Richtige Schuhpflege

Die richtige Schuhpflege

Der Bergschuh muss viel aushalten. Wir stehen Ihnen für alle Fragen rund um eine perfekte Passform, die richtige Schuhpflege sowie eine stilvolle Kombination zur Verfügung. Geschützt vor Feuchtigkeit, wetterfest & schmutzabweisend: Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Herbstschuhe mit unseren Pflegetipps pflegen. Die hochwertigen Schuhe aus unserem Fachgeschäft sollten Sie so lange wie möglich genießen. Was Sie über die richtige Schuhpflege im Winter wissen müssen.

Richtige Schuhpflege - entdecke Barfuß-Schuhe

Um die Barfußschuhe lange genießen zu können und die Füsse lange im Trockenen zu halten, ist manchmal etwas Vorsicht geboten. Sie finden hier Hinweise zum Waschen, Abtrocknen, Erfrischen, Tränken und Waschen. Geringfügig verunreinigte Schuhsohlen lassen sich leicht mit einer Bürste* säubern. Es ist sehr gut, dass die Stiefel nass sind. Bei empfindlichen Glattlederschuhen verwenden Sie am besten eine sehr sanfte Pinsel oder ein leichtes Leinen.

Sollten Verschmutzungen zurückbleiben, können diese mit einem leicht befeuchteten Lappen beseitigt werden. Wildleder wird mit einer speziellen Nubuklederbürste* erneuert und säubert. Dadurch wird der Stapel wieder aufgerichtet und Verschmutzungen werden besonders sanft abtransportiert. Ein Bild von meinem Senmotic Alpin, hier sehen Sie gleich, welcher Schnürschuh bereits ausgebürstet ist. Bei sehr schmutzigen Schuhen helfen oft nur Nassreinigungen.

Barfussschuhe sind oft aus Textil gefertigt und bis zu 30°C, manchmal sogar bis zu 40°C auswaschbar. Beachten Sie immer die Pflegeanleitung des jeweiligen Fahrzeugherstellers. Generell schützt ein etwas standfesteres Wäschenetz* sowohl den Schuh als auch andere Wäsche. Lederschuhe können mit viel klarem Seifenwasser und Sattelseife* gereinigt werden, was auch für die Schuhpflege ideal ist.

Ich habe gute Erfahrung damit gemacht, es putzt das Haar sanft und sorgt zugleich dafür, ohne es zu einfetten. Ob Glatt- oder Wildleder, das Material behält seine Weichheit und Geschmeidigkeit. Mit einem befeuchteten Schwämmchen wird die Schaumseife auf die Schuhen auftragen. Es ist am besten, den ganzen Gleitschuh von aussen zu behandeln, damit es keine Kanten gibt.

Dann mit einem angefeuchteten Lappen abreiben und die Füße abtrocknen. Selbst wenn Sie sich nicht im Nieselregen verfangen haben, haben Ihre Sportschuhe tagsüber viel Wasseraufnahme. Achten Sie darauf, dass Ihre Füße immer gut abtrocknen. Die Einlage sollte auf jeden Falle entfernt werden. Es ist optimal, wenn Sie Ihre Sportschuhe abwechselnd tragen, damit genügend Zeit zum Abtrocknen ist.

Geruchsbelästigung in Sportschuhen wird durch besonders angenehme und sich vermehrende Keime in einem feuchtwarmen Raum verursacht. Die meisten Einlegesohlen können ohne Probleme von Hand gereinigt werden, aber bitte beachten Sie die Anweisungen des Sohlenherstellers. Achten Sie darauf, dass die Einlegesohlen nach dem Waschen komplett austrocknen. Falls Ihre Wanderschuhe im Wasser getränkt sind oder gerade gereinigt wurden, ist es am besten, sie mit Zeitung zu füllen.

