Modemarke mit O

Mode-Marke mit O

O. O'Neill - Oakley - Oakwood - Oas - Oasis - Obey Clothing - Objekt - Ocra - ODLO - Büro - Offiziell - ohma! O meine Liebe - ohw? Die schwedische Mode Marc O'Polo (Screenshot). Werner Böck brachte die Marke vor 20 Jahren nach Oberbayern.

Einmal total hyped, jetzt ist die Marke am Rande des Zusammenbruchs!

Deutschlands stärkste Modemarke | W&V

Die zwölf Labels wurden von Mafo.de im Rahmen des derzeitigen Brand-Feel-Rankings auf den Prüfstand gebracht. Sie wurden auf ihre Markenkraft und Positionierung im Markt sowie auf die typischen Merkmale und das edle Erscheinungsbild geprüft. Die zwölf Labels wurden von Mafo.de im Rahmen des derzeitigen Brand-Feel-Rankings auf den Prüfstand gebracht. Sie wurden auf ihre Markenkraft und Positionierung im Markt sowie auf die typischen Merkmale und das edle Erscheinungsbild geprüft.

Die Siegertrios sind wie im Vorjahr: Hugo Boss, Giorgio Armani und Tommy Hilfiger. Der Hugo Boss macht seinem Ruf alle Ehre und stellt die Konkurrenten vor die Menge. Nahezu hundertprozentig bekannt ist das Label mit dem höchsten Differenzierungsgrad, einem besonderen Anspruch und dem besten Markenimage - zusammen mit Armani.

Zweiter Gewinner ist - was den Komfort angeht - der Mafo. Der Armani ist ungeheuer bekannt, hat das schönste Bild nach Boss und transportiert edel und aus traditioneller Prägung kostbare Qualitäten. Der dritte in der Gruppe ist Tommy Hilfiger. Was? Da ist es nur logisch, dass Tommy Hilfiger nicht für Komfort steht.

Der deutschen Modemarke Joop mangelt es nicht an Aufmerksamkeit und Einzigartigkeit, sondern nur an einem moderaten Selbstverständnis.

MarkenIndex:

Die Mode-Marken sind im Durchschnitt der Welt zu finden.

Einige Mode-Marken haben ihr Erscheinungsbild lange Zeit nicht nachgebessert. Mexiko musste den Konkurs einreichen. Das in Amsterdam ansässige Unternehmen Mexx steht vor der Auflösung, schreibt das Fachmagazin "Textilwirtschaft". Mexx war im YouGov Markenmonitor BrandIndex über viele Jahre hinweg im Durchschnitt zu stabil in Deutschland: Der Index-Wert, der mehrere Rubriken vereint und das Gesamtbild einer jeden einzelnen Handelsmarke am besten abbildet, liegt nun bei +20 Punkten (auf einer Größenordnung von -100 bis +100) - und ist damit gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres leicht angestiegen.

Heutzutage kauft man so viele Mexx-Klamotten wie vor einem Jahr. Der Kundenkreis derjenigen, die die Handelsmarke gut kannten, hat sich in diesem Zeitabschnitt nicht wesentlich geändert. Auch die Zufriedenheit der Verbraucher ist spürbar gestiegen: Mexx ist mit heute +44 Punkt vier Prozentpunkte über dem Stand vom Dez. 2013 Solche Zahlen sind nicht nur für Mexx gültig.

Ähnlich populär sind derzeit die Mode-Marken Gerry Weber, Street One, Mango, Tom Tailor und Marc O'Polo, die im vergangenen Jahr immer enger zusammenrücken. Wie Mexx sind sie "Stuck in der Mitte" - mittelmäßig gefasst, nicht wirklich populär, nicht wirklich unbeliebt. Seit einem Jahr konnten Mexx und Co. ihre Popularität bei den Konsumenten nicht wesentlich erhöhen.

Im Einzelnen: Der Index-Wert von Adidas, dem Marktführer in der Modebranche, liegt aktuell bei +42 Punkten. Mexx (+20), Marc O'Polo (+19), Lacoste (+19) und Mango (+18) sind zwischendrin. Die Frage: Welche dieser Brands haben Sie in den vergangenen zwei Monaten etwas Gutes oder Schlechtes mitbekommen? Der Buzz signalisiert eine größere Anzeigenkampagne oder eine erfolgreiche Kundenkampagne.

Mit Mango, Mexx, Marc O'Polo und Lucoste liegen die Werte seit Mitte 2013 zwischen +1 und +5 Zählern. Keiner dieser Brands hat es verstanden, auch auf kurze Sicht einen positiven Eindruck zu hinterlassen. Stattdessen heben sich diese Brands überhaupt nicht ab - auch nicht nachteilig. Lediglich vier bis sechs Prozente der Menschen, die die Marke kannten, haben in den letzten zwei Monaten davon erfahren, ob sie nun positive oder negative Erfahrungen gemacht haben.

Mexx, Mango und Marc O'Polo sind auch hinsichtlich des Preis-Leistungs-Verhältnisses völlig mittelmäßig. Im Durchschnitt ist der Wert der Modemarkenbranche +5 Zählern. Mexiko ist leicht über (+9), Marc O'Polo leicht unter (+3). Dies beweist zum Beispiel Kik - mit -28 Punkt eine der am schwersten bewerteten Brands im gesamten Brand-Index. Auch Mittelfeldmarken können sehr gut sein:

Das Beispiel Mexx verdeutlicht, dass ein solides, mittelmässiges, aber gelangweiltes Bild nicht immer ausreicht, um auf Dauer Erfolg zu haben.

Mehr zum Thema