Schuh Bürste

Pinsel für Schuhe

Für die Vorreinigung stark verschmutzter Schuhe! Aber nicht alle Schuhbürsten sind gleich. Die richtige Bürste für jeden! Das Sortiment reicht von der einfachen Applikationsbürste bis zur hochwertigen, handgefertigten Glanzbürste mit Yakhaar. Vor der Verwendung von Schuhcreme sollten die Schuhe mit einer Bürste von grobem Schmutz gereinigt werden.

Produktion von handgezogenen Bürsten

Guter Pinsel, schlechter Pinsel? In der Schuhmacherwerkstatt von Salem sahen wir eine Bürste, die seit 100 Jahren im Einsatz ist und immer noch fast jeden Tag benutzt wird. Dieser Pinsel wurde vom 1870 geborenen Urgrossvater Christian Böhnes gekauft. Eine gute Schuhputzbürste hält fast immer und wird daher nur in Ausnahmefällen gekauft.

Die hier gezeigte Bürste wird beispielsweise seit über 100 Jahren fast tagtäglich in der Böhne-Schuhmacherei auf Burg Salzburg eingesetzt, da sie vom Urgrossvater Christian Böhnes erworben wurde. Daher ist es ratsam, auf den Kauf von Pinseln zu achten. Unglücklicherweise sind viele der angebotene Pinsel nicht für die Pflege von Schuhen verwendbar.

Bei der Anschaffung von Pinseln ist es daher wichtig, die Weizenspreu von der Düppel abzugrenzen. Pinsel mit Kunstfaserhaar (Nylon) sind völlig untauglich. Sie haben an den Stirnseiten verkratzte Rillen, mit denen das Leder geschädigt werden kann und durch statische Aufladung beim Zähneputzen staubt. Diese Pinsel sind leicht an ihrem bemerkenswert günstigen Anschaffungspreis zu identifizieren, da die komplette Produktion voll automatisch erfolgt.

Die Ausstattung der Bürste mit 100-prozentigem Pferdehaar allein sagt jedoch nichts über die eigentliche Güte und Brauchbarkeit aus. Bei vielen Roßhaarbürsten sind die Frisuren zu lang. Der Pinsel ist dann kaum noch zu verwenden. Diese Pinsel, die oft aus dem Fernen Osten kommen, haben oft starke Härchen oder werden in China kunstvoll eingefärbt, so dass sie bei Kontakt mit Wasser "ausbluten".

Wenn man die Bürste von der einen Seite sieht, kann man durch die Haarbüschel sehen. Bei solchen Pinseln wird das Glänzen mühsam. Ein Blick auf die Stiele zeigt auch, ob die Pinselhaare lediglich in Blindbohrungen im Stiel geklebt wurden oder ob es sich wie bei den BURGOL-Bürsten um von Hand eingezogene Qualitätserzeugnisse handeln.

Pinsel mit geklebten Härchen können sich individuell auflösen. Der Pinsel ist behaart und nimmt an Dichtigkeit und Wirkkraft ab. Wird die Bürste von Hand eingezogen, kann maximal ein einziges Fell brechen, aber nicht herausfallen. Die Bezugnahme auf die Lebhaftigkeit der Lebewesen ist gerechtfertigt, da andere Hersteller die Frisur von toten Tieren aufbereiten. Das Ziegenhaar hat eine staubbindende Wirkung (deshalb verwenden Restaurateure auch Ziegenhaarbürsten).

Andererseits als hervorragende Polierbürste: Dies wurde in den genannten Praxistests bewiesen, in denen das optimale Mischungsverhältnis von Haaren zur Geschmeidigkeit der Bürste eruiert wurde. Dies ist auch die Ausrichtung der Baugruppe, bei der die Dichte der Härchen durch eine schmale Reihenanordnung wieder optimiert wurde. Ein solcher hoher Glanzgrad kann mit Roßhaarbürsten nicht erzielt werden, da ihr härteres Haar in der geschmolzenen Wachs-Oberfläche mikroskopische kleine "Kratzer" hinterlässt, die das einfallende Sonnenlicht zerstreut reflektieren und den Glanzgrad weniger beeindrucken.

