Kalbsleder Pflege

Pflege von Kalbsleder

Professionelle Tipps zur Reinigung und Pflege finden Sie in unserem monatlichen Newsletter. wieso braucht Leder eine regelmäßige Reinigung und Pflege? Tips zur Reinigung und Pflege von Leder und anderen Materialien. Bei einer Lederhandtasche hängt die Pflege von den besonderen Eigenschaften des Leders ab. Selbst luxuriöse Leder können als natürliches Material mit der Zeit altern und benötigen daher eine gewisse Pflege, um in optimalem Zustand zu bleiben.

Umfassende Untersuchungen beweisen die zerstörerische Kraft von Lebensmittelfetten auf die Haut, vor allem in ihren weichen, modernen Variationen.

Umfassende Untersuchungen beweisen die zerstörerische Kraft von Lebensmittelfetten auf die Haut, insbesondere in ihren weichen, modernen Ausführungen. Lederbekleidung muss unter Einwirkung von Wasser allmählich getrocknet werden, eine zu starke Änderung des Wassergehaltes kann zu einer Beeinträchtigung des Materials führen. Auch bei der korrekten Handhabung von Ledern spielen die Temperaturen eine wichtige Rolle, denn die bekannte "Schrumpfung" ist kein Hindernis, das nur den Wollpullovern überlassen ist.

Deshalb sollte niemals mit Hilfe von Hitze oder einem Haartrockner oder einer Wäschespinne im Freien trocknen. Lederbekleidung kann unter Umständen gar abgewaschen werden, ein leicht zu findender konzentrierter Stoff im Netz gibt in seiner Gebrauchsanweisung ausführlich Auskunft über die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten von Hände- und Maschine.

Pigmentiertes oder oberflächengefärbtes glattes Glattleder ist ein oberflächenbehandeltes Kunstleder. Der Wassertropfen, der auf diese glatten Ledersorten gerieben wird, rollt ab und verdunkelt das Narbenleder nicht. Glattes Rindsleder sollte 1-2 mal pro Jahr mit unserem Lederpflege- und Imprägnieröl aufbereitet werden. Es ist elastisch, luftdurchlässig, alterungsbeständig und wird nachimprägniert.

Lederpflege- & Imprägnieröl von LEDs pflegen und imprägnieren Lederkleidung und Motorradkleidung. Die Atmungsaktivität des Leders wird beibehalten. Anwendung: Für alle Narbenleder, NICHT für Wildleder wie Wildleder und Nubuk. Danach formt sich das Holz sehr rasch und erhält einen kräftigen Kellerduft. Helles und dunkles Ledermaterial nicht im direkten Kontakt mit dunklen Ledern einlagern. Andernfalls droht eine Verfärbung des helleren Leders.

Gelegentlich ist die Lederkleidung beim Entpacken aus dem Koffer oder durch unsachgemäße Aufbewahrung sehr faltig oder faltig. Oft genügt es, die Fältchen mit einem Fön aufzuwärmen und das Haar weich zu zupfen. Wenn das nicht ausreicht, können Sie das Ganze auch aufbügeln. Aber nicht zu heiss, nicht mit Wasserdampf, nie nasses Nassleder!

Backpapiere machen es leichter zu spüren, wie geschmeidig das Unterleder ist. Es ist entweder altersbedingt hart geworden, oder es ist feucht geworden oder wurde in der Herstellung gar nicht erst als neues Rindsleder hergestellt. Alterungsbedingt steif: Bei längerer Lagerzeit wird es mit der Zeit straffer.

Das bei der Produktion in das Fett und die Wasserzufuhr des Leders trocknet aus und macht das Fett fester. Zudem "klebt" die Faser, weil das Rindsleder nicht mehr mitgerissen wird. Neben der regelmässigen Pflege bleibt das Uhrwerk auch beim Einsatz zart. Verschmutztes Rindsleder sollte dann entsprechend der Waschanweisung vollständig gesäubert und anschließend nachgewaschen werden.

Mit dem Nachfetten des Reinigungsmittels, der zusätzlichen Nachfettungspflege und dem "Gehen" im Trockenschrank oder von Hand wird das Fett wieder weich. Sauberes Rindsleder sollte nur ohne vollständige Reinigung aufgeweicht werden. Anschließend das eingefärbte glatte Ledermaterial mit dem Lederpflege- und Imprägnieröl nachbehandeln. Danach das gepflegte Rindsleder ca. 30 Min. ohne warme Luft im Wäschetrockner trocknen und ausspülen.

