Luxusmarken Mode

Luxuriöse Marken Mode

In der Mode- und Luxusgüterindustrie werden ganz besondere Anforderungen an die Qualität gestellt - nur das Beste ist gut genug. Das Thema der Arbeit: Kommunikation von Luxusmarken im Modebereich. Im Folgenden wird das Modemarketing auf die Mode fokussiert. Die Mode kann international kaum punkten. " Deutscher Luxus ist technisch.

Luxusmarken: Modehotels kommen in Mode

Das " Bulgari Hôtel " London wird eine Strasse weiter gebaut. Juweliere folgen einem Trend: Immer mehr High-End-Designer öffnen ihre eigenen Häuser und wollen ihren Kunden nicht nur Kleidung, Schuhen und Juwelen sondern auch eine Hotelübernachtung in einem zur Sammlung gehörenden Haus anbieten. Die Bauherren dieser Häuser setzen auf Top-Lagen - auch die Anschrift soll die Kombination von Hotellerie, Luxus und Markenwelt aufzeigen.

"Hier können Modefirmen auf einer ganz anderen Stufe kommunizieren", sagt Jeremy Silverman, ein Berater aus Berlin, der bis vor wenigen Jahren für "Design Hotels" gearbeitet hat. "Bulgari möchte, dass seine Häuser immer im "luxuriösesten Bezirk einer Metropole" liegen, so das Managment. Armani, Salvatore Ferragamo, Christian Lacroix, Moschino und Missoni hatten auch die Möglichkeit, ein eigenes Haus zu bauen.

Das erste dieser Häuser, der "Palazzo Versace", wurde im Jahr 2000 an der Gold Coast Australiens eröffnet. Im Jahr 2011 hatte das Haus insgesamt rund 75.000 Besucher, 15 weitere sind in Planung. In die Hotelanlagen wird eine Mrd. EUR gesteckt, ein "neues Stück Armanis Geschichte", sagt Firmengründer Giorgio Armani. Eines haben alle diese Häuser gemeinsam: Sie befinden sich in trendigen Locations, sei es die super-reiche Ritterbrücke in London, die Gold Coast Australiens oder der Burj Khalifa in Dubai.

Spezielle Häuser an speziellen Orten - das ist die Message, die die Bauherren ausstrahlen. Wie ein Stadthotel sieht das Versace Hotel in London aus - ein rechteckiger Bau mit geschlitzten Sandsteinfenstern -, während das Versace Hotel an der Gold Coast wie die beste Variante eines Fünfsternehotels aussieht: Es ist wie ein Ferienort mit einem großen Hauptgebäude, einer Pool-Landschaft, großen Gartenanlagen, Kronleuchtern und Warmfarben.

Cool sieht dagegen das "Armani Hotel" im Burj Khalifa in Dubai aus - wie der gesamte Silver Tower, der in der Araberwüste in den Wolken aufsteigt. Hier dominieren graue, sandige und pastellfarbene Farbtöne; das Haus befindet sich in der "Business Bay", in der sich Firmen aufhalten. Auch für andere Nutzer hat das "Armani Hotel" die Attraktivität der Liegenschaft erhöht, da der Neubau in den ersten paar Monate seit seiner Inbetriebnahme im Jänner 2010 unter der schlechten Belegung leide.

Nicht alle der 900 Apartments sind noch veräußert, der Preis pro Quadratmeter fiel von über 2.000 auf 5.300 EUR. Demgegenüber liegt das "Bulgari Hotel" in London in einem Gebiet mit den besten Quadratmeterpreisen. 2007 lag Knightsbridge laut einer Untersuchung des Immobilien-Beraters Savills mit 2.390 brit.

Jeremy Silverman meint, dass im High-End-Hotelmarkt noch genügend Raum für neue Fashion Brand Stores vorhanden ist - ohne dass die Armani und Versace Stores mit den Filialisten um den Marktanteil konkurrieren. In Anbetracht der steigenden Anzahl von brasilianischen und chinesischen Menschen, die viel für Luxus ausgeben wollen, wird es mehr sein. "Bulgari, Missoni und Versace konkurrieren nicht mit den großen Fünfsternehotels, weil sie die Häuser führen".

Im Jahr 2005 schloss das Modeunternehmen Missoni einen Lizenzvertrag mit der Rezidor Group, die rund 400 Häuser unter unterschiedlichen Markennamen betreibt. Missoni bietet danach Name und Konstruktion, Weiterentwicklung und Vertrieb bei Rezidor an. "Das Hotel Missoni ist für uns ein interessanter Nischenartikel", sagt Kurt Ritter, CEO der Rezidor Group. Das " Bulgari Hotel " ist das erste seiner Art in London.

Laut PwC wird London 2012 mehr als 2400 Zimmer erwerben. Nach Analystenmeinung wird sich dieses Vorgehen nicht mehr auf die Luxusindustrie beschränken. "Es gibt immer mehr Brands, die ein ganzes Lifestyle-Paket zusammenstellen wollen", sagt Jeremy Silverman - wie das "Hotel Fox", das Volkswagen 2009 in Kopenhagen eröffnet hat. Für billigere Bekleidungsmarken wie Zara rechnet Stephan Gerhard mit etwas Ähnlichem: "Es ist durchaus denkbar, dass hochwertige Massenprodukte in naher Zukunft ihr eigenes Haus haben werden.

"Bulgari ist auf der Suche nach weiteren Locations, die Muttergesellschaft LVMH will ein neues Haus unter dem Titel "Cheval Blanc" einrichten. In der Türkei, Brasilien, Katar und Oman sind vier neue Modehotels geplant.

Mehr zum Thema