Sie absorbiert die Flüssigkeit und gewährleistet, dass der Gleitschuh seine Gestalt beibehält. Auch durch das Schwimmen sammeln sich Wasser und Nässe an. Auch wenn Sie sich nicht im Nieselregen verfangen haben, sollten Sie Ihre Füße immer gut durchlüften und gut abtrocknen. Lagern Sie Ihre Sportschuhe an einem gut belüfteten, getrockneten Platz, bis sie völlig trocken sind.

Es ist am besten, das Schuhwerk bei Raumtemperatur zu trocken. Unter keinen Umständen dürfen die Stiefel beim Abtrocknen auf einer Heizplatte oder in der sengenden Hitze aufstehen. Dies trifft insbesondere auf Lederschuhe zu. Zu schnelles Austrocknen kann das Holz spröde und durchlässig werden. Sie nehmen Einlagen aus dem Schnürsenkel zum Abtrocknen.

Eine lückenlose Trocknung ist sehr unerlässlich, da sonst Geruchsbelästigungen und im schlimmsten Fall Schimmelbildung auftreten können. Barfussschuhe sind in der Regel aus sehr dünnem Material gefertigt und daher in der Regel viel rascher trocknend als herkömmliche Sohlen. Sobald Ihre Füße wieder getrocknet und gereinigt sind, ist der nächste Schritt, sich um sie zu kümmern. Glatt- und Veloursleder sowie Textilmaterialien erfordern verschiedene Ausrüstungen.

Glattes Rindsleder muss regelmäßig gewartet werden, damit es nicht austrocknet und bricht. Pflegeprodukte beinhalten Ã-le und FÃ?lle, die das Fett weich machen und zugleich imprÃ?gnieren. Für die Glattlederpflege gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Schuhpflegeprodukten, von denen viele eine leichte Handhabung erwarten lassen. Allerdings ist das Rindsleder nicht dauerhaft pflegeleicht und geschont. Dies bietet dauerhaften Korrosionsschutz bei gleichzeitigem Tränken und kann auch nachpoliert werden.

Für die notwendige Sorgfalt genügt in der Regel eine farbneutrale Schuhpolitur. Allerdings können einige farbneutrale Schuhpolituren bei dunklem Schuhwerk leichte Verfärbungen auslösen. Hierbei wirken Schuhpolituren am besten in den jeweiligen Einfärbungen. Bei entfettetem Fett ist eine tiefere Bearbeitung notwendig. Das Entfetten ist daran zu erkennen, dass Wassertröpfchen in das Fett eindringen und es quellen läss.

Er tritt auf, wenn der Schuh starken Belastungen ausgesetzt ist, z.B. bei Outdoor-Aktivitäten, bei denen die Füße oft getränkt sind oder bei starker Schweißbildung. Lederpflegebalsam* ist die ideale Ergänzung des Lederfettes. Zuviel davon verursacht eine Überölung des Polsters, die seine Atmungsfähigkeit verschlechtert und das Polster unschön macht.

Werden Velours- oder Wildlederschuhe mit Fett bearbeitet, ändert sich die Oberfläche des Leders. Deshalb erfordert Velourleder eine besondere Vorbehandlung. Mit dem Schwamm wird das Flüssigmittel auf das Rindsleder auftragen. Die Ledersubstanz wird dunkel und wirkt zarter. Nach dem Trocknen wird das Glattleder wieder ausgebürstet. Danach wirkt das Rindsleder wieder sauber und erfrischend.

Bei Schuhen aus Textilmaterialien ist auch eine Pflege mit Colonil Nubuk + Textil möglich. Colonil Organic Protect & Care* mit Olivenöl ist ein umweltfreundlicher Pumpsprüher, der nicht nur vor Feuchtigkeit schützt, sondern auch für sie da ist. Er eignet sich für Glatt- und Wildleder sowie für Textil. Durch eine gute Tränkung werden die Sohlen nicht nur hydrophob.

Der Schuh bleibt lange clean und ist einfacher zu säubern.

Mehr zum Thema