Volvo Ocean Race

Hochsee-Rennen

Die Organisatoren des Volvo Ocean Race haben diesen erfolgreichen Abschlussclip mit phänomenalen Aufnahmen veröffentlicht. Das schwierigste Segelevent der Welt. www.volvooceanrace.com.

Das Volvo Ocean Race ist die erste Segelregatta der Welt und die schwierigste Veranstaltung für ein Team im Profisport. Die Volvo Ocean Race ist die härteste aller professionellen Segelveranstaltungen mit einer kompletten Crew weltweit. Das Volvo Ocean Race ist eine Segelregatta um die Welt.

Das Volvo Ocean Race: Brunel schließt den Beutel - Die gesamte Tabelle ist wieder komplett offen.

Er kann nach dem Tagessieg in Kardiff das Volvo Ocean Race wieder mit Brünnel erringen. Brünnel hat AczoNobel im Wind und kann es bis ins hohe Alter schaffen. Das sind drei Zähler Differenz in der doppelten Wertungsprüfung im Atlantik: 15 oder 12 Zähler, Sieg oder Niederlage in der zweiten Etappe, Chancen auf den Sieg oder nur drei Zähler vor dem Sieg von AczoNobel im Siegerkampf.

Am gefährlichsten erschien die Zeit, als beide Jachten im Gegensatz dazu unter der Waliser Kueste rueckwaerts drifteten. Er kam früher als sein holländischer Skipperkollege Thomas H. K. Tienpont wieder auf die Strecke und hatte 1,5 Seemeilen Führung. Doch jetzt drängt sich AczoNobel wieder näher in die Düsternis. Das Unglaubliche geschieht um 24 Uhr für ihn.

Auf dieser neunten Prüfung drängt sich der ständige Duellgegner, der bereits niedergeschlagen zu sein scheint, an sich vor. Die ganze Geschichte von Neuport, als er auf den vergangenen Meter von Mapfre übernommen wurde, spielt sich wieder ab. Die Führung ist nur vierminütig, aber es sind drei Zähler gut, die Bouwe Bekking in die unmögliche Lage versetzen, dieses Volvo Ocean Race zum ersten Mal in seiner achten Saison zu siegen.

Bei dieser Regatta wirkte der 54-jährige Niederländer tragisch, nachdem sich sein spätes Gespann auf den ersten Prüfungen als nicht wettbewerbsfähig erwies. Jetzt hat er nach dem hervorragenden Zwischenspurt von 1/2/1 auf einmal die Möglichkeit, wieder ganz vorn zu stehen. Mit diesem verheerenden Finale in Neuport haben Charles Caudrelier und sein Gespann eine Lösung gefunden und damit eine Aufstellung kreiert, die zum Schicksal des Top-Favoriten Mapfre geworden ist.

Das zwingt Mapfre in Spannung, ruckelt später mit und kann nicht mehr einholen. Auf der Nordroute ist Mapfre verspätet - zu spat. Da war Mapfre auf einmal 100 Kilometer zurück und hatte auf eine Ausgabe des Newports gehofft. Das Wetter sah gleich aus: Schleier, Ruhe und Gegenstrom. Dongfeng übernahm vor den beiden vorangegangenen Prüfungen noch einmal die Führung in der Gesamtwertung, ohne eine einzige Etappe zu gewinnen.

Bei Gleichstand hat Mapfre jedoch die bessere Position im Importranking. Aktuelles Gesamtergebnis: Die Punkte-Tabelle vor den beiden Vorrunden.

Mehr zum Thema