl-Faktor, damit Sie sich im Arbeitszimmer entspannen und sich auf Ihre eigentliche Aufgabe ohne ständige Anpassung Ihrer Kleider verlassen können. Für jeden Style trifft prinzipiell zu: gepflegt, klar und auffallend je nach Anlaß. Der eigene Style bei gleichzeitiger Einhaltung der Kleiderordnung ist durchaus möglich und wird als ein wesentlicher Karriere-Faktor angesehen, so dass nicht nur Ihre Arbeiten, sondern auch Ihre Persönlichkeit einen nachhaltigen Einfluss haben.

Gefragt: Welche Kleiderordnung gefällt Ihnen am besten? Haben Sie andere Blicke gefunden, die Sie im Büro-Alltag zu bewältigen hatten oder wissen Sie über Tendenzen wie den Casual Friday Bescheid, die Sie in Ihren Alltag einfließen lassen möchten?

Mehr zum Thema