Ist die Bürste zu groß und damit schwer, braucht sie unnötige Kräfte und der Reifen des Arms zu früh. Zum Beispiel wird ein rostfreier Stahldraht anstelle eines einfachen Phosphor-Kupferdrahtes zum Ziehen und Fixieren der Frisur benutzt. Bei handgezogenen Pinseln tritt dies in der Regel nicht auf, aber wenn doch, kann der Pinsel von jedem Pinselmacher leicht ausgebessert werden.

Dadurch entsteht eine stabile, handgemachte Bürste der Extraklasse, mit der sich Ihre Füße ausgezeichnet pflegt. Wie viele Pinsel werden für die Pflege der Füße benötigt? Der Perfektionist hat für jede Farbe eine Bürste (eine zum Entfernen von Staub und eine zum Glänzen). Für alle Schuhen nimmt man eine einzelne Bürste und einzelne Pinsel, die den einzelnen Gruppen zugeordnet sind.

Eine für Schwarz, eine für dunkelbraune Töne, eine für leichtere braune Töne und eine zusätzliche Bürste für eine andere Färbung (z.B. für blaue oder bordeauxrote Töne). Bei manchen Schuhfreunden wird der Schmutz nicht mit einer Bürste, sondern mit einem feuchten Lappen entfernt. Vergewissern Sie sich einfach, dass Sie Ihren eigenen Pinsel für Schwarz und für besonders leuchtende Farbtöne haben.

Auf diese Weise soll verhindert werden, dass die dunkleren Wachsteilchen an den Härchen haften bleiben und ungewollte Flecken auf hellen Oberleder zurückbleiben. Nachdem die genaue Eingangsprüfung der Frisur und des Holzes erfolgt ist, wird das Haar gereinigt und gebÃ?ndelt, das Holz angebohrt, geschliffen, der Name gebrannt und aufpoliert. Aus diesen Werkstoffen, einer Drahtrolle und einigen wenigen Hilfsmitteln entsteht der Buerstenmacher.

Je nach Größe der Bürste wird der Gesamtpreis nach der Zahl der Bohrungen berechnet, in die die in der Drahtmitte eingewickelten Haarsträhnen gezogen werden. Bei den 7-reihigen, 18 cm breiten Pinseln braucht der Pinselmacher nur 40 min, um die Frisur in das präparierte Haar zu ziehen.

Mit anderen Worten, ein Pinselmacher erstellt 1 Pinsel pro Std. auf ½ Für eine 7-reihige Bürste teilen Sie 7 durch 2 und rund. Also fängst du seitlich und von Anfang an im vierten Bohrloch an. An der ersten Bohrung eine Öse in den Stahldraht machen und das Haarbüschel in das konische Bohrloch im unteren Teil des 2-teiligen Pinselkörpers ziehen.

Besonders bei feinem Ziegenhaar ist es besonders darauf zu achten, dass die Öffnungen vorher entgraten wurden, damit das Haar an den Hartkanten nicht bricht und die Pinsel später überarbeitet werden. Sind alle Bohrungen mit einem Haarpaket versehen, werden der obere und untere Teil des Pinselkörpers mit vier Verschraubungen befestigt.

Anschließend wird das Haar mit einer speziellen Maschine genau auf die erforderliche Haarlänge zerschnitten. Die Funktionsweise ist sehr einfach: Die Bürste wird in eine Leiste eingesetzt, deren Millimeter Abstand zum Schälkopf ist. Anschließend werden die Pinsel zur Endabnahme geschickt und - wenn sie sich in einwandfreiem Zustand befinden - abgepackt und verschickt.

Mehr zum Thema