Mit dem Nachfetten der Pflegeprodukte und dem Trocknen im Wäschetrockner soll das Fett geschmeidiger werden. Wahlweise müssen Sie das Glattleder nach dieser Pflege von Hand durchlaufen. Dies ist im Gegensatz zur kalten Luft im Wäschetrockner mühsam. Wildleder sollte sogar wieder wesentlich zarter werden. Sie werden nie so weich wie bei der Produktion.

Nassleder: Gelegentlich wird ein solches durch eine Regendusche oder Lederkleidung richtig ins Meer getaucht, mit oder ohne Riemen. Das noch feuchte Rindsleder sollte immer allein auf einem Kleiderbügel gezogen und getrocknet werden. Nicht bei Hitze oder in der prallen Luft abtrocknen! Nach der Trocknung ist die Bearbeitung der starren Ledersorten dann gleich wie bei Altledern.

Bei zusätzlichem Verschmutzen des Leders ist eine komplette Reinigung mit anschliessender Pflege und Gehen sinnvoll. Andernfalls ist eine pflegerische Behandlung mit anschliessendem Gehen ausreichend. Im Sattel und Schuh-Bereich waren die bisher vegetabil gerbten Ledersorten sehr dicht und zäh. Heutige Ledersorten sind feiner, geschmeidiger und anders gerbt. Diese bedürfen einer koordinierten Betreuung.

Es gibt im Facheinzelhandel die unterschiedlichsten Pflegeprodukte verschiedener Hersteller. Auch die zerstörerische Kraft von Fett und anderen flüssigen Stoffen, die in der Lederindustrie Ranzigwerden, sollte nicht unterschätzt werden. Umfassende Untersuchungen zu den schädlichen Auswirkungen von Lebensmittelfetten auf die Lederqualität liegen vor. In der Branche gibt es viele unterschiedliche Pflegeprodukte in den unterschiedlichsten Preisklassen.

Welche ist die passende für Ihr Nappaleder? Oftmals wird uns von unseren Auftraggebern gesagt, dass sie aus Furcht vor falscher Pflege keine Pflegeprodukte verwenden wollen. Selbst " preiswerte " Pflegeprodukte sind meist besser als keine Pflege. Im Zweifelsfall kann die Wirksamkeit eines Pflegeproduktes immer vorher an einer verborgenen Fläche getestet werden. Gerade bei neueren Ledern ist die Pflege zu aufwendig.

Oftmals genügen auch billigere Pflegestoffe für neue Ledersorten. Bei besonders wertvollem Rindsleder ist es besser, hochwertige Pflegestoffe zu verwenden. Syntheseöle in diesen Pflegeprodukten werden nicht ranzid und sind kein Brutplatz für Keime und Schimmelpilze. So wird die Standzeit von wertvollem Rindsleder erheblich erhöht. Pflegestoffe mit künstlichen Ã-len, Fett und zusÃ?tzlichen UV-Filtern sind in der Regel teuerer, aber auch viel effektiver.

Manche Lederpflegeprodukte bewirken nach dem Austrocknen einen grauen Film. Die Anwendung einer Reinigungsmilch erzeugt nach dem Abtrocknen einen grauen Schleier. Der Grund für diesen grauen Schleier ist die zu dicke Anwendung der Pflegeprodukte. Nach wie vor sind neue Ledersorten, besonders Automobilleder, auf der Haut sehr fest verschlossen. Nur wenig Milch gelangt in das Fett.

Anschließend wird die Reinigungsmilch auf der Fläche getrocknet. Eine weitere Pflege wäre nicht richtig. Ein dünner Belag sorgt auch für die Pflege des Materials und schont es. Das Aufbringen von Reinigungsmilch oder Lederfett nach dem Austrocknen durch Verbiegen und Stretchen des Lederstückes erzeugt einen grauen Schleier. Ursache für diese grauen Schleier sind Pflegeprodukte, die zu viel Wachs enthalten.

Der Haartrockner darf nicht zu heiss auf das Haar gerichtet werden. Gelegentlich bekommen neue Lederkleidung nach einer kurzen Zeit einen grauen Vorhang. Es handelt sich dabei um Rückstände aus dem Fett, die durch Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen ausgeschwitzt werden. Wasserunempfindliches Rindsleder mit einer 1:10 Lederwaschmittelmischung und feuchtem Nass wischen und nach dem Abtrocknen eine dünne Schicht Lederpflege- und Imprägnieröl auftragen.

Mehr zum Thema