Bedeutung Vorname Jakob

Vorname Jakob

Namesträger: Jakob Fugger, deutscher Kaufmann. Vorname Jacob ist ein beliebter männlicher Name. Hier erfahren Sie mehr über die Bedeutung und Herkunft des Namens Jacob. Was hältst du vom Vornamen Jakob? Der Vorname arabischer Herkunft, der dem Vornamen Jakob entspricht.

Bezeichnung Jacob ( "Jacob") Bedeutung, Ursprung und Ursprung ("Herkunft") Vorname Jacob.

Jacob benennen - Vornamensbild jetzt einstufen! So stell ich mir eine Persönlichkeit vor, die "Jacob" heißt: Wie andere Benutzer diesen einstufen und wie die durchschnittliche Bewertung aller Bezeichnungen im Verhältnis dazu ausfällt. Wie sich die Beliebtheit dieses Begriffs in den vergangenen Jahren entwickelte, können Sie hier nachlesen.

Welche Vornamen passen zu Ihrem Vornamen?

Bundesland Oberösterreich - Ursprung und Bedeutung der Männervornamen

Die männlichen Vornamen hebräischer Herkunft aus der Heiligen Schrift bedeuten tatsächlich "Taube". Laut Schriften der Heiligen Schrift war Jonas ein Weissager; er wurde vor dem Tod durch einen großen Fisch bewahrt, der ihn verschlungen und dann an die Küste gespuckt hat. Lateinischer Vorname, nach Julius (lateinisch Julianus). Ein Spitzname mit der Bedeutung "Kranz, Krone" (griechisch für Stephanus, gleichbedeutend mit Stéphanus "Kranz, Krone").

Dieser Heilige ist dem Stephansdom in Wien gewidmet: Der männliche Vorname hebräischer Herkunft aus der Schrift heißt "Gott ist gütig". Tobias ist in der biblischen Welt der frommer Junge eines blinden Kindes, der mit dem unerkannten Engels Raphael eine gefahrvolle Fahrt macht und schließlich seinen eigenen Papa erlöst.

Stammzelle Tatsachen - Gut zu wissen ....

Der Vorname Jakob - "Gott schütze", "der Fersenhalter" Der Vorname Jakob kommt aus dem Hebräischen und kann aus "Ja'akow" mit "Gott schütze" oder "Gott schütze" gleichgesetzt werden. Seit dem etymologischen Begriff "Ja'akow" auf das jüdische Wörtchen "akew" für "Ferse" zurückgeführt wird, ist auch die Bedeutung "der Fersenhalter" wiedergegeben. Diese Verbindung wird bereits im ersten Bibelbuch Moses erwähnt, wonach Jakob die Fersen seines Doppelbruders Esau gehalten haben soll, um der Erste zu sein, der das Tageslicht erblickt.

Jakob als Enkel Isaaks und Enkel Abrahams hat durch seine Funktion als dritter Vorfahre der israelitischen Bevölkerung eine ganz spezielle Bibelstelle: Er ist der Vater der Israeliten: Seit Jakob selbst in der Heiligen Schrift mit dem Namen "Israel" bezeichnet wird, werden die Nachfahren - die "Kinder Israels" - deshalb "Israeliten" getauft. Hieraus können die Begriffe "Gott kämpft/kämpft für uns" oder "Gott regiert" abgeleitet werden.

Jakob soll laut biblischer Überlieferung die ganze Zeit mit einem Gott gestritten haben, so hat er im Bibelkontext die Bedeutung als "der Krieger Gottes" durch seinen Namen "Israel". Jakob wird als Vorfahr Israels auch im Qur?an erwähnt, wo er als einer der Islampropheten angesehen wird. Die lutherische und römisch-katholische Gemeinde hat den Tag des Namens Jakob am fünften Tag.

Die lateinische Abkürzung für den männlichen Vornamen Jakob ist die lateinische Version von Iakobus, die im deutschsprachigen Raum bis ins hohe Alter verwendet wurde. Das Kurzformat Jakob ist einer der 200 populärsten Namen für Jungen seit Ende des neunzehnten Jahrtausends. Nach dem Vornamen in letzter Zeit, vor allem in den 80er Jahren, sind die beiden Schriften Jakob und Jacob nun konsequent in den Top 20 der Hitliste enthalten.

Seitdem sich der in der Bibel bedeutende Begriff auf der ganzen Welt verbreitet hat, sind zahllose Korrespondenzen in anderen Weltsprachen bekannt: Neben den Variationen Jacob und James gibt es auch die Abkürzungen Jack, Jake, Jamie, Jim und Jimmy. In Französisch hingegen wird die Version Jacques verwendet, in Italienisch Giacomo, in Friesisch und Niederländisch die Abkürzung Jakap, in Finnisch Jaakko, in Polnisch und in Tschechisch und Sorbisch die Version Jakub. 2.

Neben Yakov wird in Russland, Bulgarien und Kroatien die Rechtschreibung Yakov verwendet. Jakobus, einer der zwölf Jakobusapostel, der seit der Zeit der Kolonialherrschaft der Schutzheilige Spaniens und somit der Schutzheilige mehrerer spanischer und südamerikanischer Großstädte und Regionen ist.

Auf diesen Namen gehen sowohl der Weg des Heiligen Jakobus als auch die Kalifornierstadt San Diego zurück. Jacob wird auch oft genannt unter den Namen Jacek, Jota, Jack, Jax, Jako, Jackl, Jaschka oder Kobal. Zu den weiblichen Sorten von Jacob gehören unter anderem Jakqueline, Jakoba und Joachim. Neben Jakob oder Jakob sind verschiedene Schreibungen und Variationen wie Iacob, Jakob (auch Jakob oder Jakubeit), Jakob, Jakobsen, Jacobsohn, Jacobi oder Jakoby als Nachnamen üblich.

Außer dem Stammvater Israels tragen einige andere wichtige biblische Gestalten den ersten Namen Jakob, wie der des Vaters Josephs von Nazareth und damit des Großvaters von Jesus Christus. Eine der berühmtesten geschichtlichen Personen mit diesem Namen ist der Sprach- und Kulturwissenschaftler Jacob Grimm, der zusammen mit seinem Brüderchen Wilhelm die bekannte Kollektion populärer Kinder- und Haushaltsmärchen herausgegeben hat.

Einer der bekanntesten zeitgenössischen Namensgeber ist der bekannte Publizist und Herausgeber Jakob Augstein. Jurek Beckers Buch "Jakob der Lügner" hat in der Geschichte der Literatur an Bedeutung gewonnen: Während des NS-Regimes wurde die Geschichte in ein fiktives Getto gestellt, in dem der erfundene Jude Jakob Heym den Einwohnern durch die Erfindung von Neuigkeiten über die bevorstehende Freilassung Hoffnungen macht.

Mehr zum Thema