Leder Wanderschuhe Imprägnieren

Wanderschuhe aus Leder imprägnieren

Nützlich und hilft wirklich, die geliebten Pedale zu imprägnieren! Leder ist auch Haut, gegerbt und somit vollständig in seiner Struktur erhalten - und somit pflegebedürftig. Selbstverständlich sind die Schuhe auch ohne zusätzliche Imprägnierung wasserdicht. Sie pflegt und imprägniert Glattlederschuhe und ist leicht zu handhaben. Lederspezialreiniger ist nur notwendig, wenn alles andere versagt hat.

Bienenwachs ist die richtige Wahl.

Die unbehandelten Leder-Wanderstiefel sind keine Alternative, da sie die Außenfeuchtigkeit in den Schuhe eindringen lässt. Dieses durchdringt die Strümpfe und macht die empfindliche Fußhaut weich, was zu schmerzhaften Bläschen an den Füssen führen kann. Wanderstiefel aus Fettleder? Gefettete Wanderschuhe werden zwar wasserabweisend, leiten aber die entstehende Feuchte nicht mehr nach aussen.

Die fettige Folie klebt an den Lederporen, die Luftfeuchtigkeit stagniert, Wanderstrümpfe nehmen sie auf und Sie reiben Ihre Haut. Empfehlenswert ist das Produkt Bienenwachs. Weil Bienenwachs im Gegensatz zu Pflegemitteln aus tierischem Fett das Leder schont und die natürlichen Eigenschaften des Stoffes beibehält. Auf diese Weise wird das Leder nicht geranzig, verfault oder muffig.

Außerdem bietet es Schutz vor Nässe, Sonneneinstrahlung, Salzen und Verschmutzungen. Zu den guten Produkten gehören Toko-Lederwachs mit naturbelassenem Imkerwachs oder das Granger G-Wachs. Ich habe mit dem Granger G-Wax - Beeswax großartige Resultate erzielt. Es erweicht das Leder nicht und attackiert weder Nahtstellen noch Kautschuk. Sie ist pflegeleicht und impregniert glatte Lederschuhe und ist leicht zu verarbeiten.

Ich kümmere mich nur zweimal im Jahr um meine Wanderschuhe mit diesem Bohnerwachs. Der Feuchtigkeitsgehalt des Wanderschuhs wird nach außen abtransportiert.

Aufhängung

Das gut dämpfende PU-Material in den Schuhsohlen unterliegt einem Alterungsprozeß. Die PUR-Härtung, die Krümel und die Schuhsohlen gehen ab. Bewahren Sie daher Ihre Sportschuhe ohne Verpackungen an einem luftdurchlässigen, getrockneten Ort auf. Ein leichter Wachsfilm hält das Leder während der Aufbewahrung geschmeidig. Entferntes Sohlenmaterial kann durch neues ersetzt werden.

Überprüfen Sie Ihre Wanderschuhe vor jeder Tour und erkundigen Sie sich im Zweifelsfalle beim Albatros-Team. Sämtliche Materialen am Fuß sind im neuem Zustand hydrophobiert. Dieses Imprägnieren muss von Zeit zu Zeit wiederhergestellt werden. Für Lederschuhe oder Leder/Kunstleder-Kombinationen sollte das Leder nach Benutzung und Beanspruchung nachgenährt werden. Pflegestoffe wie z. B. Gerbmittel bewahren die Elastizität und Elastizität des Leder.

Verschmutzte und verschmutzte Füße können mit einer starken Pinsel und lauwarmem Salzwasser gereinigt werden. Hartnäckige Verschmutzungen können mit Nikwax Reinigungs-Gel beseitigt werden. Das Innenfutter aus Textil oder Leder wird am besten mit sauberem Leitungswasser und einem Schwämmchen gereinigt. Danach die mit ausgezogener Laufsohle an einem nicht heissen, aber dennoch trockenen Platz auftragen. Imprägnierwachs, Nikwax Nubuck + Wildleder und Nikwax Gewebe + Leder imprägnieren und pflegt zeitgleich.

Die Nikwax Erzeugnisse sind auf wässriger Basis. Es wird daher empfohlen, die Füße nach der Reinigung feucht zu pflegen, um die Wirksamkeit und Haltbarkeit der Imprägnier- und Pflegemittel zu erhöhen. Sollen Nubukleder und Wildleder ihr originales (samtiges) Erscheinungsbild beibehalten, können sie mit Nikwax Nubuck + Wildleder / Nikwax Gewebe + Leder aufbereitet werden.

Sie wird mit Schwamm oder Pumpsprühgerät auf das Leder auftragen. Helle Leder können leicht dunkeln! Das Nikwax Imprägnierwachs (als Creme) hat die besten Eigenschaften hinsichtlich der Tränkung und Reinigung durch einen hohen Tanningehalt. Das Leder wird abgerieben und aufpoliert. Nubuk und Wildleder verliert ihr Original-Erscheinungsbild und wird durch Nikwax-Imprägnierwachs glänzen.

Mehr zum Thema