Latzhosen

Arbeitsanzug

Latzhosen sind eine spezielle Form von Hosen mit einem Lätzchen an der Vorderseite, das die Brust bedeckt. Ob lässig für einen Städtereisenden oder elegant für eine Party: Jeans-Latzhosen haben aus gutem Grund Kultstatus. Die Latzhose und andere Berufsbekleidung können Sie bequem online im Krähe Versand bestellen. Latzhose mit Spitze, Jeans-Latzhose und schwarzen Jumpsuits. Die Arbeits-Latzhose gehört ebenso zur Standardausstattung der Handwerker wie die Bundhose.

Latzhosen - das modische Highlight der 90er Jahre ist zurück

Lange Zeit wurden sie nur mit Kinder oder werdende Mütter gesehen, aber zum Glueck ist das vorbei: Latzhosen sind ein echtes Kultobjekt und haben ihre Pole-Position in der Modebranche wiedererlangt! Da sich der Rummel um den klassischen Film gerade ausbreitet, sollten Sie sich so schnell wie möglich mit dem neuen it-piece auseinandersetzen.

Hast du je daran geglaubt, dass du wieder einen Overall trägst? Klassisch: Die klassischen Langbein-Latzhosen sitzen locker, die Hose streckt sich etwas über die Knöchel. Schöner Effekt: Rollen Sie Ihre Hose hoch und bringen Sie sie auf die Hüftlänge 7/8. Erotisch: Latzhosen können auch erotisch sein? Trendig: Fashionista trÃ?gt in dieser Jahreszeit Hosen und ausgestellte Jeans - das Gleiche trifft auf die Overalls zu!

Jetzt gibt es den klassischen mit Hosenbein oder in der trendigen Palazzo-Form.

php?title=Latzhose&veaction=edit&section=1" title="Abschnitt editieren: Vorteile und Nachteile von Latzhosen">Bearbeiten> | Quelltext bearbeiten]>

Latzhosen sind eine besondere Hosenform mit einem Lätzchen an der Vorderseite, das die Truhe umhüllt. An der Rückseite der Arbeitsanzughose befinden sich oft längenverstellbare Gurte, die über die Schulter laufen und am Lätzchen fixiert sind. Normalerweise ist eine Tüte auf dem Lätzchen. Latzhosen wurden in den USA als Berufsbekleidung entwickelt, wo sie zunächst hauptsächlich aus Blue-Jeans-Stoff hergestellt und vor allem von Bauern und Landwirten verwendet wurden.

Shirt oder T-Shirt kann nicht wie eine gewöhnliche Schutzhose aus der Hosenhose rutschen. Latzhose ist sehr komfortabel. Gewöhnliche Unterhosen werden durch den sehr engen Sitz in der Hüfte am Abrutschen hindert. Im Falle von Latzhosen wird diese Arbeit von den Trägerinnen ausgeführt, so dass sie im Taillenbereich breiter sein können.

Beim Hosenbund mit Bundabschluss (z.B. Normaljeans ) presst der Hosenbund beim Setzen gegen den Unterleib, so dass das Hüfte nach vorne abkippt. Diese Problematik tritt bei Overalls nicht auf. Der An- und Ausstieg aus der Hosenhose ist viel komplizierter als bei herkömmlichen Slips. Wenn Sie die Arbeitsanzughose wie eine gewöhnliche Unterhose hochgezogen haben, müssen Sie die Riemen wieder nach oben greifen, sie über die Schulter nehmen, das Lätzchen hochziehen und die Riemen daran anbringen.

Außerdem gibt es in der Regel einige seitlich zu schließende Buttons im Taillenbereich. Diese Nachteile erschweren den Toilettengang im Vergleich zu herkömmlichen Hosen. Heben Sie Ihre Hände, kann es vorkommen, dass Sie die ganze Hosen ein wenig nach oben heben und sie sich ungemütlich in den Schrittbereich ziehen.

Latzhosen sind als Berufsbekleidung in Handel und Gewerbe weit verbreitete und werden auch heute noch von Rettungskräften wie der Berufsfeuerwehr verwendet. Die Latzhosen sind aus strapazierfähigem Material hergestellt. Die Latzhosen werden oft als Kinderkleidung verwendet, da sie haltbar sind und nicht aus der Hosenhose herausrutschen können. Die Latzhosen werden auch im Sportbereich eingesetzt.

Hier dienen die Latzhosen als Kälteschutz und Schneeschutz im Bauch- und Nierenbereich. Weil Latzhosen nicht an der Hüfte haften, damit sie nicht abrutschen, tragen Schwangere sie oft als Mutterschaftskleidung. Zu diesem Zweck werden Spezial-Latzhosen in der Breite verstellbar geliefert. Overalls werden auch als Freizeitbekleidung verwendet, aber das hängt von der aktuellen Modetrends ab.

Im Jahr 2006 ist die Latzhose wieder in den Trend gekommen. Die modernen Latzhosen werden unter anderem von Dickies, Carhartt und Lee gefertigt. Bei manchen Latzhosen ist an der Vorderseite ein Reissverschluss angebracht, mit dem das Lätzchen senkrecht geteilt werden kann. Das hat den großen Vorteil, dass diese Latzhose leichter an- und ausziehbar ist, da die Gurte am Lätzchen verbleiben können.

Diese Ausführung wird häufig für Kinderoveralls, Skifahrer und Motorradsportler verwendet. Latzhosen mit kurzem Bein (endend über den Knien) werden kurz genannt. Lat-Röcke sind eine Art Latzhosen. Stilistisch korrespondieren sie mit Overalls (meist aus Jeansstoff, Lätzchen und Trägern wie bei Overalls), aber von der Hüfte her gibt es keine Beine, sondern einen Röck.

Zu Beginn der 80er Jahre kam eine Art Jeanslatzhose in Mode, bei der statt der Stoffbänder echte Gummisträger umgehängt wurden. Bei einigen dieser Modelle gab es ein Lätzchen, das man mit oder ohne Lätzchen abnehmen konnte. Als weitere Varianten der Latzhosen gibt es Latzhosen, die fast nur von Damen getragen werden.

Die Hosen haben keine Gesäßtasche, aber die Riemen gehen im Gesäß bis zum Saum. Dadurch sind die Hosen im Oberkörper locker als herkömmliche Latzhosen. Die Gurte können aber auch besser von den Schultergurten abrutschen. Typisch ist die Gestaltung der Latzhosen im Arbeiterstil (obwohl diese im Moment nicht in der Mode ist, hat sie eine loyale Fangemeinde): enge Fächer zumeist am rechten Bein für enge Objekte (Zollstock).

Damit die Gurte beim Setzen nicht von den Schulterblättern abrutschen, werden sie meist im Schulterblattbereich oder knapp darunter zusammengebracht und laufen als breiterer Teil des Stoffes bis zum Sitz. Mit einer Trägerhose verrutschen die Gurte nicht so leicht von den Schultergurten, wenn sie im hinteren Teil überkreuzt werden.

Latzhosen haben zwar oft Gurtschlaufen, werden aber kaum mit einem Gurt umgehängt. In der Schau waren die Latzhosen ein Warenzeichen von Peter Lustig.

Mehr zum Thema