Amerikanische Markenklamotten

US-Markenbekleidung

(Spende wird erwartet) ein Keller voll mit Markenkleidung. Aber auch die Amerikaner haben dafür mehr Freiheit. Haben Sie eine Vorliebe für Markenkleidung, aber haben Sie einen tiefen Hass auf Preisschilder? Dies ist der amerikanische Weg - nur in Asien! oder aus Amerika oder England.

aus Amerika, deren Vorfahren aus Villmar kamen.

Wieso ist in den USA alles so günstig?

15.09.2009 - 01:50:15 Titel: Zum Beispiel kostet Markenbekleidung und Parfüms selbst bei uns in Deutschland das 3-fache des US-Verkaufspreises. 15 September 2009 - 01:53:16 Titel: Sie haben noch nie zuvor probiert, dort Nahrungsmittel (frisches Gemüse, Gemüse) zu verkaufen, oder? 15.09.2009 - 12:22:15 Titel: Es gibt Sachen, die dort günstiger sind als Kleider (einerseits weil die MArkens wie A&F usw. es gibt ja ziemlich Massenware) und andererseits weil sie viel auf über verkauft werden.

Andererseits haben die Unternehmen herausgefunden, dass man in Deutschland und Westeuropa Superkohle unter für Bekleidugn mitnehmen kann. In Deutschland ist es mit Billiganbietern billiger als anderswo. 15 September 2009 - 20:38:32 Titel: Armin Gibbs schrieb: 17 September 2009 - 11:20:19 Titel: Something überspitzt: Zuerst holt der Bund Sie (und Ihren Arbeitgeber) zwangsweise unter stärker ab (Steuern, Sozialversicherungsbeiträge), dann holt der Bund Sie beim Wareneinkauf auf stärker zwangsweise wieder ab (höhere Umsatz- und Verbrauchssteuern).

Dafür und schützt bietet der Bund aber auch mehr: für Sie: Wenn Sie Ihr Auftraggeber kündigen will, dann wird er Sie zwangsweise mit starren Kündigungsschutz länger von Ihrem Auftraggeber in voller Bezahlung und in voller Höhe schicken, von dem Sie Ihre Parfüms und Markenbekleidung erstehen. Die meiste Pension bezahlt er, von der Sie dann später Ihre Parfüms und Markenbekleidung erstehen.

Kurzer hand: - In den USA müsstest schultert man aber auch, was in Deutschland nicht so ausgefallen ist (wenn man sich das gleiche Lebens- und Sicherheitsniveau gönnen will). Für können Sie nicht natürlich Parfüms und Markenbekleidung einnehmen. - Im Gegenzug sammelt der Bund stärker mit Pflichtabgaben, für bestimmt, was Sie brauchen (und für bestimmt Ihre Mitbürger), und führt dann Zwangsbeglückung und bietet Ihnen ein sorgenfreies Komplettpaket.

18 Sep 2009 - 22:27:50 Titel: verux hat folgendes geschrieben: Jungs, ich habe bereits in der eingehenden Post gesagt, dass das Kaufkraftäquivalent 1â' bis 0,85$ ist, also in den USA unabhängig bekommst du mehr Kohle aus dem Umrechnungskurs für und das versteh ich nicht. Statt 100 EUR für zahlen Sie in den USA vielleicht nur 85 Dollars.

Sie können den gleichen Betrag auch ganz einfach unter Ländern für Ihre Vorsorge sparen - und dann vergleichen, was (plus staatliche Renten) herauskommt, wenn Sie so sind. 20.09.2009 - 03:00:20 Titel: Förster hat folgendes geschrieben: Das ist in Deutschland gerade noch auf vollständige Existenz- und Wohlstandssicherung ausgelegt worden - wodurch auch zurückgefahren sich langsam zu einer nationalen Basissicherung entwickelt (die ich im www. europe.de schnellstmöglich befürworte).

Irgendwann denke ich, dass ich mir Werte angeeignet habe, nach denen der Rentenanteil von Alterseinkünften in Deutschland etwa zweimal so hoch ist wie in den USA (D: 80 - 90%, USA: 40 - 50%). Förster schrieb folgendes: Dafür, Gehälter in den USA ist deutlich höher und die Pension in den USA ist durch "Trust Funds" mit Echtgeld absichert.

Treuhandfonds, die US-Anleihen besitzen, hältst Sie für Echtgeld? Förster schrieb folgendes: Durchschnittl. Netto/Bruttoeinkommen: USA: $31.410/42.028 gegenüber Deutschland: $24.078/34.895$ Quelle:worldsalaries.org. Dort rechne ich mit für den USA klar größeren Unterschieden. Förster schrieb folgendes: Den Amerikanern steht dafür, aber auch mehr Freiheit zur Verfügung. Gut für die klugen und klugen Leute, aber schlecht für die stummen, die das ganze Gewicht des Geldes sofort ausschlagen und 27 aufgeladene Kreditkarten haben.

Förster schrieb folgendes: Ich habe einige Zeit in den USA gewohnt und wann immer ich ein gewisses Angebot suchte, war es bei weitem günstiger dort zu haben als in Deutschland. Förster schrieb folgendes: Auch mit Studiengebühren ist Deutschland recht günstig. Beiträge des vergangenen Mal:

Sie können Beiträge nicht in diesem Diskussionsforum posten. Sie können nicht auf Beiträge in diesem Diskussionsforum reagieren. Sie können Ihre Beiträge in diesem Diskussionsforum nicht editieren. Sie können Ihre Beiträge in diesem Diskussionsforum nicht löschen. Sie können nicht an Abstimmungen in diesem Diskussionsforum teilnehmen.

Mehr zum Thema